Anzeige

Reichweite trifft Daten: ProSiebenSat.1 und Zalando vereinbaren Werbe-Kooperation

ProSiebenSat.1 und  Zalando haben eine strategische Kooperation vereinbart und werden Inventar- und Datenpartner
ProSiebenSat.1 und Zalando haben eine strategische Kooperation vereinbart und werden Inventar- und Datenpartner

Der TV-Konzern ProSiebenSat.1 und das Online-Modehaus Zalando haben eine strategische Kooperation vereinbart und werden Inventar- und Datenpartner. Dabei soll P7S1 das Inventar und die Reichweite einbringen, Zalando die E-Commerce-Daten. Gemeinsam wolle man "passgenaue Targeting-Produkte" im Display- als auch im Video-Bereich anbieten.

Anzeige
Anzeige

Das Zusammenspiel aus hohen Reichweiten des Inventars von P7S1-Vermarkter Seven One Media – also der Online-Reichweite via den P7S1-Webauftritten oder der von Mandanten wie Sport1 – und den Premium Audience Segmenten von Zalando Media Solutions sollen neue Möglichkeiten für Werbekunden eröffnen. „Durch die strategische Kooperation von Zalando Media Solutions und SevenOne Media bringen wir unsere beiden erfolgreichen Geschäftsmodelle partizipatorisch zusammen und machen dadurch Audience Driven Advertising zum neuen Branchen-Standard – sowohl digital als auch bei Addressable TV“, sagt Jerome Cochet, CEO der Zalando Media Solutions.

In die Partnerschaft bringt ProSiebenSat.1 sein, über SevenOne Media vermarktetes, Inventar ein. Über die eigenen Plattformen sowie Mandanten seien aktuell über 30 Millionen Unique User erreichbar. Zalando Media Solutions stellt im Rahmen der Kooperation seine Premium Audience Segmente aus rund 19 Millionen aktiven Kunden zur Verfügung.

Anzeige

„Die Verbindung aus den hohen Reichweiten des Inventars von SevenOne Media und den hochwertigen Consumer Insights von Zalando Media Solutions ermöglichen eine neue Audience Driven Advertising-Plattform sowie die Entwicklung von neuen Werbeprodukten, etwa die Ansprache spezieller Zielgruppensegmente.“, sagt Thomas Port, Geschäftsführer SevenOne Media. Den Auftakt der Kooperation soll daher das „inszenierungs- und reichweitenstarke“ Format „PEP“ (für: „Prominent Engagement & Performance“) einläuten – eine auf Zielgruppen basierte Werbeform mit nativen Merkmalen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige