buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

#AfDFragen: So veralbern Twitter-Nutzer die AfD für ihre 630 Fragen zu ARD und ZDF

AfD-Spitzenpolitiker: Björn Höcke (li.), Frauke Petry, Alexander Gauland (re.)
AfD-Spitzenpolitiker: Björn Höcke (li.), Frauke Petry, Alexander Gauland (re.)

Die AfD hat wieder einmal ein paar Fragen zum Thema "öffentlich-rechtlicher Rundfunk" – 630, um genau zu sein. So exakt wollte es die Landtagsfraktion in Sachsen von der Regierung wissen – darunter Banales ("Wer achtet auf die Standards der deutschen Sprache?") bis Absurdes ("Warum und wann erfolgen Moderationen vor bzw. hinter dem Tisch?"). Kein Wunder, dass sich Twitter-Nutzer die Steilvorlage nicht nehmen ließen und stellvertretend für die AfD ein paar ironische Fragen formulierten, die unter #AfDFragen zum Mem wurden.

Anzeige
Anzeige

Auf sage und schreibe 38 Seiten formulierte die sächsische AfD-Fraktion 630 Fragen an die Staatsregierung – Twitterer hatten jedoch weitere parat:

Anzeige

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Erst gestern gab es bei Meedia dies zu lesen:

    24.11.2016 | 16:16 Uhr 24.11.2016 um 20:49 Uhr
    „Wir haben ihn nicht ernst genommen“: Deutsche Chefredakteure zur Trump-Berichterstattung

    Bröcker/RP: „…Wir haben … uns lieber über ihn lustig gemacht.“
    „Und wir sollten – aber das gilt generell – auf Häme und Übertreibungen verzichten.“

    Klappt gut.

  2. unsere Politik“Eliten“

    …auch, wenn ich weiß, dass dieser Kommentar völlig sinnlos ist, ich versuche es trotzdem…

    Wenn man sich vor Augen führt, was bei unseren alimentierten ÖR Medien so alles abläuft, fallen einem sicher viele Fragen ein, die man gerne mal stellen würde. Es kommt mir so vor, als ob Frau Dr. Petry bei dem vorgelegten Fragenkatalog Prioritäten gesetzt und schon eine Gewichtung vorgenommen hat; ansonsten wären 630 Fragen viel zu wenig! Es ist gut zu wissen, dass wenigstens eine Landtagsabgeordnete ihre Aufgabe ernst nimmt!

    Mir persönlich fehlt seit langem die Vorstellung, was unsere Politiker den lieben langen Tag eigentlich so treiben? Wer kontrolliert eigentlich deren Effizienz?

    …und ehrlich, manchmal wünschte ich mir, die „Eliten“ täten auch NICHTS…denn schaut man sich das Ergebnis an, so kommt man schon ins grübeln!

    1. EUROPA
    Unsere Politiker spielen die Oberlehrer und verwechseln das mit Diplomatie. Wenn es eng wird, flüchtet der eine ins Präsidentenamt und der andere flüchtet aus Brüssel, wohlwissend, dass nach den Wahlen in Frankreich, Italien und Holland die Mehrheitsverhältnisse in den EU Parlamenten sich signifikant zu Gunsten der Konservativen verschieben werden!
    Europa wird sich verändern. Viele Richtlinien, Vorschriften und Subventionen werden verschwinden und mit Ihnen auch die mehr als üppig bezahlten Jobs …das spart Geld und führt zu deutlich effizienteren Prozessen!

    Es wird lange dauern, den Schaden der Multikulti – Subkultur zu beseitigen .. aber mit viel Energie könnte es gelingen!

    Schauen wir uns doch kurz die Bilanz in der EU an!

    Der Euro wurde 2002 völlig überhastet eingeführt, auch deshalb, weil dieser Euro absolut fälschungssicher war und ist! Jetzt weiß ich, was die Politiker unter Fälschungssicherheit verstanden haben!?
    Ja, die deutsche Sprache lässt schon Interpretationsspielräume zu … wie für Politiker gemacht!
    .. und sonst?
    Der Euro verliert an Wert (jeden Tag) nicht etwa, weil der Dollar so stark ist, nein, weil keiner mehr an die Zukunft dieser Währung glaubt! Seit 2008, also ganze 6 Jahre nach Einführung, ist Südeuropa Pleite (Griechenland, Italien, Frankreich, Spanien und Portugal) . Die Staatsverschuldung in diesen Ländern ist gigantisch und die Arbeitslosenquote liegt stabil bei > 20 % (IRONIE ON: „wenigstens etwas stabiles“ – IRONIE OFF). Bei den Jugendlichen liegt die Quote bei > 50 % ….furchtbar, unfassbar und unerträglich, wenn man zu Anfang seines Lebens schon keine Perspektive hat, ist das das Schlimmste was einem passieren kann. Wer will und kann unter diesen Bedingungen schon eine Familie gründen?
    Von Rumänien und Bulgarien spricht keiner, immer in der Hoffnung, dass sich bloß niemand daran erinnert, dass diese Länder ja auch irgendwie zur EU gehören, obwohl sie zu keinem Zeitpunkt die Beitrittsbedingungen erfüllt haben (wollen wir vielleicht über organisierte Banden sprechen?)! Die Polen kommen vor Lachen nicht mehr in den Schlaf. Sie nehmen gerne die ungefälschten Euros Subventionen, um ihre Straßen und ihre Häuser zu sanieren … ist ja schon fast geschafft…Deutschland zahlt ja …die Deppen!
    …und sonst?
    Die Katalanen und die Basken wollen nicht mehr Spanier sein und die Norditaliener wollen mit den Süditalienern nicht mehr in einem Staat leben! In Belgien sprechen die Flamen nicht mehr mit den Walonen und umgekehrt. In Großbritannien sprechen die Schotten und die Iren nicht mehr mit den Engländern. Ich könnte diese Liste fortsetzen .. doch damit würde ich den Rahmen sprengen.
    …aber, alles in allem, eine tolle EU, oder?

    2. DEUTSCHLAND
    In Deutschland sprechen zwar die Linken und die Rechten und die dazwischen dieselbe Sprache, aber sie verstehen sich trotzdem nicht. Gleiches gilt in Österreich .. ich weiß auch nicht so genau, warum ich das in diesem Zusammenhang anführe?

    Ich Zweifel daran, dass es Deutschland wirtschaftlich gut geht! Wie denn auch? Wir sind ein Exportland, aber wohin wollen wir denn Exportieren?

    Schauen wir uns doch die Situation einmal genauer an!

    1. EUROPA ist tot … alle hochverschuldet, da bleibt der Handel auf der Strecke und mit Russland wollen wir nicht mehr und mit den Türken eigentlich auch nicht!
    2. ASIEN – China belügt sich selbst…kein Wachstum seit mehreren Jahren! Japan kämpft schon seit 1995, um aus dem Loch wieder herauszukommen…und wen gibt es da sonst noch? Ach ja, Indien, seit 30..40 Jahren eine Schwellenland…die Hoffnung stirbt zuletzt!
    3. AFRIKA .. no comment
    4. SÜDAMERIKA …absolut Pleite!!!
    5. NORDAMERIKA – mit Kanada wollen wir ein Freihandelsabkommen. Ich verstehe nicht genau warum? … hat es bisher nicht funktioniert?… aber bitte! – und die USA …warten wir es ab!
    6. MITTELAMERIKA – will da noch jemand hin? .. nicht ohne kugelsicherer Weste!
    6. ARABIEN – kein eigener Kontinent, aber doch sehr speziell. Die Lage dort verändert sich fast täglich. Wer ist Freund und wer ist Feind, keiner weiß es, aber alle machen Geschäfte. Exportschlager sind Waffen aller Art, dicht gefolgt von Kernkraftwerken, aber davon verstehen wir ja nichts mehr….!
    Deutsche Panzer gehen gut…und das tolle ist, wir verkaufen alle unsere Produkte dort ohne Korruption…nein es wird nicht bestochen…ehrlich nicht, wir verteilen nur „Geschenke“.
    …und (Geschenke hin oder her), die Petro-Dollar fließen nicht mehr so üppig ..also können wir uns auch bald die Geschenke sparen!

    …und dennoch, fragt man die Politiker, dann heisst es mit geschwellter Brust:
    „Deutschland war noch nie so stark wie heute!?“

    NEIN…Deutschland ist Pleite, wir merken es im Moment nur noch nicht! Derzeit verfrühstücken wir unser Erspartes. Die Politiker formulieren es so:

    “ gegenwärtig überwiegt der Konsum!“ …leicht untertrieben!

    Sorry, ich bin vom Thema abgekommen, worum ging es nochmal? Ach ja, die blöde AFD, stellt unnötige Fragen!

    Gruß und fröhliches Lästern noch, man gönnt sich ja sonst nichts!

  3. „Warum sind in den Weltkrieg-Dokus auf ZDFinfo eigentlich immer die Deutschen die Täter?“ … Tja, soll das ironisch sein? Die Frage darf man sich aber durchaus stellen. Ich empfehle jedem das Buch „Der Krieg der viele Väter hatte“ von Schultze-Rhonhof.

    1. Sie wollen die Frage stellen, ob Hitler seinen Angriffskrieg auch, äh, begonnen hat? Wofür gibt es eigentlich Schule?

  4. Der Ansatz ist ja richtig, als Opposition den Anstoß zu einer Diskussion über den Stellenwert und die Ausrichtung des ÖR zu geben.
    Aber wer die Fragen mal durchgeht, ja, machen Sie sich mal die Mühe, (und auch so einige andere Anfragen der diversen AfD Fraktionen) wird schnell feststellen, dass es garnicht um das Einholen von Informationen und eine konstruktive Diskussion geht sondern um Querulantentum (Verwaltung beschäftigen) und teilweise um das gezielte streuen von Falschinformationen.
    Diese parlamentarische Arbeit ist teilweise oberpeinlich, oder wohlwollend formuliert unfreiwillig komisch, gerne hier nachzulesen:
    https://prezi.com/zmk53xm52qzs/qualitatskontrolle-afd/

    Toll womit sich diese Parlamentarier beschäftigen. Die Kritik daran als linke Stimmungsmache abzutun ist ja wieder ganz einfach und zeigt mal wieder das es garnicht um Inhalte geht. Und auch hier finden sich sicher viele (Frei-)menschen die das alles uneingeschränkt ganz toll finden (und natürlich alles andere „links“ und doof).

    1. Deppen gibt es immer und überall – keine Frage.

      Ich stelle aber ernstlich fest, dass ich bei Rechten, wie beispielsweise der AfD, deren einzelne Exemplare mit manifestem Hirnfraß mehr oder weniger alle noch namentlich benennen kann.

      Bei den heutigen Neo-Linken ist es umgekehrt. Es ist fast ein Kinderspiel, die paar Namen von denen runterzubeten, welche keine nun ja …, niedlichen Zeitgenossen sind.

      Ein Ernst Thälmann (Kommunist) ist in den Augen heutiger denkbefreiter Neo-Linker auf Grund seiner nachfolgenden Aussage zu Beginn der 1930er Jahre zweifelsfrei ein rechtsextremer Nazi:

      „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“

  5. Das linke Gesocke kämpft mit allen Mittel, die sollen mal nicht jammern, wenn es wie ein Bumerang zurück kommt.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*