Anzeige

Langjähriger Chefredakteur der Frankfurter Rundschau: Werner Holzer ist tot

Im Alter von 90 Jahren gestorben: Werner Holzer
Im Alter von 90 Jahren gestorben: Werner Holzer

Werner Holzer, der langjährige Chefredakteur der Frankfurter Rundschau (FR), ist tot. Er starb am Montag im Alter von 90 Jahren, wie FAZ-Herausgeber Werner D'Inka am Dienstag erklärte und die Chefredaktion der FR bestätigte. Holzer stand von 1973 an über 18 Jahre lang bis zu seiner Pensionierung an der Spitze des Blattes.

Anzeige
Anzeige

Der im pfälzischen Zweibrücken geborene Holzer arbeitete nach einem Geschichts- und Philosophiestudium unter anderem beim Mannheimer Morgen und bei der Süddeutschen Zeitung. 1953 ging er zur FR. Von 1973 bis zu seiner Pensionierung Ende 1991 war Holzer ihr Chefredakteur. Für seine Berichte aus Amerika wurde er mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet.

„Er war geradeheraus und umgänglich, er hielt mit seinen Ansichten nicht hinter dem Berg, aber er war niemals plump oder gar verletzend“, erinnert D’Inka.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*