Anzeige

Exklusivrechte an Handball-WM gesichert: Sponsor DKB rettet die Live-Übertragung deutscher Spiele

Die DKB zeigt die Handball-WM 2017 im Netz via YouTube – über Highlights dürfen die Nachrichtensendungen von P7S1, ran.de, bild.de und Sportdeutschland TV berichten
Die DKB zeigt die Handball-WM 2017 im Netz via YouTube – über Highlights dürfen die Nachrichtensendungen von P7S1, ran.de, bild.de und Sportdeutschland TV berichten

Handball-Fans können aufatmen: Die Weltmeisterschaft, die bereits am 11. Januar startet, wird nun doch live übertragen. Überraschenderweise sicherte sich aber kein TV-Sender die Lizenz sondern die Deutsche Kreditbank (DKB). Das Unternehmen ist Hauptsponsor des Deutschen Handball-Bundes (DHB) und wird die deutschen Spiele im Internet zeigen. In den vergangenen Wochen brachen nach und nach zahlreiche Bewegtbildanbieter Verhandlungen mit dem Rechteinhaber beIN Media ab.

Anzeige
Anzeige

Bei der Lösung des TV-Problems für die Weltmeisterschaft hat der Deutsche Handball-Bund (DHB) zusammen mit einem Sponsor eine Lösung gefunden. Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) zeigt die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der WM vom 11. bis 29. Januar in Frankreich im Internet. Die DKB erwarb nach eigenen Angaben am Donnerstag die exklusiven Live-Übertragungsrechte für Deutschland vom Rechteinhaber beIN Media Group. Die Begegnungen werden auf der Internetseite handball.dkb.de zu sehen sein und werden kostenlos gezeigt. Der Livestream wird nach DKB-Angaben mit YouTube als technischem Partner umgesetzt.

Diese Lösung kommt überraschend. Zuletzt ist nicht mehr damit gerechnet worden, dass die Handball-WM für deutsche Fans übertragen wird. In den vergangenen Wochen brachen zahlreiche Bewegtbildanbieter die Verhandlungen für Übertragungsrechte ab, da sich der Lizenzgeber beIN Media Group offenbar unkooperativ verhalten hatte. 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*