„Ihr seid Fake News“: Donald Trump teilt auf Pressekonferenz hart gegen US-Medien aus

Donald Trump: Hat sich auf Twitter nicht nur Freunde gemacht…
Donald Trump: Hat sich auf Twitter nicht nur Freunde gemacht...

Denkwürdige Pressekonferenz von Donald Trump: Nach sechs Monaten hat sich der streitbare Multimilliardär wieder der Presse gestellt – diesmal als gewählter Präsident. Donald Trump zeigte sich angesichts des von BuzzFeed veröffentlichten hochexplosiven Dossiers, das mutmaßliches Erpressungsmaterial enthüllte, äußerst gereizt und angriffslustig. Trump übte heftige Medienschelte und verweigerte einem CNN-Reporter die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Das Social Web reagierte entsetzt.

Anzeige

Auslöser der gereizten Stimmung bei Donald Trumps erster Presse-Konferenz als gewählter Präsident waren die Kontroversen um ein 35-seitiges Dossier, in dem es um Verbindungen des Multimilliardärs zu Russland und kompromittierendes Material ging. Das US-Portal BuzzFeed hatte das komplette Dokument mit einem begleitenden Text online veröffentlicht, worüber CNN berichtete und Trump bereits im Vorfeld mit wütenden Tweets reagierte.

In der denkwürdigen Pressekonferenz griff Trump das Thema sofort auf und ging in die Offensive. „Es ist eine absolute Schande, dass die Informationen nach außen gelangt sind“, erklärte der gewählte Präsident sichtlich erregt. Die Veröffentlichung wäre ein „trauriger und pathetischer Versuch von BuzzFeed und CNN, Klicks zu erzeugen“.

In der Pressekonferenz rechnete Trump weiter mit der US-Medienlandschaft ab, die „Fake News“ verbreiten würde und verweigerte einem CNN-Reporter demonstrativ und gegen alle Gepflogenheiten die Möglichkeit, eine Frage zu stellen.

Die Reaktionen in den sozialen Medien fielen entsprechend entgeistert aus:

Anzeige
Anzeige
Anzeige