Anzeige

Deutscher Comedypreis 2016: Nuhr und Kebekus weiter auf Comedy-Thron – Böhmermann und P7S1 gehen leer aus

Dauer-Preisträger: Dieter Nuhr, Carolin Kebekus
Dauer-Preisträger: Dieter Nuhr, Carolin Kebekus

Kaum eine Branche scheint so stabil zu sein wie die Comedy-Szene. Dieter Nuhr ist auch dieses Jahr wieder bester Komiker, Carolin Kebekus beste Komikerin. Überraschend war höchstens, wer bei der Verleihung des Comedypreises leer ausging: Neben Jan Böhmermann konnte auch die Sendergruppe ProSiebenSat.1 keine der Trophäen abräumen.

Anzeige
Anzeige

Dieter Nuhr (55) und Carolin Kebekus (36) bleiben auf dem Comedy-Thron. Sie wurden am Dienstagabend in Köln als bester Komiker und beste Komikerin ausgezeichnet – wie bereits im vergangenen Jahr. Kebekus gewann die Auszeichnung auch schon vorletztes und vorvorletztes Jahr. Von der Verleihung des Comedypreises 2016 konnte sie außerdem noch eine zweite Trophäe mit nach Hause nehmen: Ihre WDR-Reihe „PussyTerror TV“ (WDR) siegte in der Kategorie „Beste Comedy-Show“.

Als beste Satire-Show wurde nicht Jan Böhmermanns „Neo Magazin Royale“ (ZDFneo) ausgezeichnet, sondern „extra3“ vom NDR. Das war dann doch überraschend – schließlich dürfte kein anderer bundesdeutscher Satiriker je vergleichbares Aufsehen erregt haben wie Böhmermann mit seinem Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Der Comedypreis war allerdings noch nie so richtig politisch, er setzt eher auf Gefühlskommunikation – Humorschule Schniedelwitz.

Die Verleihung des Deutschen Comedypreises ist eine jener Sendungen, bei denen man mit hoher Wahrscheinlichkeit die Ausgabe des vergangenen Jahres wiederholen könnte, ohne dass es groß auffallen würde. Die Nominierten, Laudatoren, Preisträger, Moderatoren und Juroren – sie werden jedes Jahr nur ein bisschen gemischt, und dann ist eben derjenige, der letztes Mal den Preis ausgereicht hat, diesmal selbst Empfänger und umgekehrt. Zur besseren Orientierung gab es jetzt wenigstens einen Moderatorenwechsel: Erstmals führte Max Giermann (41) durchs Programm – in Nachfolge von Carolin Kebekus und Dieter Nuhr.

Nuhr ist dem Comedy-Preis in besonders vielfältigen Funktionen verbunden. Er ist langjähriger Moderator, mehrfacher Preisträger, und Vorsitzender der Jury –  so auch in diesem Jahr. Bester Komiker und Juryvorsitzender – das vielleicht die beste Pointe am ganzen Comedypreis, allerdings ist der Witz nicht neu.

Anzeige

Weitere Auszeichnungen im Schnelldurchgang: Beste Comedyserie: „Der Tatortreiniger“ (NDR). Bestes TV-Soloprogramm: „Atze Schröder live! Richtig Fremdgehen“ (RTL). Beste Stand Up-Show: „NightWash“ (ONE). Beste Sketch-Show: „Sketch History“ (ZDF). Beste Innovation: „Familie Braun“ (ZDF).

Einen Sonderpreis gab es für die gerade ausgelaufene WDR-Reihe „Zimmer frei!“. Götz Alsmann und Christine Westermann wurden sogar per Abstimmung im Studio in den „Comedy-Olymp aufgenommen“. Da flossen dann fast einmal Tränen. Die Aufzeichnung der Preisverleihung läuft an diesem Samstag (29. Oktober) um 22.15 Uhr bei RTL.

Christoph Driessen

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Stimmt das, was Bernd A.R. schreibt?

    Herr Nuhr war Jury-Vorsitzender – und bekommt von seiner eigenen Jury den Komiker-Preis? Dann hat er ihn echt verdient! Wie komisch ist das denn?

  2. Nuhr war mal ansatzweise kritisch, man hört aber mittlerweile nur noch wenig von ihm zu Themen wie Islam und Co. Vielmehr wälzt er sich nun auch in der eigenen Schleimspur und genießt sein gemachtes Bett im öffentlich-rechtlichen Zwangsfunk.

  3. Ich hätte für Euch 3 noch einen Preis: „Den goldenen Hanswurst“. Verdient habt ihr ihn alle.
    Glückwunsch!

    1. Na Arteist, was bist’n Du für ein „Zeitgenosse“. Würde Dir im Gegenzug sowas wie „Trottel“ oder „Depp“ gefallen? Mir gefällt’s schon mal. Was meinen die anderen beiden?

      1. Sehr selbstkritisch (Daumen hoch). Finde ich aber dann doch überzogen. Ich bleibe bei meinem Vorschlag, schließe mich als guter Demokrat aber der Mehrheit an.

  4. Wir können ja ein mal Preise sammeln: Bald kommt die „GOLDENE HENNE wieder, produziert von Superillu, MDR und RBB und von überwiegend ostdeutschen Firmen gesponsert zu Ehren der 1991 verstorbenen „Entertainerin Helga Hannemann“. Grad gab’s die GOLDENE BILD DER FRAU, denn wenn jemand in der größten persönlichen Not noch für andere da ist – dann ist das meistens eine Frau. Und wenn jemand für seine Ideale, für Menschlichkeit und Gerechtigkeit, Kopf und Kragen riskiert – dann ist das meistens auch eine Frau. Mit Orden behängt und bejubelt werden aber fast immer nur – die Männer. Das wollen wir ändern! Dienstag, 1.11. wird DER XY PREIS verliehen für Zivilcourage. Der BAMBI von Burda/Bunte steht an und wir wissen schon dass Florian Silbereisen einen bekommt. Gibt’s nicht einen „Goldenen Bären“.. ach ja in Berlin oder? Die Goldene Lola, der goldene Oscar, der Golden Globe, Europa Filmpreis gibts auch, Goldenes Lenkrad? Goldener Löwe, Goldener Leopard, Goldene Palme .. Atemlos durch die Preise… wofür…wogegen.. Wer hat noch welche zu bieten…

  5. Herr Nuhr hat ja auch den Preis den besten Komikers bekommen, laut rp-online ist der Vorsitzende der Jury – er selbst -.
    Da fällt einem nichts mehr zu ein.

  6. Na dem Böhmermann bereitet doch die gesamte deutsche Presse den täglichen roten Teppich… egal was er macht. Reicht das nicht? Was sind schon Preise. Lest mal nur in Meedia, über wie viele Preise ihr berichtet. Hat da nicht grade Clarins mit Mona-Lisa der Uschi den PrixCourage – gegen gute Presse – gegeben? Und hat nicht jedes Kaff und seine Behörde teures Film-und Fernsehpreis-Zeugs damit Frau und Herr Wichtig auf den 100. roten Teppich rennen kann, dazu die öffentlich-rechtlichen Redaktionen plus Töchter (Reisekosten? Egal, da darf jeder mal hin) plus die hungrig-gesparten-freien-Produzenten, die Kontakt suchen… Hessen hat seinen grad verliehen und in der Pressenotiz so getan, als wäre dieser Filmpreis mindestens der Nabel der Welt…und wer bekam ihn tataaaa Herr Ferch hahahaha… Wer will nochmal, wer hat noch nicht. Fehlt nur noch der Hintertupfinger Kack-Preis, der würde mich echt interessieren.

  7. „Deutscher Comedypreis 2016“

    Der Schandpreis für linientreue System Bespaßer!

    Der Herr Bömmelmann wird nicht traurig sein, der sagt jetzt höchstens: Puh, da habe ich ja noch einmal Glück gehabt!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*