Anzeige

Für 600 Millionen Euro: Deutsche Telekom verkauft Webhosting-Anbieter Strato an United Internet

United Internet-CEO Ralph Dommermuth kann auf ein starkes Börsenjahr 2017 zurückblicken
United Internet-CEO Ralph Dommermuth kann auf ein starkes Börsenjahr 2017 zurückblicken Foto: Boris Roessler/dpa

Für 600 Millionen Euro kauft United Internet von der Telekom den Webhosting-Spezialisten Strato. Damit baut das Unternehmen aus Montabaur seine Spitzenposition im europäischen Webhosting-Markt weiter aus. Die Übernahme muss allerdings noch vom Bundeskartellamt geprüft werden.

Anzeige
Anzeige

Ein Teilbetrag in Höhe von ca. 566 Millionen Euro wird nach dem 1. Halbjahr 2017 fällig, weitere bis zu 34 Millionen Euro sind am Erreichen bestimmter Performance-Ziele geknüpft, wie die United Internet AG in einer Mitteilung bekannt gegeben hat.

Die Strato AG, mit Hauptsitz in Berlin, beschäftigt über 500 Mitarbeiter und ist mit über zwei Millionen Kundenverträgen, einem erwarteten Jahresumsatz 2016 von rund 127 Millionen Euro sowie einem erwarteten EBITDA von rund 48,5 Millionen Euro hauptsächlich in Deutschland und den Niederlanden aktiv. Die Produktpalette reicht von Domains, E-Mail-Paketen, Homepage-Komplettpaketen, E-Shops, Servern über Online-Speicher bis hin zu individuellen High-End-Hosting-Lösungen.

Der Webhosting-Spezialist United Internet baut seine Marktführerschaft im europäischen Markt mit dem Kauf aller Anteile der Strato AG weiter aus. Mit Marken wie 1&1 ist man bereits in zehn Ländern aktiv, durch weitere Marken wie Fasthosts (Großbritannien) oder Home.pl (Polen) kommt die United Internet AG laut eigenen Angaben bereits auf über 16 Millionen kostenpflichtige Kundenverträge.

Anzeige

Die Strato-Übernahme soll über eine noch zu errichtende Holding Struktur durchgeführt werden. Dabei soll die Finanzierung der im Jahr 2017 fälligen 566 Millionen Euro über ein internes Darlehen von United Internet und einen noch zu erbringendem Eigenkapital-Anteil erfolgen, wie Finanznachrichten berichtet. Der Anteilserwerb steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt.

„Mit der Übernahme von Strato können wir unsere führende Marktposition im europäischen Hosting- und Cloud-Applications-Business weiter ausbauen und die Konsolidierung des heute noch stark fragmentierten Marktes vorantreiben. Zukünftig werden wir unseren Kunden damit noch leistungsfähigere Produkte und Services anbieten können“, fasst Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender von United Internet, die Gründe für die geplante Übernahme zusammen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*