Anzeige

„Match Factor“ bleibt auch in Woche 2 ein Misserfolg, „Moni’s Grill“ startet im Ersten schwach

Match-Factor-1.jpg
ProSieben-Show "Match Factor" mit Thore Schölermann

Die neue ProSieben-Kuppelshow "Match Factor" riss das Publikum auch mit der zweiten Ausgabe nicht vom Hocker: Mit 710.000 14- bis 49-Jährigen und 7,3% lagen die Zahlen sogar noch unter denen der Premiere. Tagessieger war im jungen Publikum RTL - mit "GZSZ" und "Cobra 11". Im Gesamtpublikum gewann Das Erste mit dem "Kroatien-Krimi", später lief "Moni's Grill" nicht gut an.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. ProSieben enttäuscht mit „Match Factor“, bei Sat.1 legt „Blindspot“ wieder leicht zu

Das einzig positive an „Match Factor“ wird für die ProSieben-Verantwortlichen die Tatsache sein, dass man vorerst nur drei Ausgaben in Auftrag gegeben hat. Denn nach diesen drei Shows – die letzte läuft am kommenden Donnerstag – dürfte Schluss sein. Nach den Premieren-Quoten von 750.000 14- bis 49-Jährigen und 7,8% gab es diesmal nur noch 710.000 und 7,3% – viel zu wenig für eine solche Show. Besser lief es bei Sat.1: „Criminal Minds“ kam mit 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährige auf starke 12,6%, „Blindspot“ steigerte sich danach mit 1,01 Mio. auf 10,2% und damit wieder über die 10%-Marke, die vor einer Woche verfehlt wurde.

2. RTLs „Cobra 11“ nutzt die ProSieben-Schwäche

Die ersten drei Plätze der Tages-Charts gingen im jungen Publikum unterdessen an RTL: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, das sich derzeit in Topform befindet, gewann den Donnerstag mit 1,64 Mio. 14- bis 49-Jährigen und grandiosen 20,4%, „Alarm für Cobra 11“ erzielte danach mit 1,55 Mio. noch starke 15,6%. Eine alte Folge der Serie erreichte ab 21.15 Uhr mit 1,31 Mio. noch 13,3%. Damit verbesserte sich die Serie im Vergleich zur Vorwoche deutlich und erzielte die zweitbesten Zahlen der aktuellen Staffel.

3. Das Erste siegt mit dem „Kroatien-Krimi“, enttäuscht mit „Moni’s Grill“

Anzeige

Das meistgesehene TV-Programm des Tages hieß aber „Der Kroatien-Krimi“. 4,70 Mio. Leute sahen die zweite Folge der neuen ARD-Reihe ab 20.15 Uhr – ein Marktanteil von 16,1%. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ folgt mit 4,40 Mio. und 16,2% auf Platz 2, „Panorama“ hinter dem „heute-journal“ mit 3,20 Mio. und 12,3% auf Rang 4. Ein toller Abend also für Das Erste – wäre da nicht der spätabendliche Neuling „Moni’s Grill“, der mit unbefriedigenden Zahlen enttäuschte. Trotz der beiden Protagonistinnen Monika Gruber und Christine Neubauer sahen ab 23.30 Uhr nur 780.000 Leute zu – ein sehr blasser Marktanteil von 6,7%. Die „Ladies Night“ erreichte vorher wenigstens noch 9,5%. Stärkster ARD-Konkurrent um 20.15 Uhr war unterdessen die ZDF-Show „Mich täuscht keiner!“ – mit 3,15 Mio. Sehern und 10,8%.

4. Vox triumphiert mit „Stirb langsam 4.0“

Zufrieden sein können die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga. Alle drei landeten um 20.15 Uhr über ihrem Normalniveau. Am besten lief es dabei für Vox: Genau 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für „Stirb langsam 4.0“ – ein Top-Marktanteil von 10,6% und Platz 6 in den Tages-Charts. kabel eins lockte mit „Klick!“ immerhin 630.000 junge Menschen und erreichte damit 6,5%. Bei RTL II erzielte das Duo „Kochprofis“ und „Frauentausch“ ordentliche 6,3% und 6,9%.

5. kabel eins Doku startet mit 0,3%

Zum ersten Mal in den Quoten-Statistiken tauschte am Donnerstag der nagelneue Sender kabel eins Doku auf. Seinen ersten Sendetag beendete der Kanal mit einem Tagesmarktanteil von immerhin 0,3% bei den 14- bis 49-Jährigen. Die höchsten Reichweiten erzielte dabei die Prime-Time-Doku „Der Wilde Westen – Die wahre Geschichte“: 60.000 14- bis 49-Jährige (0,6%) sahen um 20.15 Uhr zu, 50.000 (0,5%) um 21 Uhr.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*