buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Cover-Fauxpas: Washington Post schreibt über Frauenbewegung und verwechselt Venus- mit Mars-Symbol

Mars statt Venus: Die Washington Post Express hat das falsche Geschlechtssymbol auf ihren Titel gedruckt
Mars statt Venus: Die Washington Post Express hat das falsche Geschlechtssymbol auf ihren Titel gedruckt

Die Washington Post Express, eine täglich erscheinende Beilage der renommierten Washington Post, hat sich in ihrer aktuellen Ausgabe mit einer geplanten Kundgebung für Frauenrechte beschäftigt und die Geschichte auf den Titel gebracht – mehr oder weniger. Denn in der Illustration ist dem Magazin ein peinlicher Fehler unterlaufen.

Anzeige

„Woman’s rights are human rights“ lautet der Titel der Washington Post Express, die der renommierten US-Zeitung täglich beilegt. In der Ausgabe setzte sich die Redaktion mit einer Kundgebung für Frauenrechte auseinander und tauchte das Cover entsprechend in weibliches rosa. Vor diesem Hintergrund platzierten die Illustratoren dann einen Widerspruch: Eine Menschenansammlung formiert sich darauf zum Marssymbol – dem Symbol, das für Männlichkeit steht. Gewollt?

Mitnichten. Diese Illustration wurde nicht bewusst gewählt, sondern versehentlich.“Wir haben fälschlicherweise ein Männlichkeits- statt eines Weiblichkeitssymbol benutzt“, schrieb die WashPo Express beschämt bei Twitter. Wie genau es zu diesem Fehler gekommen ist, behielt die Redaktion für sich. Kurz darauf veröffentlichte sie die Titelseite so, wie sie eigentlich hätte erscheinen sollen:

Anzeige
Anzeige
Anzeige