Anzeige

Triumphaler Abend für RTL: „Lehrer“ und „Magda“ über 20%, Dschungel über 40% und „Modern Family“ bei fast 30%

Modern-Family.jpg
US-Serie "Modern Family"

Was für ein Abend für RTL: Mit "Der Lehrer", "Magda macht das schon!", "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" und "Modern Family" machte der Sender seine Konkurrenz regelrecht fertig. Traum-Marktanteile und die ersten sechs Plätze der Tages-Charts bei den 14- bis 49-Jährigen waren das Ergebnis. Im Gesamtpublikum gewann hingegen "Der Bergdoktor" vom ZDF vor dem Dschungel.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Grandioser Abend für RTL

Der Donnerstagabend taugt für die RTL-Macher dazu, sich die Quoten auszudrucken und einzurahmen. Es begann mit dem „Lehrer“, der um 20.15 Uhr mit 2,21 Mio. 14- bis 49-Jährigen 21,2% einfuhr und damit noch einmal klar über den Werten der Vorwochen lag. „Magda macht das schon!“ erreichte um 21.15 Uhr 1,88 Mio. jungen Zuschauern 17,9%, um 21.45 Uhr dann mit 2,17 Mio. grandiose 22,2%. Ein neuer Rekord für die neue Erfolgsserie. Die Nummer 1 der 14- bis 49-Jährigen war dann natürlich wieder „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ mit 3,44 Mio. und gewohnt herausragenden 42,9%. Für den krönenden Abschluss des Abends sorgte dann das von RTL als „neue Serie“ verkaufte „Modern Family“, das aber schon im April 2012 mal kurz bei RTL – und ansonsten seitdem bei RTL Nitro zu sehen war. Die Comedyserie hielt dank Dschungel-Vorprogramm noch 1,56 Mio. 14- bis 49-Jährige bei RTL – unglaubliche 29,6%.

2. „Der Bergdoktor“ gewinnt im Gesamtpublikum

„Ich bin ein Star“ blieb am Donnerstag mit 6,14 Mio. Sehern und 27,4% über der 6-Mio.-Marke und erreichte in etwa das Vorjahres-Niveau des ersten Dschungel-Donnerstags. Ein Programm landete in den Tages-Charts aber noch davor: „Der Bergdoktor“ vom ZDF: Den sahen um 20.15 Uhr 6,33 Mio. – stolze 19,3%. Die RTL-Serien „Der Lehrer“ und „Magda macht das schon!“, die im jungen Publikum so grandios erfolgreich waren, erzielten insgesamt mit 3,20 Mio. bis 4,05 Mio. Sehern 9,9% bis 14,0%. Damit landete RTL um 20.15 Uhr auch noch hinter dem Ersten, wo 4,25 Mio. (12,9%) die „Mordkommission Istanbul“ einschalteten.

3. Sat.1 punktet mit „Criminal Minds“, ProSieben versagt mit Film-Premieren

Anzeige

Trotzt der starken RTL-Performance lief es um 20.15 Uhr auch für Sat.1 toll: 1,36 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten den Staffel-Auftakt von „Criminal Minds“ ein – starke 13,0%. Eine Wiederholung aus der Serie kam im Anschluss zwischen 21.15 Uhr und 23.05 Uhr noch auf 1,11 Mio. und 11,8% – und das zur Hälfte gegen den Dschungel. Völlig chancenlos war hingegen ProSieben mit zwei Film-Premieren: „Numbers Station“ fand um 20.15 Uhr nur 620.000 junge Interessenten (6,0%), „The Factory“ fiel um 22 Uhr mit 350.000 14- bis 49-Jährigen auf noch miesere 4,8%.

4. Starke Zahlen für „Hangover 2“ bei Vox, schwache für „Verlockende Falle“ bei kabel eins

Sehr unterschiedliche Leistungen lieferten die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga in der Prime Time ab. Richtig gut lief es um 20.15 Uhr für Vox: 930.000 14- bis 49-Jährige sahen dort „Hangover 2“ – stolze 9,0%. Damit landete der Sender auch deutlich vor ProSieben. Miserabel lief es hingegen für kabel eins, wo nur 340.000 (3,3%) „Verlockende Falle“ einschalteten. Dazwischen – und damit im Sender-eigenen Mittelmaß – kam RTL II mit den „Kochprofis“ ins Ziel: 560.000 junge Zuschauer entsprachen 5,3%. Der „Frauentausch“ stürzte im Anschluss aber auf miese 4,0%

5. „Secret Millionaire“-Wiederholungen machen Super RTL glücklich, „Fortitude“ startet mittelmäßig bei arte

Bei den kleineren Sendern überzeugte in der Prime Time vor allem Super RTL viele junge Zuschauer vom Einschalten. Immerhin 250.000 und 370.000 14- bis 49-Jährige sahen dort zwei Wiederholungen der RTL-Reality-Reihe „Secret Millionaire“ – tolle Marktanteile von 2,4% und 3,7%. Zum Vergleich: Normal waren für Super RTL in den jüngsten 12 Monaten 2,1%. Im Gesamtpublikum knackte „mare TV“ mit zwei Ausgaben die Mio.-Marke: 1,07 Mio. und 1,01 Mio. bescherten dem NDR Fernsehen ab 20.15 Uhr 3,3% und 3,1%. Den „Tatort: Mord auf Langeoog“ sahen im WDR Fernsehen 1,12 Mio. (3,4%) und „Quer“ im BR Fernsehen 1,05 Mio. (3,2%). Etwas blass gestartet ist hingegen die Serie „Fortitude“ auf arte: 120.000 bis 180.000 sahen ab 22.30 Uhr die ersten drei Episoden. Das entsprach um 22.30 Uhr und um 23.20 Uhr 0,8%, erst Folge 3 erreichte nach Mitternacht bessere 1,4%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*