Anzeige

Kinocharts: „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“ neue Nummer 1, „Ritter Rost 2“ mit desaströsem Start

xxx-rueckker-des-xander-cage.jpg
"xXx: Die Rückkehr des Xander Cage"

Vin Diesel ist die neue Nummer 1 der deutschen Kinocharts. Sein Film "xXx: Die Rückkehr des Xander Cage" lockte am Premieren-Wochenende 220.000 an - kein grandioser, aber ein solider Start. Dahinter punktet "La La Land" erneut, für miserable Zahlen sorgte der Neustart "Ritter Rost 2". In den USA startete unterdessen M. Night Shyamalans "Split" als neue Nummer 1.

Anzeige
Anzeige

220.000 Besucher sahen also zwischen Donnerstag und Sonntag „“xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“. Angesichts einer Zahl von fast 550 Kinos, in denen der Film anlief, keine Sensation. Dahinter folgen zwei Filme mit jeweils 150.000 Zuschauern: Sci-Fi-Romanze „Passengers“, die als erster Filmstart des noch neuen Jahres auf die Mio.-Marke zusteuert, sowie Oscar-Aspirant „La La Land“.

Sechsstellige Zahlen gab es zudem für „Plötzlich Papa!“ (130.000), „Vaiana“ (115.000) und „The Great Wall“ (105.000). Alles andere als sechsstellig war das Start-Ergebnis des Neulings „Ritter Rost 2“: In rund 450 Kinos angelaufen lockte der Kinderfilm ganze 27.000 Besucher an – also nur 60 pro Kino – ein miserabler Start. Vorgänger „Ritter Rost – Eisenhart und voll verbeult“ startete vor ziemlich genau vier Jahren noch mit 98.300 Besuchern und erreichte am Ende über 600.000 – eine Zahl, von der „Ritter Rost 2“ nun wohl nur noch träumen kann.

Anzeige

In den USA musste sich „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“ mit Platz 2 zufrieden geben. Der Film verlor deutlich gegen einen anderen Neustart: M. Night Shyamalans Psychthriller „Split“. Der spielte stolze 40,2 Mio. US-Dollar ein, „xXx“ mit 20,0 Mio. nur die Hälfte. Die Top 3 wird von „Hidden Figures“ mit einem Umsatz von 16,3 Mio. US-Dollar komplettiert, weitere Filme erreichten keine 10 Mio. US-Dollar.

In den Welt-Charts führt trotz der klaren US-Niederlage „xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“. Das lag vor allem daran, dass er in 54 Ländern und Territorien anlief, während „Split“ erstmal nur in 21 Regionen zu sehen war. So setzte „xXx“ weltweit 70,5 Mio. US-Dollar um, „Split“ nur 46,0 Mio., also nur 5,8 Mio. außerhalb der USA. In Deutschland kommt „Split“ am Donnerstag in die Kinos. Dank der weiteren 16,0 Mio. US-Dollar sprang „Rogue One – A Star Wars Story“ am Wochenende über die weltweite Umsatz-Milliarde. Als 28. Film der Kino-Geschichte.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*