Anzeige

„Ich bin ein Star“ endet mit Staffelrekord – vor einem Jahr lief es aber noch besser

Die Kandidaten der elften „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Staffel
Die Kandidaten der elften "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"-Staffel

Die elfte Staffel des RTL-Dschungels war erneut ein großer Zuschauererfolg. 7,72 Mio. sahen das Finale - stolze 33,0%. Allerdings: Vor einem Jahr waren noch 8,60 Mio. (34,2%) dabei. In der jungen Zielgruppe schrumpfte der Marktanteil aber nur von 47,8% auf 47,6%. Um 20.15 Uhr gewann ZDF-Krimi "Helen Dorn" - mit 6,71 Mio. Zuschauern, was gleichzeitig der beste Wert der Reihe seit der Premiere im März 2014 war.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Ich bin ein Star“ endet mit Staffel-Rekord, gesamter Durchgang holte weniger Zuschauer, aber im jungen Publikum beste Marktanteile seit drei Jahren

7,72 Mio. Leute sahen also das Finale des elften RTL-Dschungels, in dem Ex-Sänger, Stripper und Trump-Wähler Marc Terenzi als Sieger hervor gang. Der Marktanteil lag bei 33,0%. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 4,32 Mio. zu – 47,6%. Alle vier Zahlen sind Staffel-Bestwerte. Ein Finale nach Maß also. Dennoch lief es 2016 besser: 8,60 Mio. entsprachen da im Finale 34,2%, 4,88 Mio. 14- bis 49-Jährige 47,8%. Insgesamt sahen im Durchschnitt 6,52 Mio. (27,7%) den Dschungel 2017, darunter 3,58 Mio. 14- bis 49-Jährige (41,0%). Die Zuschauerzahlen lagen dabei – vor allem Wegen Medien- und Bevölkerungswandel – unter denen seit 2008 bzw. 2009, die Marktanteile hingegen waren weitgehend stabil, die 41,0% der 14- bis 49-Jährigen ist sogar der beste Wert seit 2014.

2. „Helen Dorn“ siegt um 20.15 Uhr – mit besten Quoten seit März 2014

Um 20.15 Uhr gewann hingegen nicht RTL – zumindest nicht im Gesamtpublikum. 6,71 Mio. sahen den ZDF-Krimi „Helen Dorn: Gnadenlos“ – ein Top-Marktanteil von 20,6%. Besser lief es für die Krimireihe zuletzt beim allerersten Fall im März 2014 mit 8,05 Mio. und 25,3%. „Deutschland sucht den Superstar“ sahen bei RTL 5,11 Mio. Leute (15,8%), der ARD-Dreistünder „Die Himmelsleiter – Sehnsucht nach Morgen“ fand am Samstagabend nur 2,96 Mio. Interessenten (9,5%). „DSDS“ durchbrach damit erst zum zweiten Mal in der aktuellen Staffel die 5-Mio.-Marke.

3. RTL lässt der privaten Konkurrenz in der jungen Zielgruppe am Abend keine Chance

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen war RTL am Samstagabend die unangefochtene Nummer 1. „Ich bin ein Star“ gewann mit seinen 4,32 Mio. und 47,6% den Tag, dahinter folgt „DSDS“ mit 2,65 Mio. jungen Zuschauern und 24,8%. Das waren wie im Gesamtpublikum die zweitbesten Werte der aktuellen Staffel. ProSieben kam mit „Premium Rush“ um 20.15 Uhr unterdessen nur auf 890.000 14- bis 49-Jährige und 8,3%, Sat.1 mit „Epic – Verborgenes Königreich“ auf 790.000 und 7,4%. Gegen den Dschungel fielen die beiden Sender mit weiteren Filmen auf 5,3% und 2,7%.

4. kabel eins überzeugt mit „Hawaii Five-O“, RTL II schwächelt erneut mit „Game of Thrones“

In der zweiten Privat-TV-Liga überzeugte am Abend kabel eins am meisten: Jeweils 620.000 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr „Hawaii Five-O“ – sehr ordentliche Marktanteile von 6,0% und 5,6%. Selbst um 22.10 Uhr gegen den Dschungel gab es mit einer weiteren Folge noch 470.000 junge Zuschauer und 4,5%. Vox erreichte mit „Source Code“ um 20.15 Uhr 590.000 und 5,5%, RTL II blieb mit „Game of Thrones“ um 20.15 Uhr bei 3,4% hängen, um 21.15 Uhr bei 3,8% und um 22.20 Uhr bei 4,0%.

5. Sky holt sich einen neuen Bundesliga-Saisonrekord und zieht fast in die Tages-Top-Ten der 14- bis 49-Jährigen ein

Nach der Anpassung der 2016 als zu gering ausgewiesenen Sky-Reichweiten gab es für die Bundesliga erneut einen neuen Saison-Rekord. 1,53 Mio. Fans sahen zu – 9,0%. Das ist die höchste in der aktuellen Saison gemessene Bundesliga-Zuschauerzahl. Vor allem bei den 14- bis 49-Jährigen scheinen sich die Anpassungen positiv auszuwirken. Mit 13,9% gab es hier am Samstagnachmittag den besten Marktanteil seit Oktober. 790.000 14- bis 49-jährige Fans reichten zudem für den elften Platz der Tages-Charts und die Marktführerschaft am Nachmittag. RTL, ProSieben, Sat.1 – niemand lockte vor 18 Uhr so viele Zuschauer an wie Sky. Noch einmal zurück zum Gesamtpublikum: Die Mio.-Marke übersprang dort in der Prime Time einige Shows der ARD-Dritten: „Wer weiß denn sowas XXL“ im SWR Fernsehen mit 1,28 Mio. und 4,2%, „Wenn die Musi spielt – Winter Open Air“ im mdr Fernsehen mit 1,27 Mio. Sehern und 3,9%, sowie „Schlagerbooom – Das internationale Schlagerfest“ im NDR Fernsehen mit 1,19 Mio. Zuschauern und 3,9%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*