Anzeige

So führen Fake-Tests im Web Verbraucher in die Irre – Untersuchung von testbericht.de

fake-stempel.jpg

Die Website testbericht.de hat eine ausführliche Untersuchung zu Fake-Tests im Web durchgeführt - mit erschreckendem Ergebnis. Fake-Tests sind Internet-Seiten, die vorgaukeln bestimmte Produkte getestet zu haben, obwohl dies gar nicht stimmt. Meist wurden nur Vergleiche anhand von Kundenbewertungen oder Tests anderer Medien erstellt. Die Verbraucherzentrale hat bereits Abmahnungen veranlasst.

Anzeige
Anzeige

Die Website testbericht.de hat für die Untersuchung 100 Google-Suchanfragen und rund 1.000 Suchergebnisse auf der ersten Seite ausgewertet. Dabei wurden in 94% der Fälle auf der ersten Suchtrefferseite von Google ein Link zu mindestens einer Fake-Testseiten gefunden. 34,6% aller Suchergebnisse der ersten Seite seien Fake-Testseiten gewesen. Bei 85% der Anfragen wurde mindestens eine Google-Anzeige für eine Fake-Testseite auf der ersten Seite eingeblendet.

Das sind erschreckende Zahlen. Was aber sind Fake-Testseiten eigentlich? Es handelt sich dabei um Webseiten, die durch Name, Anmutung und Inhalt den Eindruck erwecken, dass Produkttests durchgeführt wurden, beispielsweise für Matratzen oder Staubsauger. Dabei wurden auch Testsieger gekürt. In Fußnoten oder teilweise gar nicht wurde darauf hingewiesen, dass nicht in allen Fällen Produkte tatsächlich getestet wurden. Tatsächlich werden die „Tests“ in den meisten Fällen aus Nutzer-Bewertungen und Test anderer Medien intransparent zusammengestellt.

Anzeige

Versehen sind die „Testsieger“ dann meist mit Affiliate-Links zu Amazon, wo die „getesteten“ Produkte gekauft werden können. Folgt ein Nutzer diesen Links, erhält der Betreiber des Vergleichsportals eine Vergütung von Amazon. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat einige der Test-Portalbetreiber nach Hinweisen von testbericht.de abgemahnt. Daraufhin haben einige der Portalbetreiber ihre Texte teilweise geändert. Zum Beispiel wurde das Wort „Test“ durch „Vergleich“ ersetzt. Trotzdem bleiben nach Erkenntnissen von testbericht.de noch zahlreiche weitere irreführende Formulierungen stehen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige