Christian Nitsche soll auf Sigmund Gottlieb als BR-Chefredakteur folgen

Zum 1. April soll Christian Nitsche (Foto) Chefredakteur des Bayrischen Rundfunks (BR) werden
Zum 1. April soll Christian Nitsche (Foto) Chefredakteur des Bayrischen Rundfunks (BR) werden

Der Zweite Chefredakteur von ARD-aktuell, Christian Nitsche (45), soll zum 1. April neuer Chefredakteur des Bayerischen Rundfunks (BR) werden und damit Sigmund Gottlieb ablösen, der in Rente geht. BR-Kreise bestätigten das am Mittwoch auf Anfrage. Zuvor hatten der Münchner Merkur und die tz darüber berichtet.

Anzeige

Der Rundfunkrat soll am 2. Februar dem Personalvorschlag des Intendanten Ulrich Wilhelm zustimmen. Laut dem Münchner Merkur gilt als sicher, dass die Rundfunkräte der Personalie zustimmen werden – auch in der Staatsregierung, die über den Rundfunkrat viel Einfluss im Sender hat, habe Nitsche klare Rückendeckung. Nitsche wird damit Nachfolger von Sigmund Gottlieb (65), der seit 1995 Chefredakteur des Bayrischen Rundfunks ist und am 31. März in den Ruhestand geht.

Demnach würde er damit am 1. April sein Amt als „medienübergreifender Chefredakteur“ antreten. Wegen des trimedialen Umbaus des Senders wird er nicht nur das BR-Fernsehen, sondern medienübergreifend auch den Hörfunk und Online leiten. Nitsche hatte beim BR volontiert und arbeitete dort zuletzt als Pressesprecher, bevor er 2014 zu ARD-aktuell nach Hamburg wechselte.

Mit Material der dpa

Anzeige
Anzeige
Anzeige