Anzeige

ZDF triumphiert mit „Das Sacher“, 6,34 Mio. sehen „Ich bin ein Star“ – schwächster vierter Tag seit 2009

Das-Sacher.jpg
Julia Koschitz, Ursula Strauss und Josefine Preuß (v.l.n.r.) in "Das Sacher"

Toller Auftakt für den ZDF-Zweiteiler "Das Sacher. In bester Gesellschaft". 7,17 Mio. sahen am Montag den ersten der beiden 90-Minüter - ein starker Marktanteil von 20,9%. Auch die anschließende Doku "Die Königin von Wien - Anna Sacher und ihr Hotel" war ein Hit. "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" holte zwar ebenfalls beeindruckende Zahlen, doch 6,34 Mio. sind für den vierten Tag einer Staffel der schwächste Wert seit 2009.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Das Sacher“ holt samt Begleit-Doku Top-Quoten

Die Hoffnungen des ZDF auf einen Quotenhit haben sich erfüllt: Der Historien-Zweiteiler „Das Sacher. In bester Gesellschaft“ ist mit 7,17 Mio. Zuschauern und 20,9% gestartet. Das reichte am Montag für die klare Marktführerschaft um 20.15 Uhr und den Tagessieg vor „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Auch die anschließende Doku „Die Königin von Wien – Anna Sacher und ihr Hotel“ war mit 5,17 Mio. Sehern und 17,5% ein Erfolg. Im jungen Publikum landeten beide Sendungen ebenfalls über dem ZDF-Normalniveau, wenn auch nicht ganz so eindrucksvoll. „Das Sacher“ sahen hier 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährige (11,7%), die Doku danach 870.000 (8,4%).

2. „Ich bin ein Star“ unter den Vorjahren, „Undercover Boss“ startet stark

Der RTL-Dschungel landete am Montag unterdessen klar unter den Vorjahren. 6,34 Mio. Zuschauer und 30,3% sind zwar natürlich weiterhin grandiose Zahlen, doch „Ich bin ein Star“ war in den Vorjahren noch erfolgreicher. 2016 sahen an Tag 4 noch 6,87 Mio (30,9%) zu, 2014 noch 8,09 Mio. (34,1%). Weniger Zuschauer gab es an einem vierten Tag zuletzt 2009. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es im Vergleich zu 2016 von 3,93 Mio. auf 3,48 Mio. herab, der Marktanteil sank von 43,8% auf 43,3%. Insbesondere das relativ geringe Minus bei den Marktanteilen zeigt aber, dass allgemein am späten Montagabend weniger Leute fern gesehen haben als am entsprechenden Tag im Vorjahr. Mit Marktanteilen von 43,3% wird RTL auf jeden Fall noch gut leben können. Das gilt bei anderen Formaten übrigens auch für Marktanteile von 18,4%: So viel sammelte die Staffel-Premiere von „Undercover Boss“ mit 2,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen ein.

3. ProSieben freut sich weiter über „The Big Bang Theory“, „Navy CIS“ bei Sat.1 deutlich besser als zuletzt

Anzeige

Zufrieden mit den Montagabend-Quoten können auch ProSieben und Sat.1 sein. Bei ProSieben kam die neue „The Big Bang Theory“-Folge um 20.15 Uhr mit 2,01 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 17,8% und war damit ebenso Marktführer wie die ältere 20.40-Uhr-Episode mit 1,81 Mio. und 15,8%. Weitere Wiederholungen aus der Serie erzielten 13,7%, 14,0% und gegen den Dschungel immerhin noch 10,4% und 10,1%. In deutlich besserer Form zeigte sich die Sat.1-Serie „Navy CIS“. Zum ersten Mal seit Oktober – damals noch am Sonntag – gelang es ihr, um 20.15 Uhr die 10%-Marke zu toppen – mit 1,16 Mio. jungen Zuschauern und 10,2%. „Navy CIS: New Orleans“ erreichte im Anschluss mit 1,01 Mio. 9,1%, „Elementary“ versagte gegen „Ich bin ein Star“ aber mit 510.000 und 5,4%.

4. Zweite Privat-TV-Liga: nur Vox okay, „Die Geissens“ sind out

Keine Chance auf gute Quoten hatten am Montagabend Vox, RTL II und kabel eins. Vox gelang es immerhin, mit „Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!“ 740.000 14- bis 49-Jährige anzulocken und damit recht solide 6,6% zu erkämpfen. Klar unter dem Soll blieben hingegen erneut „Die Geissens“ bei RTL II – mit miesen 4,3% und 3,8%, sowie „Die drei Musketiere“ bei kabel eins – mit ähnlichen 4,1%.

5. zdf_neo besiegt mit „Inspector Barnaby“ Vox, RTL II & Co.

Die Nummer 1 der kleineren Sender war am Montagabend zdf_neo. 1,63 Mio. und 1,53 Mio. Menschen sahen dort ab 20.15 Uhr die beiden Filme der Krimireihe „Inspector Barnaby“. Die Marktanteile lagen bei grandiosen 4,8% und 6,0% und damit deutlich über dem Sender-Normalniveau von 2,1%. Zum Vergleich: Vox erreichte mit all seinen Programmen des Montags maximal 1,37 Mio., RTL II und kabel eins nur 1,09 Mio. und 1,05 Mio. Leute.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Die Sendung gestern war fast doppelt so lang, wie sonst montags üblich.
    Sonst kam dort immer Extra mit einem Dschungel special!
    Das sollte man bei einem Vergleich berücksichtigen…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*