buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

„Wir Reptiloiden distanzieren uns ausdrücklich“ – so lustig verulken Facebook-Nutzer eine Konzertankündigung von Xavier Naidoo

Xavier Naidoo kündigt ein Konzert in Leipzig an und Facebook flippt aus
Xavier Naidoo kündigt ein Konzert in Leipzig an und Facebook flippt aus

Der Popsänger Xavier Naidoo ist wegen einiger Liedtexte und seiner Nähe zur so genannten Reichsbürger-Bewegung umstritten. Zahlreiche Facebook-Nutzer haben eine Konzertankündigung Naidoos für Leipzig genutzt, um sich über ihn und Verschwörungstheorien im allgemeinen lustig zu machen. Mit viel Witz und Kreativität.

Anzeige

Die Kommentarzeile zum Facebook-Event zum Leipzig-Konzert der „Nicht von dieser Welt“ (!) Tournee Xavier Naidoos ist ein einziges Gag-Feuerwerk zu Verschwörungstheorien.

Die Rechtschreibschwächen zahlreicher Verschwörer wird aufs Korn genommen.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-09-49-03

Die Reptiloiden lassen in mehreren Beiträgen schön grüßen.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-09-50-16

Unklar, wo man sein „Essen“ beim Konzert herbekommt.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-09-54-21

Die BRD GmbH kommt auch vor.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-09-54-57

Wer keine eigene Reichsflugscheibe hat – keine Sorge.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-09-55-59

Barcode-Verschwörung – alles dabei.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-09-57-33

Chemtrails dürfen nicht fehlen.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-09-59-25

Es gibt sogar einen Aluhut-Bastelkurs-Event vor dem Konzert.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-10-02-22

Aktionen wie diese, könne einem glatt, den Glauben an Facebook wiedergeben.

(gefunden via Noisey)

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Hach, wie lustig. Alle, die dem gängigen Mainstreammeinungen widersprechen oder diese hinterfragen, müssen bekämpft werden. In diesem Fall geschieht das zum Glück mit Humor. Aber dem dunkelhäutigen Südafrikaner Naidoo hat man ja sogar schon vorgeworfen ein Rechter zu sein. Bekloppter geht es wohl nicht mehr. Egal, seine Musik ist gut, er macht sich seine eigenen Gedanken über die aktuellen Geschehnisse und biedert sich im Gegensatz zu seinen Künstlerkollegen nicht dem grünen Zeitgeist an. Das macht ihn sympathisch und authentisch. Ich wünsche allen Besuchern und Xavier ein schönes Konzert in Leipzig.

      1. Was ist denn ein „postfaktisches Gebashe“? Hört sich zumindest gut an, ich hoffe das war ein Kompliment!

    1. Er biedert sich mit gar nichts und niemanden an, denn seine Texte bestehen aus pseudophilosophischen oder -christlichen Allgemeinplätzen ohne konkrete Aussagen, seine Melodien sind oft zielgruppengerecht kitschig-überladen. Aber wer’s mag – warum nicht. Schließlich brauchen ältere Leute über 40 auch Unterhaltung, und deshalb haben Musiker wie Naidoo oder Autorinnen wie Rosamunde Pilcher durchaus ihre Daseinsberechtigung, was sich in beachtlichen CD-Verkäufen, vollen Konzerthäusern oder relativ hohen Einschaltquoten widerspiegelt. Diese Massenwirksamkeit hatten auch die alten Herren des NDR-Kulturressorts im Auge, als sie ihn für den ESC nominierten. Naidoo ist eben ein cleverer Geschäftsmann mit einem feinen Gespür für das, was sich gut verkaufen lässt. Das macht neben seiner unbestrittenen Musikalität seinen großen Erfolg aus. Nicht jede Musik muss ja eine sinnvolle Botschaft haben, schon gar nicht im Schlager- oder Pop-Bereich. Und wenn Naidoo oder Pilcher Menschen die Flucht aus ihrem öden Alltagsdasein ermöglichen, ist das schon in Ordnung. Deshalb sind die zitierten Reaktionen von Facebook-Nutzern einfach dämlich und gewiss auch von Neid über seine erfolgreiche Karriere geprägt. Im übrigen ist Naidoo meines Wissens nach im Gegensatz zu seinem Vater kein Südafrikaner, sonern ein in Mannheim geborener Deutscher.

    2. > Aber dem dunkelhäutigen Südafrikaner Naidoo

      er ist deutscher …

      schreib doch das nächste mal einfach direkt NEGER, weniger buchstaben, mit denen du das netz zumüllen musst

  2. Was für ein Eigentor der Redaktion, ich zitiere:

    „Die Rechtschreibschwächen zahlreicher Verschwörer wird aufs Korn genommen.“

    „Aktionen wie diese, könne einem glatt, den Glauben an Facebook wiedergeben.“

    Liest niemand die Texte gegen?

  3. Warum verschweigt die „Meedia Redaktion“ die positiven Tweets zu der Konzertankündigung von Xavier Naidoo?

    Habt ihr das „vergessen“ oder gebt ihr mittlerweile unumwunden zu, dass ihr nur noch ein Desinformations- und Diffamierungsorgan seid?

    Na?

  4. Erschreckend, wie hier ein gut integrierter Ausländer mit deutschem Pass von bösen Rechtsextremisten übel angegriffen wird.

    Wo bleibt die Internet-Stasi, wenn man sie braucht?
    Ihr Auftritt, Frau Kahane… alias IM Victoria!

    1. dein

      > gut integrierter Ausländer mit deutschem Pass

      ist lt. wikipedia * 2. Oktober 1971 in Mannheim

      könntest du dein rassistisches gesabbel wo anders entsorgen?

  5. Pöbelnde Journaille aka Qualitätsjournalismus. Meedia ist wie Scheiße am Schuh des Handelsblatt.

    1. > Meedia ist wie Scheiße am Schuh des Handelsblatt.

      warum zum teufel liest du es dann und musst auch noch dein zu kurzes beinchen heben, um deine pöbelnde markierung zu hinterlassen?

      du könntest so ne schöne zeit auf russia today zubringen …

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige