Anzeige

Lkw-Anschlag in Berlin: US-Sender CNN berichtet schneller und umfassender als ARD und ZDF

Für CNN in Berlin schnell vor Ort: Korrespondent Fredrik Pleitgen © CNN / Twitter
Für CNN in Berlin schnell vor Ort: Korrespondent Fredrik Pleitgen © CNN / Twitter

Wieder ein dramatischer Vorfall zum Ende eines dramatischen Jahres: Auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz ist gegen 20 Uhr ein Lkw mit polnischem Kennzeichen in die Menschenmenge gerast – nach Polizeiangaben starben 12 Menschen, 48 Verletzte werden gemeldet. Wie bei den Anschlägen von Paris, Brüssel und Nizza beginnt der Wettlauf um die Nachrichtenberichterstattung: Wer hat als erster Informationen, Quellen und Hintergründe – CNN schaltet am schnellsten, ARD und ZDF reagieren spät.

Anzeige
Anzeige

Als die Meldung einer beschleunigten Fahrt eines Lkws in die Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche kurz vor 20 Uhr durch die sozialen Netzwerke läuft, schlug wieder einmal die Stunde der schnellen Berichterstatter.

Die Öffentlich-Rechtlichen wurden kalt erwischt. In der ARD läuft nach der 20 Uhr-Tagesschau „Wer weiß denn sowas XXL – das unvorstellbare Wissensquiz“ mit Kai Pflaume. Das ZDF sendet den ersten Teil von „Gotthard“,  den Zweiteiler über den Bau des ersten Gotthardtunnels im späten 19. Jahrhundert.

ARD und ZDF berichten erst eineinhalb Stunden später

Wie bei vergleichbaren Anlässen in Paris, Brüssel, Nizza oder dem Staatsstreich-Versuch in Istanbul müssen die Programmdirektoren abwägen und die einsame Entscheidung fällen: Ab wann muss das geplante Programm unterbrochen werden? Die ARD entscheidet sich zunächst für einen Ticker unter der laufenden Sendung, der kurz vor 21 Uhr endlich über die Vorfälle informiert – mit Verweis auf das Online-Angebot und die App.

Erst gegen 21.15 Uhr unterbricht das Erste Deutsche Fernsehen sein Programm und berichtet über die Vorkommnisse auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in einer Sondersendung mit Ingo Zamperoni. Beim ZDF dauert es sogar bis zum regulären Sendetermin des Heute Journals um 21.45 Uhr, bis die Berichterstattung beginnt. In den sozialen Netzwerken macht sich längst Entrüstung über die ausbleibende Berichterstattung breit:

Anzeige

Wohlgemerkt: Es handelt sich um einen mutmaßlichen Anschlag in der deutschen Hauptstadt – nicht in Brüssel, Paris oder Nizza. Eine schnelle und umfassende Berichterstattung inklusive Augenzeugenberichten und einer Live-Schalte bekommen Zuschauer jedoch zunächst nicht bei den Öffentlich-Rechtlichen geboten, sondern bei den Nachrichtensendern n-tv, n24 und CNN.

Vor allem die Amerikaner unterstreichen einmal mehr, was für ein exzellentes Korrespondenten-Netzwerk sie über die Jahre aufgebaut haben. Um kurz nach 20 Uhr berichtet bereits eine britische Augenzeugin im News Format CNN Today, dass es sich nach ihrer Einschätzung eindeutig nicht um einen Unfall handele. („Der Lkw verlangsamte seine Fahrt nicht, er fuhr mit etwa 65 km/h in die Menschenmasse“.)

US-Sender CNN berichtet live aus Berlin, während in der ARD ein Wissensquiz mit Kai Pflaume läuft

Wenig später wird Bild.de-Chefredakteur Julian Reichelt per Telefon mit einer Ersteinschätzung zugeschaltet. Danach schildert Jan Hollitzer, stellvertretender Chefredakteur der Berliner Morgenpost, seine Einschätzung der Lage – die Morgenpost sendete auf ihrer Facebook-Seite bereits einen Live Stream.

Minuten später ist CNNs deutscher Korrespondent Frederik Pleitgen, Sohn des früheren WDR-Intendanten, zur Stelle und berichtet vom Breitscheidplatz – zu diesen Zeitpunkt läuft in der ARD weiter das Wissensquiz mit Kai Pflaume und im ZDF das „Gotthard“-Tunnel-Drama.

In den folgenden zwei Stunden wird das CNN-Programm aus Atlanta gesteuert: Während Moderator Jake Tapper immer neue Augenzeugenberichte präsentieren und durch die Partnerschaft mit n-tv auf das Bildmaterial der Kölner zurückgreifen kann, betont „Tagesthemen“-Moderator Ingo Zamperoni gebetsmühlenartig, keine Spekulationen schüren zu wollen und sendet wiederholt vorbereitete Beiträge über Terrorattacken aus den vergangenen fünf Jahren, beginnend am Moskauer Flughafen Domodedowo im Januar 2011.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ja und damit sich das auch nicht ändert zahlen wir fleißig Rundfunkgebühren.
    Also laßt euch weiter nicht stören ihr öffendlich rechtlichen, genießt einfach das Geld der sowieso nicht bei euch zusehenden Zuschauer.
    Vorschlag : sendet doch garnicht erst irgend etwas , wetten , fällt kaum jemanden auf.

  2. Und wir können froh sein, wenn nicht jeder diese schrecklichen Bilder verdauen muss.
    Mich erinnert solch ein Begehren fatal an die leider schon so allgegenwärtigen und geduldeten Mobbing- videos von gedemütigten oder misshandelten Menschen.

    Wir sollten uns lieber dafür einsetzen, dass vielmehr Beispiele menschlichen Handelns gewürdigt werden.

  3. Und wir können froh sein, wenn nicht jeder diese schrecklichen Bilder verdauen muss.
    Mich erinnert solch ein Begehren fatal an die leider schon so allgegenwärtigen und geduldeten Mobbing- videos von gedemütigten oder misshandelten Menschen.

    Wir sollten uns lieber dafür einsetzen, dass vielmehr Beispiele menschlichen Handelns gewürdigt werden.

  4. ICH BIN FASSUNGSLOS ÜBER DIESE DEBATTE HIER.
    Sind Sie so abgestumpft, dass es so schreckliche Bilder braucht, von denen die Berichterstattungen der letzten Jahre ja leider nur so wimmeln. Es kommt mir so vor, als ob “ der Wettlauf um die schnellste Berichterstattung“ das Wichtigste wäre.

    Ich kenne unmittelbar Betroffene und bin froh, dass schnell und in Ruhe gehandelt wurde und nicht erst gewartet, bis alle „hungrigen Reporter und Fernsehzuschauer“ mit Bildern und spekulativen Nachrichten gefüttert wurden. Unter dem Deckmantel des „Rechtes auf Information “ geht es doch letztlich wieder nur um Geld und Sensationslust.

    WIE ERBÄRMLICH sind solche Forderungen und solches Verhalten !

    Diejenigen, für die eine schnelle Information nötig war, haben diese bekommen.
    Alles andere fördert nur unnötige Panik.

    Ich bin Berlinerin und um 15 Minuten hätte es mich betreffen können.
    Wir können froh sein, dass es Polizisten und Rettungskräfte gibt, die sich mit diesen schrecklichen Bildern auseinandersetzen müssen und sie ewig nicht aus dem Kopf kriegen.

    1. Anna hat anscheinend nicht verstanden was Tom meint. Er ist nicht heiss auf schreckliche Bilder. Er ist nur schon den entscheidenden Schritt weiter als manch anderer in seiner Wahrnehmung. Schon mit seiner Überschrift drückt er seine Vorsicht aus in eine Schublade gesteckt zu werden. So leid es mir für deine betroffenen Bekannten tut Anna, aber Medienpolitisch bist du leider noch ein Schlafschaf. Aufwachen.

  5. Man muß ja nicht immer das schlimmst annehmen. Teile der Berichterstattung hätten die Bevölkerung beunruhigen können, deswegen haben die öffentlich-rechtlichen vielleich erstmal nicht berichtet.

    1. Und wir können froh sein, wenn nicht jeder diese schrecklichen Bilder verdauen muss.
      Mich erinnert solch ein Begehren fatal an die leider schon so allgegenwärtigen und geduldeten Mobbing- videos von gedemütigten oder misshandelten Menschen.

      Wir sollten uns lieber dafür einsetzen, dass vielmehr Beispiele menschlichen Handelns gewürdigt werden.

      1. Du raffst Toms Gedanken auch nicht. Schlaf weiter Lena! Gut nacht

  6. Vielleicht war der „Vorfall“ in Berlin fuer die gebuehrenfinanzierten Sender nur von „regionaler Bedeutung“?
    Auf dem bundesdeutschen Narrenschiff wuerde mich nichts mehr wundern.

  7. Der „Anschlag“ in Berlin!?
    Ein scheußliches Ereignet erschüttert die Menschen.

    Dies ist keine Verschwörungstheorie – nur eine Beobachtung.

    Schauen wir uns die Bilder, Videos und Berichterstattungen einmal genauer an. Wenn man einmal unterstellt, dass der Anschlag in Nizza und Berlin identisch ist, kann ein himmelweiter Unterschied festgestellt werden. Schaut man sich die Videos von Nizza an, sieht man schreiende Menschen die vor Angst wegrennen. Menschen die Vorort interviert wurden sind, von Angst und Schrecken gekennzeichnet. Verletzte Menschen die am Boden liegen. Ferner sieht man Rettungskräfte die herumlaufen und Verletzte versorgen, Tote die abgedeckt wurden, Rettungshubschrauber die Verletzte in Krankenhaus fliegen. Es sind schreckliche Aufnahmen.

    Welche Bilder sind in Berlin zu sehen?

    Keine Menschen die vor Angst wegrennen, Rettungskräfte die einfach nur so rumstehen und keine Verletzten versorgen. Keine abgedeckten Tote sind zu sehen, oder Polizeikräfte die Schaulustigen davon abhalten wollen Bilder zu schießen, wenn verletze versorgt werden. Als der Verdächtige „erschossen“ wurde, standen mindestens 4 (vier) Polizisten mit Sichtschutzplanen um ihn herum. Es werden Bilder von Nichtbeteiligten gezeigt, die am Ort der Geschehens herumlaufen, filmen, aber man sieht keine verstörten, verletzten Menschen oder abgedeckte Leichnamen. Kein Rettungshubschrauber ist zu sehen, der bei jedem großen Unfall sofort am Unfallort erscheint.

    Das Einzige was zu sehen ist, ist ein abgedeckter Toter (vermutlich der Beifahrer) und eine Person, die versorgt wird. Schaut man sich die Bilder weiter an, sind keine persönlichen Dinge, wie z. B. Handtaschen, Schuhe, usw. zu sehen. Es stellt sich die Frage, können 12 Tote und fast 50 Verletzte so schnell abtransportiert werden, bevor die Presse bei so einem Ereignis berichtet. Und was ist mit den Menschen, die Vorort waren? Keine Videos von dem schrecklichen Ereignis, wo doch jedes noch so unsinnige Video bei YouTube hochbeladen wird. Die Medien, die jeden und alles interviewt und ihre Kameras am besten noch in Verletzte stecken wollen – hier keine Interviews von Beteiligten oder Beobachtern. Auch fehlen die immer Tage später ausgestrahlten Videos der mainstream Presse von „angeblich“ Beteiligten, die Ihre Geschichten erzählen wollen.

    Nichts von dem ist zu sehen – einfach nur Nichts!

    Es wäre schön, wenn wir darauf eine Antwort bekommen könnten.

    Die Frage die man sich stellte könnte, wäre, können „kranke“ Menschen sich so ein Szenario ausdenken und wenn ja wieso? In diesem Fall wären einige 100 Menschen Mitwisser.
    Kaum vorzustellen?

    In der Vergangenheit haben sich Menschen weit schlimmere Dinge „ausgedacht“ und umgesetzt.

    Das Wieso ließe sich schnell vermuten: die Bevölkerung ist noch geteilt. Die einen befürworten die totale Überwachung der Bevölkerung oder haben dagegen keine Einwände, die anderen gehen humaner an eine Überwachung heran. Mit diesem Ereignis wird die Zahl von Menschen sicherlich für einen Überwachungsstaat steigen.

  8. Das ist ja das Auffällige in Deutschland. Obwohl man seit Jahren darüber spricht, dass Berlin gefährdet ist und förmlich damit rechnet, es könne jederzeit geschehen, werden – und man hat mit den Ereignissen vom 19.12.2016 erstmalig eine Vorstellung von den Arbeiten hinter der Kulisse – die einschlägig verdächtigen Leute behandelt wie Ladendiebe, mehr nicht. Man wusst – wie jetzt sukzessiv veröffentlicht wird – recht viel über den mutmaßlichen Fahrer des LKW, genug, um anzunehmen, dass das große Ding von ihm kommen könnte. Aber offenbar verwaltet man sich selbst oder erst recht dann, wenn es um die Sicherheit der Bevölkerung geht, bis hinunter den Stand der vollständigen Wirkungslosigkeit. Da stehen uns ja noch „schöne“ Zeiten bevor, wenn diese Vergangenheit des Verdächtigten kein Einzelfall sein sollte. Wir kennen nur einen, und da sind bereits riesige Fehler festzustellen.
    Kein Wort natürlich über den polnischen Fahrer, nur dass er „erst“ am Tatort seinen Tod fand. Auch mutmaßt man, dass zwischen dem Tunesier und dem Polen noch ein Kampf stattgefunden haben soll, worum wohl, um den Reifendruck zu messen, wohl kaum. Der Pole erkannte die Absicht des Fahrers und griff dem Tunesier ins Lenkrad. Daher lenkte der LKW recht schnell zurück in Richtung Budapester Straße und blieb dort stehen.
    Womöglich haben wir dem Polen zu verdanken, dass der LKW wieder von der Fußgängertrasse runter fuhr.

    Das öffentlich-rechtliche Fernsehen ist – das hat sich anlässlich dieser Ereignisse wieder erwiesen – ein völlig verfilztes Unternehmen ARD wie ZDF. Dort nehmen die beteiligten Journalisten dieses Ereignis lediglich zum Vorwand, mit einem world-outfit den elder-stateman zu geben und amerikianisieren die Hysterie der Bestürzung. Die Fakten lassen sich in drei Sätzen zusammenfassen.
    Zur großen Verwunderung war – das hätte ich nicht erwartet – die Berichterstattung von RTL gut, kein Schmalz, kein Betroffenheitsdusel, sondern – natürlich auch erschrocken – immer stets bei den Geschehnissen selbst zu bleiben. Ilka xxx und der sog. Anchorman dort. Allzweckwaffe im Freizeitpulli war auch sachlich und nüchtern, wissend. Demgegenüber war diese Frau von ZDF mit ihren vielen Helfershelfern und dem Terrorspezialisten wie ein bestürzt wirkendes Altersteam aus dem Pflegeheim; nun weiß man endlich, wozu die Zwangsfinanzierung mit 17,50€ monatlich führt. Zu einem kurzsichtigen Überheblichkeitsjournalismus der Selbstüberhöhung.

    Schließlich wurde dann wieder der Hetzjournalismus hervorgekramt. Seehofer wagte es vor dem Hintergrund der erkannten Versäumnisse um den mutmaßlichen Täter zu erklären, man müsse die Regelungen im Umgang mit den Migranten neu überlegen und ggf. justieren; gemeint waren offenkundig die fahrlässigen Behördenabläufe und der Umstand, dass immer noch unbekannt ist, wer eigentlich in unserem Land ist. Aber Seehofer wagte das zu tun, wofür die Volksvertreter bezahlt werden und was sie eigentlich 24h am Tag machen müssten, ohne äußeren Anlass, um die Bevölkerung zu schützen. Aber Seehofer hat es gewagt und schwupps ist der schon wieder rechts und populistisch. Vielleicht können wir uns auch all´ die für eine Täterverfolgung erforderlichen Behörden sparen, tragen fortan nur noch pink und sind nur noch betroffen, falls das Werbefernsehen es zulässt.

    Wir scheinen gesellschaftlich an einem Punkt angekommen zu sein, bei dem wir uns nicht in jeder Situation mehr die Luxuswahrnehmung erlauben können.

    1. Hallo nabob, wohl die Medizin vergessen heute Abend? So einen Stuss höre ich sonst nur aus der Anstalt oder von den Polemik-Hetzern der Afd oder den Pegida-Deppen…

  9. Ich kann nachvollziehen, dass Menschen Angst vor dem Islam haben, so wie er normalerweise dargestellt wird. Dieser Beitrag hat mir geholfen meine Sicht zu erweitern:

    https://www.facebook.com/JuergenTodenhoefer/videos/10154188850255838/

    Nicht der Islam ist das Problem, sondern Werte und Ansichten, die Menschenrechte missachten sowie Armut und Ausgrenzung vieler Menschen vom globalen Wohlstand und Wirtschaftswachstum. Das führt dann zu Anschlägen wie diesem. Leider kann man dagegen wesentlich schwerer etwas tun als sich ein einfaches neues Feindbild aufzubauen. Ich denke aber es geht, wenn nur genug Menschen wollen. Wollen wir?

  10. Leute, was habt ihr doch „furchtbare“ Probleme? Wo bleibt eigentlich das Mitempfinden mit den Toten und Verletzten? Aber nein? Wer ist schneller in der Berichterstattung? – Es ist doch zum Kotzen!

  11. laut BILD hat der derzeit Verdächtige Tunesier „offenbar Ausweispapiere im Führerhaus des Lastwagens zurückgelassen“.

    Langsam wird’s absurd. In Nizza konnte man das ja noch als Dämlichkeit abtun, aber das „Diese wurden nach BILD-Informationen unter einem der Sitze gefunden.“ glaubt doch kein Mensch mehr.
    Klingt wie ein Treppenwitz: A: „Machst du morgen Attentat? B: „Nein, hab noch keinen Ausweis“

  12. Ist es nichts passiert bitte weitergehen.
    Man will die Regieungspolitk bloß nicht zum Nachdenken verunsichern.
    Es war doch sicher wieder ein Einzeltäter, der die Kontrolle verloren hat.

  13. Warum ist das so entscheidend, wer zuerst über solche Dinge berichtet? Seit Ihr alle so „Terrorgeil“ dass Ihr es gar nicht abwarten könnt irgend eine negative Nachricht zu erhalten? Das Geschehene kann in keinster Weise rückgängig gemacht werden. Und jeder wäre wohl gut beraten statt sich darüber zu echauffieren wer was am schnellsten berichtet, seine Trauer und sein Mitgefühl zum Audruck zu bringen und dahingehend tätig zu werden. Denkt mal über euer Sozialverhalten nach, wenn Ihr euch euren Weihnachtschmaus schmecken lasst und eure Geschenke auspackt!!! 12 Familien werden dieses Jahr kein Weihnachtsfest geniessen können, weitere viele Menschen werden die Weihnachtsfeiertage im Krankenhaus verbringen und Ihr habt nichts anderes zu tun als euch darüber aufzuregen wer den ersten BEricht darüber gebracht hat!- Ihr seit alle Krank, sensationsgeil und mit den großen Nichtigkeiten des Lebens beschäftigt. Endlich habt ihr mal die Gelegengeheit unter eurem Stein hervor zu kriechen und der Welt zu zeigen dass es euch gibt! Meine Gedanken sind bei den Opfern, deren Angehörigen sowie allen anderen denen es nicht vergönnt ist aufgrund solcher Vorfälle ein einigermassen schönes Weihnachtsfest zu geniessen – Und ihr alle die sich hier aufregen ob nun politisch begründet oder aus was weiss ich für Gründen solltet euch mal überlegen, ob es nicht wirklich Charakterlich gesehen besser ist, mal seine Wohlfühlzone zu verlassen und sich dafür einzusetzen dass solche Dinge nicht wieder passieren. Ihr alle gehört auch zu dem Klientel, die sich darüber aufgeilen, wenn es einen schweren Unfall auf der Autobahn gibt- dann geört ihr zu den tatenlosen Gaffern, ihr seid auch bestimmt die ersten, die ihr Handy zücken und aus sicherer Entfernung die VErgewaltigung einer Frau filmen um sich zu profiliern der erste zu sein der das Geschehniss auf Facebook, Twitter etc. postet! Einfach nur zum Kotzen!

    1. Oh, da hat aber ein wahrer Bessermensch den Schlechten die Leviten gelesen..Räschpekt !
      Merke:
      Der alte Heuchler: jemand, der Tugenden zur Schau trägt, die er nicht respektiert, und der sich so den Vorteil verschafft, das zu sein, was er verabscheut.

  14. Huch, wird hier zensiert? Oder wo sind die ganzen geschmacklosen und sinnfreien Kommentare verschwunden? Da gibts ja nichts mehr zum aufregen…

    1. Zitat:

      Eine schnelle und umfassende Berichterstattung inklusive Augenzeugenberichten und einer Live-Schalte bekommen Zuschauer jedoch zunächst nicht bei den Öffentlich-Rechtlichen geboten, sondern bei den Nachrichtensendern n-tv, n24 und CNN.

      Zitatende

      Jetzt die Frage: Ist das wirklich so dermaßen wichtig, live drauf zu sein und mit weniger als Null Informationen zu senden, statt vielleicht mal eine Stunde lang die Nachrichtenlage zu sichten und dann deutlich besser ranzugehen? Wir müssen nicht live dabei sein, wenn wir informiert werden wollen.

      Ich habe ARD und N24 gesehen und muss sagen, das hoch gelobte schnelle Reagieren des privaten Senders war nicht informativ, plakativ, sensationsheischend, informationslos und zeugte von überforderten Moderatoren im Studio und planlosen Außenmoderatoren. Zusätzlich dazu gab es auch noch Zooms in Rettungswagen und auf Menschen, die von den Rettungskräften am Boden versorgt wurden. Das hat nichts mit Information zu tun, sondern war sensationsheischend. Auf jeden Fall nicht zu loben, wie es hier geschieht.
      Auch das von mir geschätzte Netzwerk CNN spekulierte wild vor sich hin (habe das später nachgesehen) und lieferte schnell – nichts.

      Zwar waren auch bei der ARD Schwächen drin, aber deutlich vernünftiger und vor allem unaufgeregter wurde versucht, Nachrichten zu vermitteln. Und zwar bei beiden zu einer Zeit, in der es noch keine Informationen gab. Jedenfalls gab es bei dem was ich gesehen habe, kein vermeintliches Nachrichtenbild mit verletzten Menschen im TV. Und das finde ich medienethisch korrekt.

      Ganz nebenbei: Die besten Informationen habe ich dann aus dem Netz gezogen. Von der Polizei, auf Twitter. Vielleicht ist das dann auch die Nachrichtenzukunft: Vertrauenswürdige Quellen, unaufgeregt und sachlich. Vielleicht.

      1. Sorry, war kein Kommentar auf Heinz Hübner, sondern zum Artikel selbst……

  15. Die Kommentare erinnern mich an Glotzer an Unfallorten, die am Ende die Arbeit der Helfer behindern. Was genau ist der Nutzen von einer schnellen Berichterstattung außer Sensationslust?
    Das können nur Leute sagen die noch nie in den USA gelebt haben und nicht den Wettkampf kennen wer zeigt zuerst die schrecklichsten Bilder. Danke ZDF und ARD!

      1. @ Dirk Buchmann,
        auf solche Gedankenverbindungen – Vergewaltigungen – Anschlag in Berlin –
        kann nur jemand drauf kommen, der selbst mit solchen Phantasien lebt.

  16. Es gibt sie immer noch…………die kleinen Träumerlies, die von einer Welt träumen in der sich Christen und Moslems in den Armen liegen und die Welt voller Sonnenschein und Blümchen ist. Ihr werdet nie wach, aber egal wenn es hier ordentlich Knallt, damit meine ich jetzt keine Terroranschläge, dann seid Ihr mit dran.

    1. Hallo Afd_Wähler: Was willst du denn? In den sicheren Kellerbunker sitzen, die Demokratie oder gleich die ganze Welt abschaffen? Die Frage ist, wer hier das Träumerli ist.
      Schaffen, Arschbacken zusammenkneifen, konstruktiv wirken – nicht Afd-typisch blöd schwätzen und hetzen!

      1. Bruuuuahh! Super Propaganda für die AfD machen Sie gerade. Sie sind bestimmt ein Alt-68iger und strammer Wähler der Grünen oder gar der SPD?

        Was haben Sie denn für Vorschläge?
        Wie wollen Sie mir die Angst vor dem Islam nehmen?

      2. Vorschläge? Wir leben in einem soliden Rechtsstaat mit Rechtssicherheit. Wer das mit einem soliden Vakuum hundertprozentiger Sicherheit verwechselt, hat den Geschichtsunterricht geschwänzt und sollte sich mit dem Kauf einer Südsee-Insel befassen.
        Der Islam exisitiert übrigens nicht erst seit gestern und beißt auch nicht… das können wir Berliner mit Kreuzberg bestätigen.
        Wer aber Terror und Islam gleichsetzt, hat nicht nur den Geschichtsunterricht geschwänzt, sondern irgendwie den Planeten verwechselt. Würde gerade mal zu der komischen braunen Polemik-Partei passen!

  17. Terror ist Theater. Der eigentliche Zweck von Anschlägen ist die Verbreitetung von Angst und die Erreichung eines möglichst großen Publikums. Man kann daher auf Dauersendungen zu Attentaten auch eine kritische Perspektive entwerfen. Besonders wenn man Bilder von Toten, Sterbenden und Verletzten zeigt (was nur wenige gemacht haben). Damit spielt man dem Terror in die Hand.

  18. ich werde in Zukunft keine GEZ bezahlen …ein Merkel Steuerungsinstrument das langsam und „dümmlich“ berichtet. ….das ist doch lächerlich bei der Faktenlage das Wort „Anschlag“ oder „Terrorismuns“ 10 Stunden lang in Frage zus stellen – und fadescheinige Erläuterungen zu bringen: …der Fahrer hatte vielleicht einen „Herzanfall“ ….—aber ist danach gut weggesprintet…

    1. Hallo Riften,
      auf welche Fakten stützen sie ihr Wissen über die Faktenlage? Sind sie Ermittler?
      Oder nur ein lächerlicher Polemiker, wie die meisten hier?

      1. Bern Rehmke
        ihr Kommentar ist überflüssig…aber das wussten sie ja auch schon vorher

  19. Wisst ihr noch als Bush im Kindergarten gechilled hat bei 9-11? Merkel hat erstmal ne Nacht drüber geschlafen, bevor sie was zum Anschlag gesagt hat, was ich noch schwächer finde.

    Aber naja, man soll die alten Leute ja nicht mehr triezen, wobei mir kein einziges Land einfallen würde, wo sowas normal ist.

  20. Was nutzt es?

    Zwei Stunde mit nichts außer ein stilllegenden LKW, und 20 „Journalists“ die sagen nur daß die nichts wissen. Dann kommt einen „Terror-Expert“ der auch sagt , daß er nichts weißt… Und das für STUNDE lang!

    Na toll.

  21. Ah. Wieder die beiden…..
    ……….
    …….
    Zwangsprostituierten von der GEZ GMBH und Schwanz AG.

    Die Redaktion musste bestimmt um Fakten zu sammeln erst einmal Google/ Siri fragen um diese zu bestätigen.
    Selbst Pakistani TV hat früher gesendet, damit die Familienangehörigen alles in der Heimat sehen können.
    Missgeburten alle

  22. So verklemmt hat ZDF-Zamperoni noch nie moderiert. Eigentlich wollte er politisch Klartext reden; ihm (und auch CNN) war ja längst klar: es ist ein Terror-Anschlag. Doch er litt unter dem Druck der ZDF-Chefredaktion, die alle aktuellen Berichte im peinlichen Entschuldigungs-Stil erst mal runter-relativieren ließ. Denn das ZDF hatte erschrocken bemerkt, wie viel zeitlichen und inhaltlichen Vorsprung die Konkurrenz-Medien bereits hatten. „Noch immer wissen wir nicht…“ hieß es furchtsam & polit-korrekt – als der Berliner Polizei-Sprecher längst das Un-Wort „Terror“ twitterte.

    Ähnlich hinkt auch das ZDF-Sport-Ressort seit Jahren beim Thema Doping: Während ARD-Dopingreporter internationalen Groß-Skandale aufdecken, lehnt der ZDF-Chefredakteur eine derartige Research-Unit ab. Der russische Doping-Weltskandal – und jetzt auch der Anschlag von Berlin – hat fehlende Gespür für’s Aktuelle in der ZDF-Führung wieder mal bestätigt. Lame Duck!

  23. Wenn der Staat nicht dazu in der Lage ist alle Flüchtlinge bis zur Registrierung einzusperren, bis sicher ist, daß sich keine Gefährder unter ihnen befinden, dann sollte der Staat auch keine Flüchtlinge aufnehmen. Zieht endlich unsere Soldaten vollständig aus dem Ausland ab und laßt sie unsere Grenzen bewachen. Multikulti bedeutet Ausgrenzung, Kriminalität, Körperverletzung, Vergewaltigung, Mord, Totschlag und Terror!

    Und ich weiß wovon ich rede, es ist Glück das ich noch lebe. 1989 hat mich eine Ausländerbande durch die Scheibe des „Error“ in Kiel geprügelt und anschließend traten ca. 20 Türken auf mich ein. Mein Gesicht war ein angeschwollender Haufen roter Masse, Jochbein, Nase und Rippen waren gebrochen und am Körper hatte ich zahlreiche Schnittwunden durch die Scherben. Ich verzeihe nichts und hoffe ds sich die antimuslimische Stimmung bis ins Unermessliche steigert, es wäre eine Genugtung!

  24. Ich kann die wehleidigen Kommentare unserer Flüchtlingsmutti und die des Herrn Bundespräsidenten Gauck-ler nicht mehr hören!
    Gegen diese Scheinheiligkeit ist landesweiter Protest von Nöten!

    1. Nö. Gegen den Verkauf von Waffen in Kriegs- und Krisenregionen ist landesweiter Protest angebracht. Vielleicht auch gegen das Paktieren mit Anti-Demokraten wie Erdogan. Aber wegen der etwas hilflosen Kommentare von Mutti, die wir kommendes Jahr abwählen können, und von Gauck, der seine letzten Tage als Bundespräsident zählt, lohnt es wohl kaum.

  25. Lieber eine halbe Stunde später berichtet und dann auch gesicherte Fakten als dieser Schnellschussjournalismus wo es nur um die meisten Einschaltquoten geht.
    Und dieser Anschlag hat überhaupt nichts mit der Aufnahme von Flüchtlingen zu tun!!!!!!!!
    Glaubt denn hier wirklich irgend jemand das man Terroristen durch Grenzkontrollen aufhalten kann?? Wenn die nach Deutschland kommen wollen, dann kommen die auch und brauchen bestimmt keine Flüchtlingsströme dazu.
    Es wird ganz gezielt versucht, bei uns den inneren Frieden zu stören und die Menschen in Angst zu versetzen. Aber das geht nicht von den 99,9% der Flüchtlingen aus, die bei uns selber Schutz vor Terror und Gewalt suchen.

    1. Träum weiter in deiner Gutmenschenscheinwelt Sigrid Mair.

      Verantwortlich dafür sind Merkel und ihre Lakaien die die gemeingefährlichen weltfremden Musels hier reingelassen hat, die gehören wegen Hochverrat und mehrfachen Mordes vor Gericht.
      Raus aus Europa mit dem kompletten Islam und seinen irren Anhängern

      1. Widerstandsrecht

        dann muss man da hin und den stahl ausmisten
        aber keiner macht es

      2. Tja, Herr Shovel, genau so funktioniert lupenreiner Rassismus: Eine ganze Volksgruppe oder besser noch Religionsgemeinschaft wegen der Tat eines Durchgeknallten als „gemeingefährliche, welfremde Musels“ zu bezeichnen. Was schlagen Sie denn dann als nächstes vor, wenn wir diese Gruppe erst mal aus dem Land gekärchert haben und dann feststellen, dass es weitere Terroranschläge in unserer Welt giben wird. Kommen dann als nächstes die Gastarbeiterkinder in zweiter und dritter Generation dran, die sich dummerweise nicht christlich taufen lassen haben? Nein, ein Deutschland im Sinne Ihres Miesmenschentums brauchen wir auch nicht. Das führt nur zu noch mehr Abgrenzung und Unverständnis, Hass und Terrorismus.

      3. „Kommen dann als nächstes die Gastarbeiterkinder in zweiter und dritter Generation dran, die sich dummerweise nicht christlich taufen lassen haben? “
        wenn die anfangen Bomben zu legen und mit LKW in Menschen zu fahren: klares JA! Und auch gerne alle andere Gruppen, deren Mitglieder morden. Steht jeder Gruppe frei, per sozialer Kontrolle ihre extreme Elemente unter Kontrolle zu bringen … wenn sie es denn überhaupt wollen.

      4. Bernd Rehmke: Na dann fangen Sie mal bei Ihren Kameraden von der NSU an

      5. @Mirko: ach ja, die NSU. Die laufen ja in Horden durch DE und killen Leute. Wie können wir die nur vergessen? Wie viele Menschen haben die getötet? 10 oder 11? Also weniger als ein einzelner Islamisten-Depp auf einen Schlag? Ja, um die müssen wir uns gaaaanz dringend kümmern. Vielen Dank für Ihre Relativiererei.

    2. Langsamkeit ist nicht unbedingt ein Kriterium für wahrhafte Berichterstattung, aber Sie haben natürlich recht, daß Fakten gesichert sein sollten, bevor sie als solche ausgegeben werden. Selbstverständlich hat dieser Anschlag (so wie viele andere) etwas mit dem Kontrollverlust des deutschen Staates in Folge der völlig irrsinnigen Grenzöffnung- bzw- offenhaltung zu tun, genauso selbstverständlich ist ein Großteil der Migranten keine Gefahr für die innere Sicherheit. Einige aber doch, wie Sie anscheinend störrisch nicht zur Kenntnis nehmen wollen. Ein Verzicht auf Schutz der nationalen Grenzen bedeutet, daß in Zukunft (zum Teil ja jetzt schon) Volksfeste, Weihnachtsmärkte, Großveranstaltungen etc. nur noch mit starker Polizeipräsenz, sichernder Umzäunung, Sicherheitsschleusen und Sprengstoffdetektoren stattfinden können. Nun ja, anscheinend will eine Mehrheit immer noch genau das.

    3. Bravo! Ein Licht im Dunklen, dieser Kommentar, Frau Mair! Ich persönlich fand diese Berichterstattung des großen Zamperoni völlig überzogen. Wir wollen ja nicht spekulieren, aber dann wird munter drauflos spekuliert. Erstmal einen Zusammenschnitt von Terroranschlägen in Europa zeigen und sich hinterher vergewissern, ob es überhaupt auch einer war. Das ist pure Panikmache und m. E. Eines öffentlich rechtlichen Senders nicht würdig. Aber man kann hier in vielen Kommentaren ja gut erkennen, dass einige meinen, ein Anrecht auf wildesten Spekulationsjournalismus zu haben und andernfalls die Zahlung von Rundfunkgebühren einstellen zu dürfen. Wir befinden uns als Gesellschaft auf einem seltsamen Kurs. Bildung könnte helfen. Danke Merkel.

    4. Ihr Text lässt mich fassungslos traurig sein!!!!!!! Sind Sie wirklich so leichtfertig in das Spinnennetz von Lüge, Halbwahrheit, Verdrehung und Täuschung geraten. um letzlich gedankenlos nachzuplappern? Es gibt eine Gilde in unserem Land, der Macht und Gier nach Geld jedes Verbrechen wert sind, sogar das eigene Volk wissend in den Abgrund zu stürzen. Dazu gehören wohl die 10%der Reichsten dieses Landes, die man in Regierung, den Banken, Großunternehmen, Medien- und sogar Kirchenvorständen findet. Die glauben, dass Multikulti, Gender Mainstreaming und das Entmündigen der Europäer(bzw. der Deutschen) niemand bemerkt und sie noch mehr Geld und Macht in immer weniger Händen anhäufen können – bis auch sie vom weltherrschaftsgeilen Islam davongefegt werden- oder konvertieren. Was ist daran schlecht, wenn man sich wünscht, das Kinder und Enkel unter Deutschen, die die deutsche Kultur, Sprache usw. hochhalten und bewahren, ohne ständige terroristische Bedrohung aufwachsen können.

      1. @Dieter Schild: Frage mich, in welchem Spinnennetz aus Lügen, Halbwahrheiten und abstrusen Verschwörungstheorien Sie wohl unterwegs sind? Alle diejenigen, die hier versuchen, besonnen mit dem schwierigen Themenkomplex Krieg/Vertreibung/Terrorismus umzugehen, wünschen sich dasselbe wie Sie in Ihren letzten Zeilen – mit dem Unterschied, dass diese Leuter nicht in die dumme Falle aus Gewalt, Sippenhaft, grober Verallgemeinerung und Abschottung dappen.

    5. na klar und du glaubst auch an den Weihnachtsmann.
      man kann es den Terroristen leicht machen und die grenzen öffnen
      dann brauchen die sich keine mühe mehr geben andere Wege zu suchen und ich denke einige wurden es gar nicht erst versuchen wen es nicht so leicht wäre

      1. jajaja… man kann die Grenzen auch schließen, und vor allem Polemiker wie ‚LOL ne wozu‘ (???) verbieten, solch einen Stuss zu verbreiten. Wer weiß, ob solche Berufspolemiker dann nicht die ersten sind, die weggesperrt werden!

  26. Natürlich waren die öffentlich-rechtlichen Sender mal wieder die letzten.
    Die verschwenden wir vieles Geld für dumme blöde Serien für Leute über 70!!
    Ich rufe zum Boykott der öffentlich-rechtlichen auf Leute zahlt keine GEZ Gebühren mehr!!!! Da waren die privaten mal wieder um eine Stunde schneller. Von mir gibt es keinen Cent mehr

    1. Das Christentum aber genauso wenig. Generell sollten Religionen wenig Einfluss haben auf die politische Gesellschaft. Aber was hat das jetzt mit dem Vorfall in Berlin zu tun?

  27. So traurig wie es ist,
    der „schale“ Beigeschmack bleibt. Der Deutsche Michel muss ja “ behutsam“
    „Informiert“ werden. Und selbstverständlich muss Ihm das auch „richtig erklärt“ werden.
    Man/Frau kann sich des Gedanken nicht gänzlich erwehren,
    hier wieder an “ Wir schaffen das“ erinnert zu werden.

  28. Dafür juckeln sie dann heute die Regierungserklärung der Kanzlerin in Dauerschleife und filmen den Sichtschutz in Berlin.
    Man will ja schließlich nicht die Flüchtlingspolitik der CDUSPD kritisieren.
    Immerhin muss man sich dann nicht mit den islamistischen Attentäter in der Türkei beschäftigen, sonst kommt ein Zuschauer noch auf die Idee, dass Alahu Akbar keine frohe Friedensbotschaft sein könnte.

  29. Als ARD und ZDF dann berichteten, war es stundenlang die pure Desinformation. Was habe ich vin Reportern, die sich vor verschiedenen Hintergründen spreizen, und mitteilen, dass sie nicht mehr wissen als die drei Sätze beinhalten, die über das Textlaufband kommen.

  30. Was hatten ntv, n24 und cnn denn zu berichten? Ab 20:30 Uhr heiße Luft – wie üblich. Danke ARD und ZDF, dass ihr diesmal nicht mitgemacht habt.

  31. Wenn der LKW gestohlen wurde und der Spediteur sowie die Frau des Fahrers den Fahrer nicht mehr erreichten, stellt sich mir die Frage: warum wurde darauf nicht reagiert?? Warum wurde keine Suche nach dem LKW gestartet, der Ort war durch GPS doch bekannt???? Wäre dadurch der Anschlag verhindert worden???

  32. Während ARD und ZDF noch das Abendprogramm gesendet haben, verbreiteten NTV, N24 und CNN schon bereits wilde, unfundierte Spekulationen mithilf „Experten“ von BILD und Morgenpost. Denen ging’s selbstverständlich nur um die schnellstmögliche Versorgung der Bevölkerung mit (ungenauen Halb-)Wahrheiten und ganz und gar nicht darum, das Leid möglichst quotenprofitabel auszuschlachten….

  33. Das Problem hatten wir schon öfter dieses Jahr. Wie üblich ist was passiert und wieso sind wieder viele unzufrieden ?

    Es gibt nur noch im KabelTV analog-Kanäle.
    jeder kriegt praktisch bundesweit die 12 (?) ÖR-Kanäle auch bei Kabel-TV-freundlichen Vermietern per DVB-T1 und bald T2.

    Aktuelle Meldungen laufen also über tagesschauTV und dort fordere ich schon lange das „Auffächern“ auf mehrere Streams z.b. gestern die US-Wahlmänner-Abstimmung oder die Trauerfeier für FidelCastro oder Nizza oder München oder Putschversuch in der Türkei oder Wahlergebnisse von USA oder halt Live-Events auf nebenläufigen Streams.
    DVB-T KANN DAS nämlich problemlos. Ein ehrlicher Sender müsste es halt durchziehen.
    Wenn ich eine Sendung einschalte will ich die auch sehen – ohne Störungen. Laufbänder muss man akzeptieren.
    WDR sendet auch 90% der Zeit dasselbe und fächert quasi bei den Lokal-Sendungen auf. Allerdings ist das statisch und tagesschau-TV sollte es dynamisch durchziehen.

    Und ÖR ist nicht RTL wo vielleicht gegenseitig Konkurrenz herrscht. Man kann also problemlos auf allen ARD-Sendern auf tagesschau-TV und Web verweisen wenn jemand unbedingt den Sender wechseln will.
    Abends sind die meisten ja zu Hause und können auch DSL machen.

    Vom Putschversuch in Türkei und davor/danach Nizza beides evtl Freitag-Abend wurde was genau gelernt um korrekter und besser zu informieren ?
    Das sind keine Röhren_Analog-Fernseher mit einer Handvoll fest eingestellter Frequenzen sondern DVB-T wo auf Satellit manche Frequenzen sechzig Sender tragen (viele Standbild-Sender aber wieso nicht auch mehrere aktuelle Tagesschau-TV-Streams). Gute Fernseher können sogar tagesschau-tv und inspektor-Barnaby gleichzeitig NEBENEINANDER anzeigen oder aufs Tablett per WiFi streamen und man wählt welchen Ton man hören will oder beide.
    Das ist Trivial-Programmierung. Ein gutes ARD sollte es befehlen und kostenlos von den Receivern und TV-Herstellern einfordern. Schrott-Hersteller können dann gern unter gehen.

    Gut fand ich SAT.1: Zwischen den Serien ein paar Minuten extra-News.
    Und während „Best of Circus-Halli-Galli“ bei Pro7 gab es Laufbänder/Einblendungen.
    Jeder wird informiert und kann umschalten wenn er will oder morgens ein paar Minuten früher aufstehen und die TV-Sendungen schauen.

    Ich glaube FamilyTV hatte auch etwas anderes gesendet und vielleicht Bilder von Berlin gezeigt. Oder es war RiC/eo.tv.

    An die Redaktion: Sowas sollte meedia mal sammeln und übersichtsmäßig listen als Referenz auch ggf. mit Screenshots. Wir haben nix davon wenn gute Konzepte nicht von den anderen Sendern übernommen werden und wir uns beim nächsten Ereignis schon wieder mal ärgern müssen weil keiner dazulernt.

    Tagelang oder wochenlang war ja auch hier alles vermeintlich klar und plötzlich hatte das Maßband den Tatort verunreinigt:
    http://www.lokalkompass.de/bochum/politik/boehnhardt-nsu-spuren-im-fall-peggy-jetzt-wohl-doch-verunreinigt-gemeinsame-presseerklaerung-von-polizei-und-staatsanwaltschaft-bayreuth-von-d707736.html

    Also besser mal – speziell nachts um 1 Uhr – nicht zu schnell voreilige Schlüsse schliessen und wieso auch dann schon Politiker interviewen wenn meist vieles noch gar nicht klar ist. Voreilige Schlüsse haben bei Trump und Brexit ja auch oft genug nicht besonders gut funktioniert. Oder dem neuen Markt. Oder dem Mietpreisbindungs-Gesetz. oder dem Berliner Flughafen. Oder vielleicht auch der Breitband-Ausbau-Förderung usw. Und bei allen Beispielen hatte man Monate zur Analyse…

    1. In Gedanken bin ich bei den Angehörigen der Opfer,einfach schockierend was da passiert ist.Ich habe die Berichterstattung über RTL verfolgt.ARD und ZDF sind für mich überflüssige Programme.Was muss geschehen damit die ihren Sendeverlauf unterbrechen?Und dafür wird noch eine Gebühr eingetrieben.Einfach unverschämt und kaltschnäuzig.

  34. Und was hilft es stundenlang Blaulicht und Einsatzkräfte zu filmen, um mit hektischer Stimme Gerüchte zu verbreiten, bestätigen oder wieder zurück zu nehmen? Da lobe ich mir die ruhige Hand der öffentlich rechtlichen. Genau dafür zahle ich Gebühren, damit eben nicht der erste am Standort die Einschlatquote haben muss, sondern damit erst recherchiert und dann gesendet wird.

      1. Ich würde ihren Zynismus durchaus wertschätzen können, wenn er nicht so widerlich, unmenschlich wäre.
        Aber sie treiben das Niveau des Artikels nur nach vorne. Damit weiß auch der Autor, wessen Geistes Kind er nährt.
        Aber daher auch Ihr Pseudonym oder?

      2. Zynismus ist, diese Menschen ins Land zu holen und dann zuzuschauen, wie die Lebensweise derer, „die schon länger hier sind“ von Teilen dieser Gruppen verhöhnt, Frauen in Massen sexuell genötigt, und Menschen getötet werden.
        Menschen wie Sie, Mirko Lux, haben mit dem Zynismus angefangen.

      3. Peter, Leute wie Sie, haben Angst vor dem Leben. Leute wie Sie können Ihre Aussagen nicht belegen. Und Leute wie Sie denken immer noch, die Welt sei in Schwarz und Weiß erklärbar.
        Wenn Sie wirklich glauben, dass Deutschland nie ein Einwandererland war, wenn sie glauben, dass Frauen im Deutschland der 70er Jahre sicherer waren. Dann kennen Sie Deutschland nicht, dann kennen Sie Frauen nicht und dann kennen Sie scheinbar Menschen nicht. Welche surreale Scheinwelt versuchen Sie denn zu schützen?

      4. > Leute wie Sie, haben Angst vor dem Leben

        ich habe keine Angst vorm Leben, ich habe Angst vor den Menschengeschenken, die sich mittlerweile in unserem Land tummeln.

        > Leute wie Sie können Ihre Aussagen nicht belegen

        Sie doch noch viel weniger!

        > … wenn sie glauben, dass Frauen im Deutschland der 70er Jahre sicherer waren
        glaube ich. Und ich bin in der Zeit groß geworden. Sind Sie auch Zeitzeuge oder labern Sie nur?

        > Welche surreale Scheinwelt versuchen Sie denn zu schützen?
        na die Welt, in der ich groß geworden bin. Als es noch keinen Moslem-Terror gab und Verbrecher in den Kanst kamen (und dort blieben). In einer surreale Scheinwelt leben nur unserer Politiker, die Teddybärwerfer und Sie, lieber Mirko.
        Aber die Realität gewinnt immer, und das ist mehr eine Drohung für Sie als für mich.

  35. Ich denke, in drei Tagen wird dies (wie die Reihe weiterer schwerer Straftaten) vergessen sein und es ändert sich nichts! Höchstens ein weiterer Runder Tisch gegen Rechts wird gegründet. Und so warten wir auf die nächsten Attentate.

  36. Für die ARD mit Ihren Regionalprogrammen und ihrem Tatort wo Mord und Totschlag verherrlicht und als grausige Unterhaltung geboten werden,sie tragen dazu bei dass die Gewalt in Deutschland immer mehr zunimmt weil in Ihren Filmen gezeigt wird wie Grausamkeiten ausgeübt werden und dies an Sonntagen 20:15.Wann findet diese Verherrlichungen einer furchtbaren Reihe im öffentlich „Rechtlichen“ endlich mal ein Ende.Je früher umso besser. Kein Politiker traut sich hier einmal Stellung zu beziehen.

  37. @willimax , da ist zu unterscheiden, welcher Art der Terror ist. Christlich- kapitalistischer, wie in Mexiko, wo mehr Leute gekillt werden als in jedem off. Kriegsgebiet, der geht so…. auch wenn diese Kombattanten ganze Länder verwüsten, das geht auch.
    Wenn aber musl. Marocs mit Kohle vom Saudi in HH einen Anschlag planen und NY zerdeppern, wird….wer weiß es….. richtig (nicht), aber passiert, Afghanistan überfallen. Wo man die taliban zuerst bestellte, um „dem Russen“ es zu zeigen.
    Wenn andere Nordafrikaner aus Belgien Frankreich attackieren wird….wer weiß es….. richtig (nicht), aber passiert, Syrien überfallen.
    Und die sollen alle daheim bleiben und auf die nächste Bombenladung warten?

  38. Außer dummes Gerede wird von unseren Politikern nichts kommen. Ich warte schon auf dem Satz von den Blockparteien, dies hat alles nichts mit dem Islam zu tun und schon Garnichts mit dem unkontrollierten Flüchtlingsstrom seit 2015. Ich hoffe das die Angehörigen Hilfe von den Bürgern bekommen, es gibt viele Möglichkeiten diesen Menschen beizustehen. Von der Politik braucht man nichts erwarten, diese Kaste hat ja nichts zu befürchten, sie werden aber dieses Attentat dazu missbrauchen die Meinungsfreiheit weiter einzuschränken, denn unseren Politikern geht das Volk am Arsch vorbei.

  39. Wieder eine Kerbe mehr im Kerbholz von Frau Merkel.
    Die öffentlich-rechtliche Berichterstattung erfolgt hinter einem Maulkorb.
    Nur nicht das Wort „vermeintlich“ vergessen, sonst gibt’s Probleme mit der Chefredaktion . Das soll Pressefreiheit sein. Pfui Teufel. Uns Deutschen hat seit Jahren keiner gefragt, als es um die Euro-Einführung ging, um Stützung maroder Banken, um Bundeswehr-Einsätze in Ländern, die uns nichts angehen. Die Liste ist sehr lang. Jetzt wird hektisch über Alters-Armut diskutiert. Warum ist die Durchschnittsrente in Österreich fast doppelt so hoch wie in Deutschland ? Irgend wann hat man die Schnauze voll, spätestens dann, wenn eine Migrantenfamilie mit dem Taxi zum Facharzt chauffiert wird und man selbst 8 Wochen auf den Termin warten musste.

  40. Wir können es uns „schön reden“ wie wir wollen
    Fakt ist, es gibt Religionen und Glaubensrichtungen die sich niemals integrieren lassen!
    Ich habe 15 Jahre in einer Stadt mir sehr hohem Anteil an muslimischen Mitbürgern -und damit auch musl. Kollegen- gearbeitet. Es war gerade mal jeder 10. mit dem man was anfangen konnte – und der es zu würdigen wusste, welche Chancen ihm hier geboten werden.
    Der Rest will nicht deutsch sein – nicht ansatzweise so leben.
    Getreu dem Motto „alles westliche ist schlecht“ – aber die Technologien wollen wir nutzen, weiter Jeans, deutsche Autos … und nicht zu vergessen wie stets im Ruhrpott sichtbar: Verhüllt bis oben – Schlitz bis zum Arsch!! Man braucht nicht lange zu suchen. Regelmäßig läuft so ein Weibchen frei rum!
    Der Rest grölt in Köln Richtung Erdogan – und ist und bleibt damit NICHT INTEGRIERBAR!!!

    Das müsst ihr endlich einmal BE-GREI-FEN!!

    Und ja, ich habe muslimische Freunde – ich kenne zig – und habe tatsächlich 5 muslimische Freunde …unverhüllt, Frauen über 30 nicht verheiratet, sogar mit Schäferhund und ohne Dauerauftrag oder Besitztümern in der Türkei oder sonstwo jenseits des Bosporus

    Im Christlichen Abendland sind Buddhisten, Juden …..etc. willkommen.
    Moslems leben einige Hunderte Jahre zurück!
    Das ist ein Fakt!

    Ich trenne nach Religionszugehörigkeit! Und möchte nicht über die „Kreuzritterschaft“ diskutieren oder über kath. Geistliche und deren Gelübden …

    In der „ach so“ modernen Türkei – östlicher Teil, werden kleine Mädchen vergewaltigt und zur Strafe öffentlich gesteinigt!!

    Noch irgend welche Fragen??
    Gibt es noch irgend welche Fragen an dieser Stelle????

    Unter den Moslems gibt es auch Ausnahmen natürlich, wie immer und
    überall. Aber seid Euch gewiss. Es ist ein geringer Anteil !!!!!

    Die grölende Masse die Erdogan zujubelte in Köln hat es noch einmal mehr gezeigt und damit eindeutig bestätigt.

    Und was ist in Berlin-Neukölln?
    Was passiert in Hamburg – Über 50 % der jungen Menschen mit Migra-Hintergrund. Das Bild in Hamburg wird sich erheblich verändern!!!!Schüleranteil mit Migra-Hintergrund, vornehmlich muslimisch – Was passiert dort? Schaut Euch nur mal die Anpassung des Schulstoffs dort an! Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln.

    (Kommentar eines Menschen mit deutschen, niederländischen, schlesischen und italienischen Wurzeln – und Verwandtschaft aus Griechenland) – immerhin alles vor dem BosporusGuten Tag!

  41. Mein Beileid geht an die Angehörigen.

    Selbstverständlich muss man erwarten das schnell und umfassend berichtet wird und ist heute im Zeitalter von Facebook und Co auch kein Problem. Berlin ist schließlich keine Provinzstadt.
    Bin mal gespannt wie sich das auf die Wahl auswirkt denn jeder der die Altparteien wählt macht sich mitschuldig an diesem Mord welches sicher nicht der letzte gewesen ist. So etwas gab es vor 2015 definitiv nicht und ist dieser Willkommens Kultur geschuldet.

    1. So etwas gab es vor 2015 nicht?? Haben Sie die NSU-Morde vergessen? Oder das Neonazi-Attentat auf dem Oktoberfest 1980 mit 13 Toten und 211 Verletzten?

    2. @joker

      Das ist vollkommen richtig und ich frage mich nur wann wird Deutschland mal endlich wach? Ach ja die liebe Frau Merkel hat ja im November den Vorschlag gemacht Asylanten das erlangen eines LKW-Führerschein zu vereinfachen…toll dann kann die Alte auch noch direkt bei einer Autovermietung ne Flatrate für LKW-Mietung abschließen….

    3. Was für ein entsetzlicher Gedankenmüll. Aber typisch deutsch, da muss dringend jemand verantwortlich gemacht werden……

      Verantwortlich ist der Fahrer des LKW’s, niemand sonst.

      Bei solchen Kommentaren frage ich mich, wo denn die Schreiberlinge denken lassen……..

  42. Ich finde daran nichts schlimm. Die Berichterstattung war dadurch auch nicht besser oder schlechter.
    Warum will jeder am Unfallort in der vordersten Reihe stehen und gaffen?
    Diese Mentalität kotzt mich an.
    Und viele Medien springen auf den Zug auf und bedienen diese niederen Instinkte. Toll wenn es Videos vom Vorfall gibt, das dient ggf. den Behörden bei der Rekonstruktion. Aber sowas gehört nicht ins Fernsehen oder ins Internet auf die Kanäle oder Seiten, die sich auch nur im Entferntesten mit Journalismus in Verbindung bringen wollen. Pfui Deifel.
    Das bedient doch nur genau die Leute, die sofort das Maul aufreißen und die Tragik für ihre eigenen Zwecke missbrauchen. Zu hetzen, politisch zu polarisieren aber sicher nicht um zu trauern.
    Und das sind auch genau die Leute, die neulich alle nicht bei einem Unfall mit 4 Autos und mehreren verletzten Kindern angehalten haben und weitergefahren sind. In über 10 Minuten auf einer vielbefahrenen Bundesstraße war ich der einzige Helfer obwohl mehrere kleine Kinder schreiend rumgelaufen sind. Gegafft haben sie aus ihren Autos beim Vorbeifahren. Das war der erste Moment in meinem Leben, in dem ich mir als Pazifist eine Schusswaffe gewünscht hätte um jeden Fahrer eines vorbeifahrenden Autos abzuschießen!
    Was bringt euch das alles? Wollt ihr jetzt wieder, dass Menschen gegen Muslime demonstrieren obwohl ihr selbst noch nie auf einer Demo wart? Wollt ihr euren Enkeln vergilbte Ausdrucke eurer Facebooksposts zeigen und erklären, dass ihr ja soooo extrem dagegen gewesen seid?
    In dem Land läuft doch einiges schief. Man muss gegen die Regierung kämpfen für Umweltschutz.
    Und es werden aktuell massenweise v.a. straffällige Afghanen nach Afghanistan abgschoben – ein Land wo nach wie vor Krieg herrscht und das extrem unsicher ist. Und wir Deutschen beteiligen uns wieder ein weiteres Jahr am planlosen Chaosstiften dort; das wurde erst letzten Donnerstag beschlossen. Und wir verkaufen immer noch jede Menge Waffen in diese Gebiete und keine Waffe hat in keinem Krieg jemals Frieden gestiftet sondern nur noch mehr Leid und Verderben gebracht.
    Was passiert denn in Afghanistan, Irak und Syrien und weiteren Ländern täglich mehrmals??? Haben die Facebook, wo man die Herzchen sieht wer jetzt in Sicherheit ist? Drücken Gefällt mir, schreiben 3 nette Kommentare und ändern ihr Profilbild?
    Ich wünsche alle ein ruhiges und besonnenes Weihnachtsfest. Genügend Ruhe um mal nachzudenken.

      1. … und Sie brauchen eine Dunkelkammer für Ihr schlechtes Karma …

  43. Das ist nicht mehr mein Land Frau Merkel, das ist Ihr Land in dem wir jetzt gefahrvoll leben müssen!

  44. Jetzt kommt das Politipack hinter Panzerglas und mit Bodyguards wieder mit dem üblichen Geschwaffel man sei bei den Opfern. Man ist noch nicht mal bei den Wählern, wenn es keine islamistische Gewalt gibt.
    Aber den Bürgern erklären wollen, dass ihre Opfer notwendig sind und toleriert werden müssen, damit die Gesellschaft nicht durch die AfD gespaltet wird.
    Charakterlich auf niedrigste Stufe – der deutsche Politiker der Einheitspartei.

  45. Die dummen Funktionäre in den Anstalten müssen halt erst auf den Befehl aus dem Berliner Führungsbunker warten.
    Nachrichten und wahrheitsgemäße Berichterstattung sind nachrangig.
    Es geht darum den Schein der heilen Welt nicht zu gefährden. Dass muss man doch verstehen. Ekelhaft diese Islamistenversteher.

  46. Bedankt Euch bei Merkel!

    Man kann nicht einmal mehr auf den Weihnnachtsmarkt gehen ohne Angst haben zu müssen, ermordet zu werden.

    Diese Frau hat mit ihrer Masseneinladung und dem Hereinlassen von Hundertausenden Menschen, von denen niemand weiß wer sie sind, das Tor zur Hölle geöffnet.

    „Beglücken“ wird Merkel uns jetzt wieder mit leeren Phrasen und dann sitzt sie das einfach aus … und wird danach weitermachen als wenn nichts passiert ist.

    1. Sie wissen offensichtlich schon, wer es war…oder auf welche Fakten stützen sie ihre abenteuerliche These?

  47. Wenn ARD und ZDF kritisiert, dann gehört es dazu, auch über RTL, Pro7 und Sat1 zu berichten. Wann haben die denn ihre Sondersendungen gestartet?

    Im übrigen: Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit. ARD und ZDF haben sich nicht Stunden Zeit gelassen, sondern offenbar erst mal gründlich recherchiert. Richtig so!

  48. Unsere öffentlich-Rechtlichen-Sender sind Weltspitze! Die berichten immer nur die WAHRHEIT (wenn es die Bundesregierung und der Chefredakteur erlaubt)!
    Unsere öffentlich-Rechtlichen-Sendeanstalten sind mir lieb und teuer (mehr teuer als lieb.
    Und CNN liegt sowieso immer falsch… Nur unsere öffentlich-Rechtlichen-Senderm die kennen die WAHRHEIT(wenn sie uns diese auch nicht immer sagen dürfen)!

  49. Traurig! Das Herz schwer, Tränen fließen einfach und hier wird gehetzt und lamentiert. Ich verstehe die anwesenden, palavernden
    Männer nicht! Gebt Ruh’…

    1. macht nix, ich versteh die Teddybärwerfer auch nicht. Aber irgendwann muss ja auch mal Schluss sein mit dem ständigen traurig sein. Oder sind Sie gerne traurig? Falls nein, wollen Sie nicht etwas tun, damit Sie nicht morgen, in einer Woche, in einem Monat wieder traurig sein müssen? Oder haben Sie eine fatalistische Ader?

      1. Dann pass mal auf, das du nicht der erste bist, bei dem ‚was getan‘ wird!

      2. Dumm und dreist – keine gute Mischung!
        Innehalten, nachdenken, Gefühle (auch negative / ggf. Wut) zulassen und erst dann tippen. Nichts ist so billig wie eine anonyme Meinung im Netz.

  50. Was soll diese Hysterie. Wem nutzt es, wenn CNN zuerst sagt, dass Verletzte in die Klinik gebracht wurden und man die Hintergründe noch nicht genau kennt (wer hätte es gedacht…)?
    Und wer braucht Bilder von einem LKW, der herumsteht. Hat das irgendeinen Informationswert? Oder ein verwackeltes Video von einem ‚Journalisten‘, der Verletzte filmt statt ihnen zu helfen… das ist doch kaputt. Der passende Kommentar kam zum Schluss, den hat er fairerweise mit aufgenommen, ‚hör auf zu filmen du Arsch‘. Weleche Voyeure brauchen diese Bilder?

    Bezeichnenderweise ist man auf dieser Seite, wo man über das Tempo der öffentlich-rechtlichen wettert nicht in der Lage, die Zahl der Toten zeitnah zu korrigieren. Wenn man diese Seite abschaltet, würde es am Ende keiner merken…

    1. „Wem nutzt es,…“
      Ihnen offensichtlich nicht. Aber es gibt ja noch andere Menschen auf der Welt, die gerne gleich wissen wollen wo was passiert ist. Die sind auch durchaus in der Lage, zwischen vorläufigen Erkenntnissen und bestätigen Ermittlungsergebnissen zu unterscheiden. Kann nicht jeder, aber unter dieser Meinungsbildungsschwäche einzelner müssen ja jetzt nicht alle leiden. Das Patentrezept für Sie und alle anderen „wir wissen doch gar nix“-Rufer lautet: abschalten bzw. nicht einschalten! Dann sieht die Welt schon viel besser aus.

      1. Der Nutzen des Standbildes eines Lkw oder umherfahrenden Rettungswagen ist wohl mehr als fraglich, genauso wie der Nutzen der wiederkäuenden Nachricht, dass es keine neuen Nachrichten gibt. Das ist auch für Voyeure recht sinnfrei. Und abschalten ist eine gute Idee: Solche Plattformen für die Verbreitung hohler Phrasen, einfach abschalten!

  51. Eine Augenzeugin berichtete, dass der LKW mit „etwa“ 65 km/h in die Menschenmenge gerast sei. ETWA! Sie sollte man vielleicht als mobile Radarfalle einstellen. Als zweites schnelles Beispiel wird ein BILD Reporter zitiert.

    Wenn die Geschwindigkeit der Berichterstattung diese Qualität bedeutet, dann warte ich lieber ein, zwei Stunden und informiere mich dann seriös recherchiert.

    1. Dass Ihr Kommentar nichts als üble Haarspalterei und Pseudorelativierung ist, müsste Ihnen schon klar sein, oder?

    2. Aua! Manchmal tut es mir weh. ES WAR EINE BRITIN, die von circa 40 Meilen/h sprach – das entspricht umgerechnet ca. 65 km/h.

    3. Wieder so ein sinnloser Relativierer-Kommentar. Sie beklagen jetzt ernsthaft, dass von einer Zeugin eine Geschwindigkeit genannt wurde, die nicht wissenschaftlich exakt gemessen wurde. Was für ein Panorama haben hier nur manche an sich vorbeiziehen! Nun, wenn die Terroristen uns vorher sagen würden, wo sie zuschlagen, dann kann die Polizei dort ja entsprechende Gerätschaften aufbauen. Und welche Rolle spielt es für Sie, ob das 65, 55,93 oder 72,8 km/h waren? Wird dadurch Ihre Meinungsbildung beeinflusst? Und dann schließen Sie von der ungenauen Geschwindigkeitsangabe auf die gesamte Berichterstattung? Also dann speziell für Sie: es ist nichts passiert, legen Sie sich wieder hin. Wir sagen Ihnen Bescheid, wenn wir mehr als nur „etwa“ haben. So in 2 Jahren dürfte das ganze Attentat dann komplett aufgeklärt sein. Vielleicht wissen die Gutachter dann auch, wie schnell der Laster war. Normalerweise sagen die bei Gericht auch immer „in etwa“, aber das sind jetzt Feinheiten.

  52. Die Berichterstattung war der absolute Hammer…Als erstes ohne irgend ein Wissen wurde „Anschlag,Anschlag“ [3SAT – Internet] geschriehen…dann alles übertrieben „9Tote 50 Schwerverletzte “ – Sattelschlepper fährt über Berliner Weihnachtsmarkt – was sich dann als 7,5t Klein LKW herausstellt..Panikmache ohne Grenzen „Berliner sollen ihre Wohnung nicht verlassen“[NTV] – „Polizei mit Maschienenpistolen sichern Berliner Brücken) [3SAT]….dann das erste zurückrudern der sogenannten Spetzialisten „Vielleicht doch ein Unfall“ „Chef der Polnischen LKW Spedition legt die Hand für den Fahrer (sein Cousin) ins Feuer…erst da kommt man mal auf die Idee sich mit der Nationalität der beiden Fahrer zu beschäftigen…Bis jetzt gibt es noch keine Ausssge warum und wieso der Beifahrer tot ist – nicht ein Wort…Die gleiche Idiotische Sensations Presse wie beim Anschlag in München…Wenn sich Frau Merkel vor ein paar Tagen in die Öffentlichkeit begiebt und großspurig erzählt „Wir haben in letzter Zeit einige Großartige Siege gegen den Islamischen Terrorismus errungen“ Kein anderer Regierungschef würde so einen Blödsinn, der jeden Möchtegern Terroristen dazu anstachelt es aber jetzt mal zu zeigen wer besiegt ist,von sich geben…Nur Frau Merkel machte solch einen Aufruf an die Terroristen es doch mal zu zeigen wer besiegt ist….Danke Frau Merkel…sie sollten sich mal überlegen was solche Aussagen bei Terroristen bewirken…

    1. Was ist denn daran übertrieben gewesen?
      Einen Anschlag darf man ruhig auch mal Anschlag nennen. Die Zeiten für Euphemismen ist vorbei.
      Und gemeldet wurden mindestens 9 Tote und 50 teilst Schwerstverletzte, es war vorhin korrekt, mittlerweile sind 3 der Verletzten noch gestorben. Auch wenn man nicht daran denken sollte aber es waren womöglich nicht die Letzten. Wo wurde hier übertrieben?

      Was dann schliesslich an einem 7,5 Tonner klein ist bedarf einer besonderen Erläuterung. Ich habe die Bilder des LKW gesehen. Es ist ein Sattelschlepper, ähnelt dem Fahrzeug das in Nizza benutzt wurde sehr. Hä?

    2. Nein, es war kein „7,5t Klein LKW“, sie lügen.

      Es war ein Sattelschlepper mit Auflieger, augenscheinlich 40Tonnen, mit schwerer Ladung.

      1. Eine derartige Diskussion im Angesicht des Leides zeugt nicht gerade von Einfühlsamkeit.
        Es ist einfach nur traurig.

      2. Wenn nicht jetzt, wann dann? Das ist doch das Grundübel, daß die in DE die dringend notwendigen Diskussionen nach Anschlägen nie geführt werden, sondern unterdrückt. Manche gefallen sich ja in Trauer, ich sage, es wäre besser etwas grundlegend zu ändern in diesem Land… dann braucht man auch nicht mehr zu trauern, weil solche Ereignisse nicht stattfinden.

    3. Das war kein 7,5er, der war größer, ich habe die Bilder gesehen. Sie auch? Oder posten Sie einfach nur sinnloses Zeig. Passt auf jeden Fall in die Welt, in der Sie geistig leben.

    4. Na du „Experte“ oder doch nur Bahnhofsklatscher und Teddywerfer.

      Es war kein “ 7,5t Klein LKW “ , sondern ein 40 Tonner Sattelschlepper mit 25 Tonnen Nutzlast.

  53. Na und? CNN war schon immer schneller, auch schon vor 25 Jahren. Die sind einfach besser aufgestellt.

    Außerdem wird derzeit CNN auch als „fake news“ beschimpft, weil sie nicht sofort geschrieben haben, dass es ein terroristischer Anschlag ist.

    Dieses Ereignis von Leuten benutzt um die Medien als unglaubwürdig darzustellen, während sie selber Vermutungen als Fakten darstellen.

    Die deutschen Ermittler konnten noch keinen Schluß ziehen, aber Trumpwähler und dergleichen können es?

    Lasst Euch nicht veralbern!

    1. Wir lassen uns schon nicht veralbern, sorg dich nicht. Auch nicht von dir.

      Was die Glaubwürdigkeit und die Qualität und Unabhängigkeit unserer Medienlandschaft angeht war 2016 ein wahrer Augenöffner.
      Unfassbar, dass es Leute gibt die wirklich noch auf die Barrikaden gehen um dieses Vorgehen zu verteidigen.

    2. ….aber Merkelwähler, sind schlauer oder was? Zudem geht es darum “ ob“ man Zeitnah informiert, unabhängig davon, ob es ein feiger Anschlag war oder z.B. ein „Unfall“. Das man für die Öffentlich-Rechtlichen eine Zwangssteuer bezahlen muss und die dann Ahnungslos, oder einfach nur ignorant sind und in der Vergangenheit aber z.B. eine bekannte radikale Islamistin in einer Talkshow ihren gequirlten Mist zum Besten geben lässt, finde ich zum kotzen.

    3. CNN ist in der deutschen Hauptstadt, dem Ort des Geschehens, „besser aufgestellt“ als ARD und ZDF? Das wollen Sie doch jetzt nicht ernsthaft erzählen.

    4. Der Unterschied liegt in der Intelligenz. Trump Wähler können Fakten sehr viel schneller verarbeiten & daraus ihr Schlüsse ziehen um das richtige Ergebnis zu bekommen. Die Merkel Jugend & Clinton Jugend als auch die Gutmenschen Jugend sabbeln gebetsmühlen artig, „Lass es kein Asyl Bewerber sein“. Nach dem Motto, während Villarriba schon wieder feierte, wurde in Villabajo noch geschrubbt. Für Merkel & die Merkel Jugend (MJ) sieht es schlecht aus.

  54. Das war doch nur wieder ein regionaler Einzelfall!

    Aber wenn irgendwo in der Republik ein Schweinekopf vor einem Tempel der Religion des Friedens liegt, ist das natürlich eine Info in den 20 Uhr-Nachrichten wert.

  55. Wahrscheinlich war dieses abscheuliche Attentat nur von regionaler Bedeutung – wenn es überhaupt von Bedeutung war. Ein einsames und verlorenes Schweineschnitzel vor einer Moschee dagegen ruft den Staatsschutz auf den Plan.

  56. naja..dieser staatliche Sender..wahrscheinlich war es für den Staatsfunk wieder nur ein regionaler Vorfall.
    Private Sender leisten viel mehr und sind direkt präsent..Siehe N24 oder NTV…ect..

    Man sollte diese ÖR endlich privatisieren..Es kann nicht sein,dass wir für deren Mist noch Zwangsgebühren zahlen müssen.
    Wenn man diese Sender privatisiert,müssen diese sich endlich den Wettbewerb stellen.

    Und wenn diese dann weiter nur hinterherlaufen,ist eine Insolvenz gewiss!

  57. Ehrlichgesagt war ich schockiert, N24 berichtete lange „Es könnte ja auch ein Unfall gewesen sein“, wenn man die Infos mal betrachtet, kam das schon lange gar nicht mehr in Frage, man versucht also auch gezielt zu versuchen, aus soetwas Unfälle e.t.c zu machen.

    Warum sollte ein Mensch ohne Licht & mit Maske genau da fahren? Eben, nicht nur dass ARD und ZDF zu spät senden (arbeiten da nur Rentner?), meine Infos hab ich mir dann von Mirror.co.uk geholt, denn die waren ebenfalls schneller als N24 und co. (obwohl bereits auf Sendung)

  58. Unter aller Sau……… und dafür werden noch Zwangsgebühren verlangt….. ABARTIG nenn ich das…..😡😡😡😡😡😡 Meine Gedanken sind bei den Familien der Opfer. R.I.P.

  59. MEEDIA faßt um 23:55 zusammen. Wie viele Stunden nach einem Vorfall?

    Wovon nähren sich Populisten – von vorschnellen Aussagen über Vorkommnisse, die noch nicht genau untersucht sind, aber in ein Muster passen könnten.

    Mir ist es lieber, erst einmal Informationen zu validieren und vorsichtig zu berichten.

  60. da hat wohl bis zuletzt wieder einmal die Hoffnung mitgespielt, dass es als postfaktische Fake-News zu verkaufen wäre… Neo-Nazis, welche die Lenkung elektronisch blockierten, woduch der Truck in Polen von der Autobahn abkam und mit 70 km/h Abends auf die Gedächtniskirche zuraste…

    Was jeden Deutschen ebenso betrüben sollte ist das Wissen darum, wieveile Menschen alleine in Berlin stolz und solidarisch „Allah u akbar“ sagen werden. Parallelgesellschaft? … aber nicht doch !

  61. Ich denke das das verhalten von Medien und unseren Politikern sollte sich sehr fragwürdig angesehen werden! Seit der ersten Angriffe in Köln wurden die Straftäter laufen gelassen und die Frauen als zu provozierend angezogen. Heute sind Deutsche ums leben gekommen! 50 Leute verletzt. Wenn jetzt noch immer nichts passiert wird es Zeit unsere Politiker zu feuern. Weil sie nicht im Sinne der Menschen handeln die sie gewählt haben. Wer will sich das noch lange ansehen. Ich denke auch nicht das wir auf unsere Feste verzichten sollen. Sie können gerne wieder nach Hause geschickt werden wenn sie sich nicht anpassen können. Die wollen Religions Freiheit aber wir sollten das gleiche Recht bekommen. Ihne solche Übergriffe. Das ist doch nicht mehr Menschenwürde die hier gezeigt wird und diejenigen die Morde begehen sollten auch die Konsequenzen dafür tragen!

  62. Na, die deutschen Medien warten erst mal ab, ob andere Medien davon was mitbekommen haben. Und dann muss ja schließlich eine ausführliche Prüfung bezüglich politisch korrekter Formulierungen gemacht werden. Es soll schließlich kein falscher Eindruck entstehen. „Vielleicht war es ja doch kein neuer Facharbeiter“ – unwahrscheinlich, aber immerhin möglich, und die Hoffnung stirbt zuletzt. Es wäre schließlich eine Katastrophe diesbezüglich eine Falschmeldung herauszugeben. Was sollten die möglicherweise irregeführten, armen und völlig zu Unrecht erschütterten Mitbürger denn dann über unsere Qualitätsmedien denken. Ich habe da natürlich vollstes Vertändnis. Wie sollte ich es als politisch korrekt erzogener Mensch denn auch anders wollen können? aaaargh

  63. Und was ist jetzt journalistisch korrekter? Zunächst mal zu sortieren, sich ein Bild zu machen, die (wenigen) vorhandenen Infos zu ordnen und DANN auf Sendung zu gehen?

    Oder einfach sofort drauf und alles Material raushauen, was man irgendwie in die Finger bekommt?

  64. DÜRFEN die deutschen Staatsmedien überhaupt noch zeitnah über so was berichten? Es widerspricht in jedem Fall ihrer offen zur Schau gestellten Agenda, die sie jeden Tag aufs neue mantraartig runterbeten.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*