Anzeige

IVW-Top-50 der Online-Nachrichten-Marken: Nur elf Verlierer, Business Insider mit neuem Rekord

ivw.jpg

Im Oktober ging es für die großen deutschen Online-News-Angebote bei den Visits wieder deutlich nach oben. Nach der September-Delle verbesserten sich laut der neuesten IVW-Zahlen 39 der 50 größten Player bei den Visits. Bild bleibt dabei deutlich vor Spiegel Online an der Spitze. Einen neuen Rekord gab es für den deutschen Business Insider, der auf Platz 23 springt.

Anzeige
Anzeige

Bild verbesserte sich im Oktober um 6,8% auf 338,3 Mio. Visits – der beste Wert seit dem Juli, als der dramatische Nachrichtenmonat mit diversen Anschlägen und Amokläufen der Online-News-Branche neue Traffic-Rekorde beschert hatte. Die 6,8% sind ein überdurchschnittlicher Zuwachs, der gesamte Nachrichtenmarkt kam nach MEEDIA-Berechnungen auf ein Plus von 4,4% gegenüber dem September. Dadurch verbesserte Bild auch seinen – ebenfalls von uns berechneten – Marktanteil: 21,06 % der Visits aller Nachrichten-Angebote entfielen im Oktober auf Springers Boulevard-Schlachtschiff – ein 13-Monats-Hoch.

Ebenfalls überdurchschnittliche Zuwächse verzeichneten in der Top Ten Spiegel Online, n-tv.de, Zeit Online, stern.de und N24, das sich sogar um 10,4% steigerte. Der Express verzeichnet direkt dahinter ein Plus von 12,0%. Der größte Gewinner des Monats findet sich auf Platz 23: Der deutsche Business Insider steigerte sich um rund ein Drittel auf den neuen Rekordwert von 8,15 Mio. Visits.

Verlierer gibt es auf den ersten 25 Plätzen nur drei: RP Online, der Tagesspiegel und bento blieben unter ihrem September-Niveau. Die größten Marktanteilsverluste verzeichnet unterdessen Focus Online, dessen 1,4%-Plus eben klar unter der Markt-Entwicklung liegt. Die 9,65% sind für die Münchner der geringste Marktanteil seit Juni. In der Top Ten büßten zudem Süddeutsche und FAZ Marktanteilspunkte ein.

IVW Oktober 2016: Top 50 Nachrichtenangebote
Visits (Online+Mobile) Marktanteile
Oktober 2016 vs. September Oktober 2016 vs. September
1 Bild.de 338.282.650 6,8 21,06 0,47
2 Spiegel Online 209.301.753 4,6 13,03 0,03
3 Focus Online 155.065.094 1,4 9,65 -0,28
4 n-tv.de 121.137.277 7,0 7,54 0,19
5 Die Welt 75.147.640 4,4 4,68 0,00
6 Zeit Online 59.279.328 5,3 3,69 0,03
7 Süddeutsche.de 51.098.269 2,9 3,18 -0,05
8 FAZ.net 50.113.198 2,8 3,12 -0,05
9 stern.de 43.183.570 5,2 2,69 0,02
10 N24 Online 36.976.048 10,4 2,30 0,13
11 Express Online 21.677.882 12,0 1,35 0,09
12 DerWesten 19.578.418 0,3 1,22 -0,05
13 Huffington Post 19.557.152 5,8 1,22 0,02
14 RP Online 19.495.454 -3,2 1,21 -0,10
15 Handelsblatt.com 17.401.043 0,8 1,08 -0,04
16 tz 12.169.331 4,2 0,76 0,00
17 Tagesspiegel.de 12.125.862 -5,8 0,75 -0,08
18 Hamburger Morgenpost Online 11.236.495 2,2 0,70 -0,01
19 bento 10.004.707 -1,2 0,62 -0,04
20 Merkur.de 9.820.049 6,5 0,61 0,01
21 Stuttgarter Zeitung online & Stuttgarter Nachrichten online 9.180.338 4,4 0,57 0,00
22 Hamburger Abendblatt Online 8.481.140 1,8 0,53 -0,01
23 Business Insider Deutschland 8.147.988 33,6 0,51 0,11
24 Tag24 (ehemals Mopo24) 7.687.743 7,1 0,48 0,01
25 Kölner Stadt-Anzeiger Online 7.541.679 4,4 0,47 0,00
Rohdaten-Quelle: IVW / Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Auf den Rängen 26 bis 50 ging es vor allem für die Badische Zeitung und News.de nach oben – um 13,0% bzw. 12,5%. Größter Verlierer ist hier die Berliner Zeitung mit einem Visits-Minus von 8,3% und einem um 0,03% geringeren Marktanteil. Ebenfalls im Minus: die Neue OZ, die Berliner Morgenpost, HNA online, die HAZ, taz.de, SZ-Online und die Südwest Presse.

Anzeige

IVW Oktober 2016: Top 50 Nachrichtenangebote
Visits (Online+Mobile) Marktanteile
Oktober 2016 vs. September Oktober 2016 vs. September
26 Neue OZ online 7.103.358 -2,0 0,44 -0,03
27 Augsburger Allgemeine Online 7.035.426 5,8 0,44 0,01
28 OVB24 6.816.687 2,9 0,42 -0,01
29 manager magazin online 6.748.289 4,9 0,42 0,00
30 Berliner Morgenpost 6.626.336 -1,5 0,41 -0,02
31 HNA online 6.601.981 -2,3 0,41 -0,03
32 Badische Zeitung Online 6.520.082 13,0 0,41 0,03
33 Nordbayern.de 6.205.045 0,4 0,39 -0,02
34 BZ-Berlin 6.170.160 5,7 0,38 0,00
35 Mitteldeutsche Zeitung 5.617.225 5,8 0,35 0,00
36 Passauer Neue Presse 5.474.606 4,6 0,34 0,00
37 Abendzeitung München 5.388.953 0,3 0,34 -0,01
38 LVZ-Online 5.246.767 1,3 0,33 -0,01
39 WirtschaftsWoche 5.126.061 1,4 0,32 -0,01
40 News.de 5.081.071 12,5 0,32 0,02
41 Hannoversche Allgemeine Zeitung 4.762.122 -1,1 0,30 -0,02
42 Mediengruppe Thüringen Online (TA, OTZ, TLZ) 4.526.389 2,8 0,28 0,00
43 shz.de 4.474.857 4,4 0,28 0,00
44 taz.de 4.233.754 -2,4 0,26 -0,02
45 SZ-Online 3.930.949 -2,9 0,24 -0,02
46 Südwest Presse Online 3.823.758 -7,1 0,24 -0,03
47 Frankfurter Rundschau online 3.757.060 4,2 0,23 0,00
48 Berliner Zeitung Online 3.727.538 -8,3 0,23 -0,03
49 inFranken.de (Mediengruppe Oberfranken) 3.722.691 7,8 0,23 0,01
50 NW.de (Neue Westfälische) 3.676.023 1,3 0,23 -0,01
Rohdaten-Quelle: IVW / Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Der Blick auf die Einzelzahlen der mobilen Angebote – und der Websites für stationäre Rechner – zeigt, dass sich die mobilen Sites und Apps noch ein Stück besser entwickelt haben. Hier gibt es mit der tz und bento in der Top 20 nur zwei kleine Verlierer, mit N24, dem Express und der Hamburger Morgenpost aber drei, die sich um mehr als 10% gesteigert haben.

IVW Oktober 2016: Top 20 Nachrichtenangebote (nur Mobile)
Visits Oktober vs. September
1 Bild.de 182.726.831 14.519.480 8,6%
2 Spiegel Online 118.754.758 7.626.487 6,9%
3 Focus Online 93.864.074 2.338.519 2,6%
4 n-tv.de 86.116.300 6.647.179 8,4%
5 Die Welt 36.397.799 1.701.030 4,9%
6 Zeit Online 29.232.035 1.580.387 5,7%
7 N24 Online 25.003.293 2.737.158 12,3%
8 Süddeutsche.de 24.780.562 1.036.617 4,4%
9 FAZ.net 23.230.533 568.172 2,5%
10 stern.de 15.684.385 575.961 3,8%
11 Express Online 12.756.438 1.750.884 15,9%
12 Huffington Post 9.962.651 851.966 9,4%
13 RP Online 9.893.773 12.784 0,1%
14 DerWesten 9.822.445 113.697 1,2%
15 tz 6.157.779 -38.949 -0,6%
16 bento 5.727.947 -35.938 -0,6%
17 Handelsblatt.com 5.527.090 173.892 3,2%
18 Stuttgarter Zeitung online & Stuttgarter Nachrichten online 4.965.388 378.698 8,3%
19 Hamburger Morgenpost Online 4.894.852 485.056 11,0%
20 Merkur.de 4.532.594 115.573 2,6%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Im Online-Ranking ohne mobile Angebote verloren mit Focus Online, dem Handelsblatt, DerWesten, RP Online, dem Tagesspiegel und der Hamburger Morgenpost sechs Marken, nach oben ging es vor allem für den Business Insider, den das 33,6%-Plus auf den 16. Platz spült.

IVW Oktober 2016: Top 20 Nachrichtenangebote (nur Online)
Visits Oktober vs. September
1 Bild.de 155.555.819 6.936.891 4,7%
2 Spiegel Online 90.546.995 1.659.777 1,9%
3 Focus Online 61.194.576 -131.444 -0,2%
4 Die Welt 38.749.841 1.491.533 4,0%
5 n-tv.de 35.020.977 1.299.977 3,9%
6 Zeit Online 30.047.293 1.417.602 5,0%
7 stern.de 27.499.185 1.568.239 6,0%
8 FAZ.net 26.882.665 789.969 3,0%
9 Süddeutsche.de 26.317.707 398.458 1,5%
10 N24 Online 11.972.755 758.546 6,8%
11 Handelsblatt.com 11.873.953 -27.969 -0,2%
12 DerWesten 9.755.973 -46.108 -0,5%
13 RP Online 9.601.681 -664.835 -6,5%
14 Huffington Post 9.594.501 219.646 2,3%
15 Express Online 8.921.444 564.774 6,8%
16 Business Insider Deutschland 8.147.988 2.050.420 33,6%
17 Tagesspiegel.de 8.125.922 -731.552 -8,3%
18 Mopo24 7.687.743 507.032 7,1%
19 Hamburger Morgenpost Online 6.341.643 -245.269 -3,7%
20 tz 6.011.552 527.452 9,6%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*