Anzeige

Super Dschungel-Auftakt bei RTL: Aalglattling „Honey“-Man gegen seinen Camp-Nemesis, den Botox-Boy

Bon Appetit: Markus Majowski bei der Dschungelprüfung „Oll You Can Eat“ Foto: RTL
Bon Appetit: Markus Majowski bei der Dschungelprüfung "Oll You Can Eat" Foto: RTL

Endlich wieder RTL-Dschungelcamp „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ Der Start von Staffel 11 setzte die bewährten Änderungen der vergangenen Jubiläumsstaffel fort: zwei Camps, die gegeneinander antreten und gleich in der Auftaktfolge Dschungelprüfungen satt. Größter Trumpf der Staffel ist aber die Besetzung mit angenehm hohem Durchgeknallheits-Faktor.

Anzeige
Anzeige

Gleich zu Beginn wartete auf die Truppe eine Dschungelprüfung XXL mit dem erwartbarem Geschleim und Getier. Da konnte man ganz nebenbei sehen, welche Entwicklung das Camp in Sachen Grusel-Kulinarik in elf Staffeln durchlaufen hat. War die fette Made, der man zuerst den Kopf abbeißen musste, früher mal der ultimative Fress-Horror zum Finale, taugen heutzutage gleich drei zu verputzende Viecher dieser Sorte gerade mal als schnelles Amuse-Gueule für Gina-Lisa und ihren BFF Florian.

Florian Wess, Ex-Lover von Helmut Berger und vorgestellt als „It-Boy“ war eine der Überraschungen der Auftakfolge. Seine offen zur Schau getragene Antipathie gegenüber dem schrecklichen „Honey“ Keen verschaffte ihm sogleich Pluspunkte. Überhaupt: „Honey“. Der Aalglattling mit dem Dauergrinsen wurde von den Zuschauern zuerst in die nächste Prüfung gewählt, zusammen mit seinem Camp-Nemesis Florian Wess. Man spürt förmlich die Finger der Zuschauer an ihren Telefonen wie sie im Camp-Gefüge nach Schwachstellen tasten. Und vermutlich finden werden. Es dürfte nicht wenige Zuschauer geben, die „Honeys“ Grinsemaske fallen sehen wollen.

Veritabler Ausrast-Kandidat ist Telekomiker Markus Majowski, der keine Gelegenheit ausließ, sich als grimassierender Schmierenmime in Szene zu setzen und dabei schon zu Beginn nicht verhindern konnte, dass Wahnsinn und mühsam zurückgehaltene Aggression unter dem kahlen Haupt aufblitzten. Dagegen ist „Malle Jens“ eine geradezu jämmerliche Figur. Der Mann hat sich das Vox-Senderlogo auf den Oberarm tätowiert. Fragen?

La Grande Dame de la Trash, Kader Loth, wird mutmaßlich ihrer Rolle gerecht. Schwadronierte sie doch im Helikopter davon, vor lauter Angst nun gleich „Höhenflug“ zu bekommen. Man darf gespannt sein, ob und wann der Panzer aus Schminke fällt und dahinter eine Person zum Vorschein kommt.

Anzeige

Unauffällig waren Icke Hässler, der außer dieser Weltmeistersache womöglich gar nichts zu erzählen hat, Sarah Joelle, die immerhin mit der Erkenntnis „gar keine Fans“ zuhaben, überraschte, Nicole Dingens, die man aus Dingens kennt, und Fräulein Menke. Die verweigerte die erste schlimme Ess-Prüfung, aber irgendwie will man sie trotzdem nicht weiter leiden sehen.

Gina-Lisa lieferte schon am ersten Abend erste Kostproben des zur Aufführung anstehenden Dschungel-Dramoletts „Ich und mein Vergewaltigungsprozess“. Ansonsten gab sie sich verhaltensunauffällig. Ganz anders Psycho Hanka. Die Frau, die vor dem Einzug damit kokettierte als einzige Irre im Camp eine echte Diagnose zu haben. Dabei wirkte ihr offener Umgang mit ihren Angststörungen gar nicht peinlich, sondern ehrlich und verletzlich. Dass sie eine körperliche Abneigung gegen die plumpdumme ständige gegenseitige Angrabscherei und Abklatscherei unter den Pseudo-Camp-Kumpanen empfindet, kann man sogar nachvollziehen. Will man zu einem so frühen Zeitpunkt schon eine zarte Prognose wagen, würde diese lauten: Hanka wird weit kommen.

Was diesmal fehlt ist, jemand, der oder die einen wirklich prominenten Namen trägt. Die Kinski hat ja gekniffen. Und es fehlt das alte Ferkel vom Schlage eines Gunter Gabriel. Notgedrungen wird „Malle Jens“ in diese Rolle,äh, schlüpfen müssen, bzw. dürfen. Der sich anbahnende Groß-Konflikt Botox-Boy vs. Honey-Man, Hankas Psychosen-Reise und der brodelnde Vulkan Majowski sollten fürs erste genug Stoff bieten. Und Kader Loth hat ja noch nicht mal angefangen …

Diese elfte Staffel verspricht beste Unterhaltung für alle Dschungelfreunde.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige