buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Überbewertete Schauspielerin“: Donald Trump zieht über Meryl Streep auf Twitter her – und erntet Shitstorm

Nutzte ihren Auftritt für ein politisches Statement gegen Trump und für die Pressefreiheit: US-Schauspielerin Meryl Streep
Nutzte ihren Auftritt für ein politisches Statement gegen Trump und für die Pressefreiheit: US-Schauspielerin Meryl Streep

Er kann es nicht lassen: Nachdem Hollywood-Ikone Meryl Streep bei den Golden Globes eine flammende Rede gegen den gewählten Präsidenten hielt, feuert Donald Trump auf Twitter in seiner bekannten Art und Weise zurück. Trump bezeichnete Streep, die drei Oscars und acht Golden Globe-Auszeichnungen gewann, auf dem 140-Zeichen-Dienst als "eine der überbewertetsten Schauspielerinnen Hollywoods". Erwartungsgemäß ließ das Echo auf Twitter nicht lange auf sich warten...

Anzeige
Anzeige

Die 67-Jährige, die für ihre schauspielerischen Leistungen in den Filmen „Kramer gegen Kramer“, „Sophies Entscheidung“ und „Die Eiserne Lady“ gleich dreimal mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, hatte am Sonntag bei den Golden Globes eine bewegende Rede gehalten, die ein klares Signal gegen den gewählten Präsidenten Donald Trump und für mehr Pressefreiheit setzte.

Die achtminütige Rede wurde branchenübergreifend als „überwältigender Moment“ gefeiert und ging im Netz viral – nur bei Donald Trump kam Streeps Auftritt erwartungsgemäß nicht gut an. In vorhersehbarer Weise giftete Trump in gleich drei Tweets gegen Streep:

„Meryl Streep, eine der überbewertetsten Schauspielerinnen Hollywoods, die mich überhaupt nicht kennt, hat mich gestern auf den Golden Globes angegriffen“, twitterte Trump.

„Sie ist ein Hillary-Lakai, die haushoch verloren hat“, legte der gewählte Präsident nach und stellte noch einmal klar, dass er – so der Vorwurf Streeps – niemals einen behinderten Reporter verspottet habe. Die Netz-Reaktionen auf Trumps Mini-Tweet-Tirade ließen unterdessen nicht lange auf sich warten:

Anzeige

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige