Anzeige

Kanzlerin Merkel auf den Münchner Medientagen: „Wer gründlich recherchiert, vermag auf Dauer zu überzeugen“

Bundeskanzlerin Angela Merkel appelliert an US-Konzerne ihre Algorithmen transparent zu machen
Bundeskanzlerin Angela Merkel appelliert an US-Konzerne ihre Algorithmen transparent zu machen

Zum 30. Jubiläum der Medientage München gab sich auch die Bundeskanzlerin die Ehre und eröffnete die Gipfel-Veranstaltung mit einer Rede, in der sie über den medialen Wandel sprach. Darin ermahnte Angela Merkel die Medien, in den hektischen Zeiten des digitalen Wandels auf Qualität zu setzen. Von Konzernen wie Facebook oder Google forderte die Kanzlerin mehr Transparenz – allerdings ohne ihre Namen zu nennen.

Anzeige
Anzeige

Stattdessen sprach Merkel konsequent von „Algorithmen“, welche die Gefahr mit sich brächten, Nutzern im Netz den Horizont zu beschränken. „Die eigene Bequemlichkeit, sich bestätigt zu fühlen, führt einen in Versuchung, sich nicht mehr um andere Meinungen kümmern zu müssen“, warnte die Kanzlerin. Auch deshalb sei es wichtig, dass Algorithmen transparent gemacht werden.

Merkel kritisierte auch die Debattenkultur im Netz: „Wir erleben in letzter Zeit eine Art und Weise der Äußerung von Zweifeln, die mit Kritik in konstruktiver Art nichts mehr zu tun haben.“ Dabei warnte die CDU-Chefin, dass so der Diskurs und die Fähigkeit, sich mit anderen Meinungen auseinanderzusetzen, abnehmen und Wahrnehmungen verzerrt werden.

Es ist schon beachtlich, dass die Kanzlerin in ihrer rund 30-minütigen Rede einen Großteil der Zeit auf Chancen und Risiken durch Algorithmen verwendete, ohne die dabei relevanten Akteure Facebook oder Google beim Namen zu nennen. Um der Verzerrung von Wahrnehmungen etwas entgegenzusetzen, appellierte die Kanzlerin auch an die Medien. Vor allem in hektischen Zeiten des digitalen Wandels seien solide Information und Einordnung umso wichtiger.

Anzeige

„Wer gründlich recherchiert, vermag auf Dauer zu überzeugen. Qualität stärkt Glaubwürdigkeit und Vertrauen“, so Merkel. Die Menschen seien auf der Suche nach einem „Anker, dem sie dieses Vertrauen schenken können.“ Gleichzeitig mahnte die Kanzlerin, dass die Medien sich dem steigenden Druck nicht unterwerfen sollen. Manchmal müsse sie lächeln, wenn Redaktionen Ereignisse bereits kommentieren und einordnen, bevor sie überhaupt stattgefunden haben.

Die Kanzlerin bekannte sich auch zu einem einheitlichen „digitalen Binnenmarkt“ in Europa. Die Arbeit des jüngst viel kritisierten deutschen EU-Digitalkommissars Günther Oettinger lobte sie dabei ausdrücklich. Sie sei froh, dass die EU mit Oettinger einen deutschen Experten habe.

Ebenfalls nur auf europäischer Ebene zu klären sei der Umgang mit Big Data. Daten seien der „Rohstoff der Zukunft“ bekräftigte die Bundeskanzlerin. Der Umgang damit werde entscheiden, ob Deutschland in Zukunft eine „verlängerte Werkbank“ oder weiterhin führender Industriestandort sei.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. @peter

    du bist ja witzig: schreibst deinen kommentar zu zeiten, wo andere tatsächlich arbeiten müssen und schilderst darin, wie du die so welt erlebst in der hartz/tafel reihe?

    > Wer kann das sein?

    auch wenn das jenseits deines erfahrungshorizontes liegen dürfte: ein selbstständiger, den der kunde anruft mit der bitte, schnell (es muss ja immer schnell gehen) noch mal was an den eingaben bei den imbissartikeln (außer-haus-verkauf? verschiedene mehrwertsteuersätze? schon mal gewundert, warum du bei mcDoof gefragt wirst, ob du es mitnimmst?) zu ändern, der dann zu g*ttlosen zeiten aufsteht (ich bin seit 30 jahren eigentlich eher nachtaktiv), um umgehend für abhilfe zu sorgen und in der kleinen pause bis zum „alles klar, danke!“ rückruf einen kleinen „meedia snack“ nimmt?

    nur mal so als denkansatz – es muss ja gründe geben, warum gerade dieser kunde seit mehr als 20 jahren hochzufrieden ist: er hätte auch ein schweineteures system aus holland wählen können, das ihn monatlich ein mehrfaches gekostet und für das er bei jeder sonderleistung auch gesondert gezahlt hätte. hier reicht ein anruf, auch zu g*ttlosen zeiten. wie gesagt: ein zufriedener kunde. und ein glücklicher kleiner programmierer, der vor 30 jahren nicht herumgejammert hat sondern fleissig war.

    als wir es damaLS installierten, haben alleine die telefonkosten, die ich mit meiner software einsparen half, mein „gehalt“ für die nächsten 5 jahre bezahlt. ist halt von vorteil, wenn man betriebswirtschaftlich denken kann.

    solltest du vielleicht auch mal probieren. also denken.oder arbeiten.

    um deinen neid noch ein bißchen anzufeuern: das neue (windows-)system (bei dem alten reden wir über ein „clipper“-programm unter DOS, das immer noch auf ein paar hundert filialrechnern picobello läuft) steht kurz vor dem release und wie’s aussieht, wird mich das dann die nächsten 20 jahre ernähren. oder eben meine töchter, wenn ich vorher (was zu erwarten steht) den löffel abgebe.

    du musst also nicht fürchten, daß ich dir bei der tafel oder hartz was wegnehme wie diese pöööhsen flüchtlinge ;D

  2. Mir würde vieles dazu einfallen, die meisten Poster wollen wohl eher mit ihrer Intelligenz überzeugen aber den Arsch nicht aus dem Sessel bewegen, um diese Schrappnelle und ihre Hofschranzen in den Knast zu bringen

    1. > Mir würde vieles dazu einfallen

      aha … danke, daß es den zwei drei lesern dieser seite erspart geblieben ist.

      > mit ihrer Intelligenz

      reines wissen würde ja schon reichen, aber der durchschnittliche bähgida/AFD/RTD/kopp troll hier hat wahrscheinlich nicht mal die hauptschule geschafft. sonst würden sie den ganzen wirren scheiss ja nicht glauben, weil sie es besser wüssten.

      > um diese Schrappnelle und ihre Hofschranzen in den Knast zu bringen

      diese frau ist von der bevölkerung gewählt, es gibt zudem nichts, weshalb sie hier angeklagt werden müsste, jedenfalls nicht nach den gesetzen dieses landes. wenn man natürlich bürger eines angeblichen „reiches“ ist und glaubt, von der schusswaffe gegen die organe der exekutive _dieses_ landes gebrauch machen zu dürfen, dann kann man sich natürlich in solche kindischen phantasieen („nürnberg 2.0“) reinsteigern.

      das spricht dann aber eigentlich eher von wahnvorstellungen. und genau die werden hier von kindischen idioten zwanghaft gepostet. dem zu widersprechen bedarf es keiner hohen intelligenz, nur der bereitschaft. ich habe spaß dran, also tue ich es.

      ach ja, wie’s aussieht, wird die „schrappnelle“ nächstes jahr wieder ordentlich gewählt. naja, es sei denn, onkel waldi läßt endlich die katze aus dem sack und wir befinden uns im krieg

  3. Alice Schwarzer ist eine der wenigen, die noch den Mut hat, wahrheitsgemäß zu berichten:

    http://www.aliceschwarzer.de/artikel/schwarzer-die-wahrheit-der-silvesternacht-333639

    Der feige WDR hingegen:
    Tagelang geschwiegen, die neunstündigen deutschenfeindlichen, frauenfeindlichen muslimischen Pogrome vor der eigenen Haustür feige geleugnet.
    Mehr als 3000 WDR Mitarbeiter, viele von ihnen sind an jenem Abend da vorbei gekommen… Niemand kann behaupten, „wir haben davon nix mitbekommen“!

    Das feige Pack. Keiner von diesen Feiglingen hat seinen Hut genommen… noch nicht einmal der Intendant.

    Wenn der WDR nicht so feige gewesen und die Menschen gewarnt hätte, über Radio und TV, dann wäre vieles davon verhindert worden…. über 1000 Frauen bestohlen, beraubt, geschlagen und sogar vergewaltigt…

    Widerlich… jeden Abend, wenn ich die feigen Hackfressen der Red. der AK sehe, könnte ich kotzen!

    Das Dumm-schwätz der Kanzlerin IM Erika ist einfach nur noch peinlich und eine Verhöhnung der Opfer!

    1. > dumm schwätz

      könntest du deines bitte mal einstellen, du honk?

      weia, lass dich mal psychiatrisch untersuchen, diese zwanghaftigkeit, mit der du immer wieder den selben bullshit hier abläßt, ist wirklich eindeutiug das ergebnis einer manie und sollte dringendst von einem fachmann behandelt werden.

      egal zu welchem thema, wenn eines deiner pawlow’schen glöckchen bimmelt, kriegst du sofort schaum vor’s maul und fängst an zu sabbern.

      bist du 14 oder was????

      1. und, damit du richtig was zu sabbern hast, lege ich dir mal ein feature von walther van rossum oben drauf.

        und komm mir jetzt nicht mit so dummen sprüchen wie lügenpresse – der walther, dessen fan ich seit jahren bin – hat sich schon über die berichterstattung in den tagesthemen kritisch geäußert, da hat dir wahrscheinlich gerade jemand die schultüte in die hand gedrückt. ich würde seinen namen einfach mal googeln. das was er dir – im gegensatz zu dieser verlogenen steuerbetrügerin mit zwangsneurosen, die sich nicht zu schade ist, für die BLÖD reklame zu machen – zur sache zu erzählen hat, ist in der sache korrekt, aber:

        ihr glaubt ja lieber eure eigenen hysterischen lügen

        van rossum erklärt dir in jedem kleinen detail, wie es zu eurer irren vorstellung von jener nacht kam.

        aber, du bist ja nicht hier, um etwas zu verstehen, sondern ausschließlich deshalb, weil du einfach nicht aufhören kannst, dein zu kurzes beinchen zu heben und deine markierung zu hinterlassen.

        ich hebe gerade mal meines über dir …

  4. Dann soll sie erst mal die vom Volk bezahlten EU-Forschungsprojekte und alle Algorithmen also Sourcecodes von Quaero und allen Staats-Softwaren freigeben !!!
    google-Suche: quaero site:www.heise.de

    Warum muss nicht jedes Restaurant und Döner-Shop seine Saucen-Rezepte freigeben ? na also…

    Sie verweist auf die Filter-Blase. Aber das ist seit Ewigkeiten etabliert. Ein FC Bayern Gegner will nicht hören das man wirtschaftlich, sparsam und fleissig wirtschaften muss um dauerhaft Erfolg zu haben statt wie viele Vereine nur 2-4 Jahre Erfolg zu haben und nach dem Abstieg oft wohl sogar Pleite zu gehen und dann nur 3-5% auszuzahlen.
    wikipedia: Liste_der_deutschen_Teilnehmer_an_europäischen_Vereinswettbewerben_im_Fußball#Gesamtdeutsche_Teilnehmer_seit_1992
    Ich würde mal schätzen, hinter Bayern München kommt Schalke 04 als zweit-häufigstes. Aber was wurde aus manchen der anderen ? Miswirtschaft ? Abstieg ? Untergang ?

    Und wer Algorithmen outen will, soll erst mal direct feedback und Hinterzimmer-Entscheidungen oder TTIP, TISA und natürlich alle PublicPrivatePartnership-Verträge und Stasi-Listen transparent machen. Denn wenn die Autobahnen verkauft wurden, merken wir das täglich.

    Denn Transparenz ist der Feind der Miswirtschaft.

    Die Bibel sagt: Fang vor der eigenen Tür an… ERST dann stell voll-mundig Ansprüche an die anderen. Also erst dann, wenn man (Dank deutscher Transparenz-Algorithmen und Firmware-Verbesserungs-menschenrecht gegen dumme Kühlschrank-Armeen-IOT-DDOS-Angriffe und Menschenrecht auf Verbesserung von Software von Lichtschaltern und allem anderen was TTIP/CETA/ACTA/IPRED2/TISA/… und DMCA(?) dem kleinen Endkunden anscheinend vermutlich untersagen und mit extra-harten Strafen (siehe Aaron Swartz) bedrohen) als VORBILD den Mund gegen andere aufmachen dürfen sollte.
    Siehe Flughafen. Schürmann-Bau. Klinikum Aachen ? Philharmonie … .

    Usw. Danke Kontrollfunktion der deutschen Presse…
    Der Staat versagt täglich. Und alle müssen es bezahlen…
    Füller sind wohl wichtiger…
    http://meedia.de/2016/10/13/die-gesamte-raffke-liste-gericht-gibt-bild-in-der-montblanc-affaere-recht/
    Wer sowas nicht outen will, sollte erst mal bei sich selber anfangen.
    Ich glaube die Bild-Zeitung hatte (und durfte nicht veröffentlichen) die Liste der Flugmeilen und der Berliner Investment-Fonds-Begünstigten oder so. Wir wollen die Flugmeilen wissen. Schon die Idee, das die nicht dem Arbeitgeber gehören, halte ich für fragwürdig. Da gabs ja inzwischen auch korrekte Urteile. Sonst wäre das ja Begünstigung durch Auswahl einer bestimmten Flugmeile. Das Payback-Konto einer Firma gehört der Firma. Da zieht man nicht beim Einkauf seine eigene Payback-Karte drüber !!!
    Harmlos hingegen ist wenn man auf das Prime-Konto der Firma sich Sachen innerhalb eines Tages an die Firma schicken lässt – aber mit dem Lohn verrechnet. (Gute!) Betriebs-Kantinen sind ja auch quasi Zuwendungen zum kleinen Arbeiter.

    Transparenz statt Miswirtschaft fängt im eigenen Hinterzimmer an. Internet machts kostenlos möglich. Dann gibts keine Lobbyisten-Hinterzimmer-Darkrooms mehr. Fußballspiele werden ja auch nicht heimlich im Hinterzimmer abgesprochen… Daher ist Fußball auch leistungs-fähiger als korrupte Diktaturen ohne WiFis wo sogar Links verboten sind.
    Transparenz-Programmierung durch mich: Trivial und kostenlos.
    Aber man kann ja Quaero für 400 Millionen dafür nutzen und wie beim rot-grünen DSL-Ausbau ab 1.Januar länger darauf warten als auf einen Trabbi in der DDR !…

  5. Wenn man das Gerede dieser Frau analysiert, kommt man zum Schluß, dass sie entweder an einer degenerativen (Geistes)Krankheit leidet oder aber die Menschen/Wähler als Kleinkinder ansieht, denn sie redet als wenn sie Kleinkinder vor sich hat.

    Ich hole jetzt mal meine Blockflöte raus und spiele Weihnachtslieder! [Sarkasmus off]

  6. @rehmke

    > ach, ist sie das nicht?

    nein, ist sie nicht, wie man – wenn man die mehrheitserhältnisse in diesem land korrekt einschätzt – schnell versteht: die cdu musste sich nach jahrzehnten des stillstands den veränderten gesellschaftlichen bedingungen anpassung, sprich sich modernisieren. das hat sie getan, vor allem ursula von der leyen (die ich nur zu gerne als kanzlerin sehen würde) hat die frauen in der CDU endlich zu der rolle verholfen, die ihnen zusteht. die ist also modern und gleichzeit weiblicher geworden.

    das verstört natürlich die „stupid white men“, die dinosaurier, die angesichts des herannahenden meteoriten eine mauer fordern.

    fun fact: die CDU wird nächstes jahr wieder mit angela merkel in die wahl gehen, ja selbst horst seehofer hat mittlerweile den schwanz eingezogen. warum? weil alle sehen, wie die krakeelenden spinner so drauf sind und ihnen schon mal gar nicht die chance geben werden, den guten ruf deutschlands noch weiter zu versauen.

    selbst schuld, wenn man euch nicht ernst nimmt.

    weniger „f*tze“ geschrei am tag der deutschen zweiheit wäre vielleicht nützlich gewesen.

  7. Auch hier nur sinnleere Worthülsen der schlechtesten Kanzlerin aller Zeiten. Aber so bleibt sie sich zumindest treu. Was die Anwesenden aber nicht davon abgehalten hat, frenetisch zu Applaudieren und um Aufmerksamkeit zu buhlen. Hofschranzen.

    1. ja, ja, wenn die AFD erst an der macht ist, dann darfst du auch ungehemmt herumschranzen, wenn frau keptry dumm schwätzend das vohoholk über die neuen richtlinien belehrt.

      weia, wie peinlich …

  8. Erst soll meine Frau auf meiner Blockflöte blasen. Jetzt sollen deutsche Journalisten recherchieren. Als nächstes kommt dann wohl der Tipp, dass wir alle unsere Mutti ganz doll lieb haben sollen? Ich will mal einen Tipp angeben: ´Sie findet das lustig. Sehe aber niemanden lachen. –

    1. > Sehe aber niemanden lachen

      doch: mich. über deinen „beitrag“ hier.

      der stinkt jetzt halt hier so rum, keiner kommt, um den mist in den mülleimer zu werfen. da gehört er aber eigentlich hin

  9. …und es wird am Wesentlichen vorbeigeredet. Ob mich Facebook, die SZ, die Welt oder Deutschlands wichtigste, bunte, Tageszeitung mit Unwahrheiten bombardiert ist im Ergebnis Wurscht. Medien sind heute nicht mehr als Informationsmedium anzushehen sondern als Instrument der Manipulation und des Populismus.

    Schließlich hat die Nato den Unsinn erfunden Sadam hätte Atom- und Chemiewaffen in der Wüste, die Presse druckt es ungeprüft oder etwa mit Absicht? Auch das ist im Ergebnis egal, schließlich muss ja ein Angriffskrieg gerechtfertigt werden.

    Es wird vom legitimen Widerstand in Syrien geschrieben, dass es sich hier um fremdfinanzierte (Saudis und USA) radikalte Terrortruppen handelt wird gerne verschwiegen und so geht es weiter….

    Nicht um die Medien dennen Frau M hinterherjammert ist es schade, den Belletristik gibts ja im Buchladen, da stimmt wenigstens der Wahrheitsgehalt, alles Märchen.

    Frau M soll sich lieber bei Herrn E in Ankara auf den Schoß setzten und zusammen HopeHoppeReiter spielen.

    1. danke für ihren qualitativ wirklich hochwertigen beitrag zum thema.

      verdammt, weiss deine mama eigentlich, daß du heimlich an ihren computer gehst????

      1. > Don’t feed the trolls.

        du bist so was von 2014 …

        mittlerweile gilt die devise: jeden tag einen troll tollen …

        > links

        naja, ich denke, ich würde mich schämen, mich heute noch „links“ zu nennen. ich bin eher das, was man einen „wertekonservativen“ nennt. was mich allerdings nicht davon abhält, mit der streit-axt auf hirntoten herumzuhacken.

        aber es entzückt mich natürlich, daß du schon so weit am boden bist, daß du ernsthaft denkst, du müsstest vor mir warnen, hihi. wen zum teufel sollte das interessieren?

        geh! doch! einfach! rüber! zu deinen leuten, also RTD, Kopp und wie diese ganzen trollhöhlen heissen, in denen sie euch zucker ins hirn blasen.

        hier gibts nur salz in offene wunden.

      2. Der „Wertekonservative“ hardy-Troll: gestern alleine ca. 5 Posts kurz nach 11, wenn der anständige Bürger arbeitet. Wer kann das sein?
        – Harzie in der Warteschlange der Tafel
        – Antifant der roten Flora frisch nach dem Aufstehen, Bong kaputt
        – Bezahltroll aus dem Umfeld der Amadeu Antonio Stiftung
        – Kind dass Papi das Smartphone geklaut hat

  10. „Wer gründlich recherchiert, vermag auf Dauer zu überzeugen“

    Nee, ist klar!

    Die Amerikaner haben 2016 zwei Worte Deutsch gelernt: Kolnstyle ( für muslimische Hass Pogrome) und „Lugenpresse“!

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/42352-lugenpresse-in-usa-fans-von/

    Die verantwortlichen Red. des WDR, die die muslimischen Hass Pogrome von Sylvester systematisch tagelang verheimlicht haben, sind ALLE noch im Job!
    Keiner dieser rückgratlosen Schmierer hat den Anstand, seinen Hut zu nehmen… keiner!

    Wer den Mächtigen feige in den Hintern kriecht, seine eigenen Leser/Zuschauer systematisch belügt und betrügt… behält seinen Job und wird sogar noch befördert!

    Das ist das System Merkel!

  11. Und ich dachte immer, die primäre Aufgabe der Medien in einer Demokratie wäre zu informieren und nicht so sehr „zu überzeugen“.

    Letzteres hielt ich bisher eigentlich eher für das Spielfeld der Propaganda.

    Na ja, Merkel ist eben (wie ich auch) in einer Diktatur groß geworden.

    Dort hatte alles seinen festen Platz, seine Aufgabe und vor allem: auch seine Grenzen, seinen Käfig.

    In genau diesen Käfig hat Merkel quasi alle deutschen Medien in der Flüchtlings- und Eurokrise auch gesperrt und zur großen Schande eben dieser Medien muss gesagt werden:

    Leider nicht ohne Erfolg.

    Und die nächste Aufgabe wird den Propagandisten ihrer Politik auf den Medientagen ja laut und deutlich ins Pflichtenbuch geschrieben.

    Das unbotmäßige Volk

    „… auf Dauer zu überzeugen.“

    Worte der Vorsitzenden Angela.

  12. @schrotti

    > Ohne persönliche Beleidungen läuft bei Ihnen wohl nichts

    den versuch, mit spinnern zu diskutieren und dabei freundlich zu bleiben, habe ich schon vor ein paar jahren aufgegeben, weil es vollkommen sinnlos ist – die sind nicht da, um zu reden, die wollen rumschleimend ihren abstrusen scheiss posten.

    > hate-speeker

    zu blöd, das, was man hass nennt, ist nur ne verquere form von liebe und der sehnsucht, gemocht zu werden – und weil man es nicht wird, verdreht man es eben. dazu bin ich – und schon gar nicht im internet, wo man ja manchmal mit bots oder auftragsschreibern konfrontiert ist – nicht fähig. ich lach mich eher scheckig über blödiane, die hier allen ernstes mit

    > naja, Fr. Merkel.

    signalisieren, daß sie sich der hoffnung hingeben, frau merkel würde sich den tort antun, diesen müll zu lesen.

    apropos lesen – ich frage mich natürlich, warum ihr hier alle nicht zur sache gehöriges diskutieren wollt und so tut, als würdet ihr lesen, was hier so geschrieben wird. wenn es euch nicht gefällt, warum geht ihr nicht „rüber“ zu RTD, da stehen nur die dinge, die ihr zu schätzen wisst.

    daß inkompetentes trollpersonal sich hier sein mütchen kühlt und propaganda in den schnee pieselt, das ist wirklich bizarr.

    1. @hardy, ich zitiere Sie einmal:
      „Ohne persönliche Beleidungen läuft bei Ihnen wohl nichts“ –
      In Ihrem Post lese ich leider nur Beleidigungen, nichts als Beleidigungen ohne einen für mich erkennbaren Versuch eines Diskurses oder den Hauch einer Argumentation – wie nennt man das neuerdings noch einmal? Ach ja, „Hatespeech“!
      Das diese Beleidigungen justiziabel sind ist Ihnen hoffentlich bewusst und Sie sind sicherlich bereit eventuelle Konsequenzen zu tragen.

      @Moderation – ist das hier so üblich, dass persönliche Beleidigungen und Unterstellungen nicht wegmoderiert werden?

      1. @ Kleiner Hinweis

        > @hardy, ich zitiere Sie einmal:
        > „Ohne persönliche Beleidungen läuft bei Ihnen wohl nichts“

        süß. wenn’s bloß von mir wäre. lesen oder korrekt einordnen können wäre wirklich von vorteil.

        > Moderation – ist das hier so üblich

        „der böse onkel hat mein schäufelchen geklaut!“

        ja ich verstehe, daß es kein leichtes ist, mit dem konfrontiert zu werden, was als tonlage von den quartallsirren kommentarspaltenzumüllern vorgegeben worden ist.

        ich war über jahre geduldig und habe versucht, freundlich zu bleiben. es ht nichts genutzt, weil es in der regel nie um einen austausch von gedanken ging, bei dem beide seiten etwas lernen könnten, sondern immer und ausschließlich darum, die meinung des anderen lächerlich zu machen und die eigene ungehemmt in jede kommentarspalte zu knallen.

        diese höflichkeit habe ich schon lange abgelegt. da hilft auch kein großer bruder, der dem bösen onkel das schäufelchen wieder wegnimmt. der weiss, wenn er das tut, wird er am ende mit besagten quartalsirren leben müssen.

    2. > den versuch, mit spinnern zu diskutieren und dabei freundlich zu bleiben, habe ich schon vor ein paar jahren aufgegeben …

      schade, hätten Sie wenigstens das Diskutieren aufgegeben, blieben uns Ihre Ergüsse hier erspart. Na ja, man kann halt nicht alles haben.

      1. > blieben uns Ihre Ergüsse hier erspart

        ich denke mal, damit wird man so lange leben müssen, wie blödiane wie pawlows köter auf jedes thema springen, das es ihnen erlaubt, ihren unterirdischen verstörungsmüll zwanghaft loszuwerden.

  13. „Qualität stärkt Glaubwürdigkeit und Vertrauen“ – naja, Fr. Merkel. Um über Qualität und Vertrauen zu referieren sind Sie ja wohl nicht die richtige.
    Sie haben, wenn man ehemaligen Verfassungsrichtern und Staatsrechtprofessoren Glauben schenken darf, soviele Gesetze gebrochen, dass sie meiner Einschätzung nach eher auf die Gefängnispritsche denn auf die Regierungsbank gehören – dies zu Vertrauen.
    Auch über Qualität sollte Sie sich mE nicht auslassen. Wer in kürzester Zeit einen ganzen Kontinent mitsamt einer der potentesten Wirtschaftsnationen der Welt komplett gegen die Wand gefahren hat, der ist meiner Einschätzung nach von jedwedem Qualitätsanspruch weiter entfernt, als die Erde von der Andromedagalaxie.

    Dabei betrachte ich noch nicht einmal, dass Sie aus einem der sichersten und stabilsten Länder dieser Erde in kürzester Zeit ein Land am Rande des Bürgerkriegs geformt haben.

    Tut mir leid, aber von dieser Frau mag ich einfach nichts mehr sehen und nicht mehr hören, sie und alle ihre Unterstützer widern mich schlichtweg an.

  14. „… Wer gründlich recherchiert, vermag auf Dauer zu überzeugen …“ läuft aber auch Gefahr zu erkennen, dass Realität so gar nicht mit der linksgrünen Heiapopeia-Welt zusammenpaßt. Und wer will das schon? Die Politik jedenfalls nicht …

    1. > linksgrünen Heiapopeia-Welt

      zu blöd, aber auf diesem planeten werden wir werden von schwarz rot regiert … aber in der kleinen trollhöhle voller spinner, da ist ja schon die CDU links

      1. ach, ist sie das nicht? Na ja, wenn man natürlich ein Antifant ist, dann sieht man die CDU vielleicht noch in der Mitte. Aber wenn man jemand mit der CDU vor 20 Jahren in der Mitte war (so wie ich), steht er heute plötzlich rechts der CDU, obwohl er sich nciht verändert hat.

        > werden von schwarz rot regiert

        oder schwarz grün, rot rot grün, völlig egal, ändert an der gemeinsamen Agenda der Politiker gar nichts … Genau daran merkt der intelligente Teil des Publikums, dass a) die CDU nich links abgedriftet ist b) es keine Opposition mehr gibt – was eine parlamentarischen Demokratie ad absurdum führt. Aber wenn man zu den „Guten“ und den „Gerechten“ gehört, wen interessiert da schon die Meinung anderer oder sonstige Details …

  15. Marvin Schades Beitrag ist leider wieder etwas überheblich. Und sprachlich sauer. Schauen mer mal: ein 30-jähriges Jubiläum gibt es nicht. Also halte es der Autor bitte etwas genauer mit der Sprache, dann mit dem Thema, dann mit der Analyse.
    @zu Hardy: Sie warten auf die Antwort der . . . üblichen Vollidioten? Wer sind Sie, diese Maßregelung zu verteilen? Ihr Beitrag ist inhaltlich schwach, zu lang, dünn. Gerade Sie sollten sich nicht erdreisten, Carolin Emcke zu erklären oder ein Urteil, das Sie haben dürfen, über die Politik laut zu verbreiten.

    1. > Gerade Sie sollten sich nicht erdreisten

      ich bin so dreist ;D

      ist ja ein freies land, diese internet, und darin dürfen nicht nur die debilen spinner, die zwanghaft sinnloses und blödes reinposten, ihr beinchen heben. ihres reicht gerade mal für eine brennessel.

      ich habe frau emcke übrigens nicht „erklärt“, ich rate an, ihr diese halbe stunde zuzuhören. das erklärt dann einiges ganz von selbst.

  16. > ohne die dabei relevanten Akteure Facebook
    > oder Google beim Namen zu nennen.

    was ja auch ein schöner blödsinn wäre, weil … naja, es sind ja nicht facebook und google, die menschen gegeneinander aufhetzen, sie bieten bloss die plattformen, auf denen teile des gefechts ausgetragen werden.

    ich versuch’s mal auseinander zu klabüsern: einerseits treten menschen, die eh kein besonderes training in sachen recherchieren dessen, was sie für ihre meinung halten, in ein schlaraffenland obskursten pseudowissens ein. für sie gilt: „steht im internet, also muss was dran sein“. weil menschen per se eine tendenz dazu haben, lieber einfache bunte seifenblasen als die hochkomplexe graue realität zu wählen, wenn sie sich zwischen beiden entscheiden sollen, leben wir heute damit, daß plötzlich spinnerte jeder couleur die möglichkeiten nutzen, sich zusammenzurotten und sich im nächsten moment für DIE MEHRHEIT zu halten, weil sie eben noch dachten, sie wären die einzigen, die verrückte ideen haben … und plötzlich finden sich ein paar hundert in einer „echokammer“ wieder und denke, sie seien „normal“ – nope. sie sind immer noch komplett gaga.

    hinzu kommt, daß jetzt die möglichkeiten des netzes verstärkt von kräften genutzt werden, die sie gezielt zur destabilisierung von gesellschaften mißbrauchen. was russland in dieser beziehung treibt – und das wahrscheinlich schon seit einem jahrzehnt – kann man nur als digitale kriegsführung betrachten … ich denke, frau merkel zielt eher in diese richtung.

    ich könnte jetzt stundenlang weitermachen, aber ich überlasse lieber mal das wort frau Carolin Emcke, die am wochenende – verdientermaßen – den friedenspreis des deutschen buchhandels bekam und ihrem halbstündigen gespräch auf der buchmesse. sie bringt darin einige dinge auf den punkt und liefert einige erfrischend klare gedanken zur sache.

    daß man, um facebook und google nicht aus den augen zu verlieren, deren macht früher als später als gefahr für unsere gesellschaften betrachten muss, darauf hat schon jaron lanier (einfach FAZ + jaron lanier googeln) auf den punkt gebracht … die deutsche „netzgemeinde“ (als es eine solche noch gab) hat ihn als emailausdrucker abgetan, statt sich der diskussion zu stellen – was ihr zur ewigen schande gereicht … neuerdings tritt jarett kobek („i hate the internet“) an seine seite. beide verdienen ein höchstmaß an aufmerksamkeit.

    so und jetzt überlasse ich das spielfeld den üblichen vollidioten, die eine fantastilliarde dummer bemerkungen über die kanzlerin machen werden, weil sie ihre blöde propaganda zwanghaft loswerden müssen …

    1. Genau, immer diese pöbelnden Idioten aus der Netzgemeinde 🙂
      Da lobt man sich doch solche hochwertigen, fundierten und sachlichen Berichte wie den Ihren.

    1. die man im gegensatz zu ihrer kleinen verrauchten höhle hier draussen „die wirklichkeit“ nennt … aber okay, träumen sie ruhig weiter von der weltherrschaft …

  17. Artikelzitat:
    »„Wer gründlich recherchiert, vermag auf Dauer zu überzeugen. Qualität stärkt Glaubwürdigkeit und Vertrauen“, so Merkel.«

    Es zeigt sich erneut, dass dieser phrasendreschender Politik Wirksamkeit fehlt und die Bundeskanzlerin ihren Ruf nur durch mediale Erhöhung erreicht hat.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*