Anzeige

RTL IIs „Neandertaler“ fällt völlig durch, „Höhle der Löwen“ holt den nächsten Rekord

neandertaler.jpg
RTL-II-Serie "Neandertaler"

Oh weh: Die eigenproduzierte Serie "Neandertaler" scheint für RTL II ein großer Flop zu werden. Nur 350.000 und 340.000 14- bis 49-Jährige sahen am Mittwoch die beiden ersten Folgen - Marktanteile von 3,3% und 3,5%. Chancenlos war die Serie vor allem gegen "Die Höhle der Löwen" von Vox, die mit 1,90 Mio. jungen Zuschauern und 19,4% erneut einen Rekord aufgestellt hat.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. RTL IIs „Neandertaler“ ist der nächste Flop der noch jungen TV-Saison

Für RTL II läuft die Woche bisher sehr bescheiden. Am Montag sind schon die Doku-Soap „Reich & Sexy“ und das Magazin „InTouch – Stars. Styles. Stories“ beim Publikum durchgefallen, nun also auch die eigenproduzierte Miniserie „Neandertaler“. 350.000 und 340.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich ab 20.15 Uhr für die beiden ersten Folgen – miserable Marktanteile von 3,3% und 3,5%. Im Gesamtpublikum erreichte „Neandertaler“ gar nur 2,3% und 2,2% – mit 710.000 bzw. 590.000 Sehern. Folge 2 haben also 120.000 weniger gesehen als Folge 1 – auch kein Zeichen dafür, dass die Serie dem Publikum gefallen hat. Interessanterweise war das „Neandertaler“-Publikum vor allem weiblich: 230.000 bzw. 220.000 der 14- bis 49-Jährigen waren weiblich – hier gab es immerhin 4,0% und 4,2%.

2. „Die Höhle der Löwen“ holt die nächsten Rekorde, „Tamme Hanken“ hält sich solide bei kabel eins

Der strahlende Sieger hieß am Dienstag im jungen Publikum wieder „Die Höhle der Löwen“. Die Vox-Show begeisterte diesmal 1,90 Mio. 14- bis 49-Jährige – so viele wie nie zuvor. Der Marktanteil nähert sich mit 19,4% allmählich sogar der 20%-Marke. Zur Erinnerung: Der 12-Monats-Durchschnitt von Vox liegt aktuell bei 6,6%. Im Gesamtpublikum knackte die Show erstmals die 3-Mio.-Marke: mit 3,08 Mio. Sehern und 11,2%. Relativ zufrieden kann kabel eins mit „Tamme Hanken – Der Knochenbrecher on tour“ sein: 590.000 14- bis 49-Jährige sahen diesmal zu – solide und stabile 5,7%.

3. ARD-Serien gewinnen den Tag, „Familie Dr. Kleist“ holt am Vorabend immerhin 10%

Anzeige

Im Gesamtpublikum liefen die Tagessieger wie an fast jedem Dienstag im Ersten. 4,75 Mio. sahen um 20.15 Uhr „Tierärztin Dr. Mertens“, 5,56 Mio. danach „In aller Freundschaft“. Die Marktanteile lagen bei 15,4% und 18,4%. Um 18.50 Uhr ging zudem eine Serie in eine neue Staffel, die bislang ebenfalls am Dienstagabend lief: „Familie Dr. Kleist“ soll nun den Vorabend beleben. Die Staffel-Premiere sahen immerhin 2,25 Mio. Leute, der Marktanteil lag bei 10,0%. Das sind zwar keine überragenden Zahlen, doch vor einer Woche kam „Ein Fall von Liebe“ auf dem Sendeplatz noch auf 1,09 Mio. und 5,6%. Diese Zahlen hat „Familie Dr. Kleist“ also in etwa verdoppelt.

4. „Bones“ und „Simpsons“ solide, „Legends of Tomorrow“ und „Gotham“ miserabel, Sat.1-Eigenproduktion unbefriedigend

Die drei großen Privatsender mussten sich unterdessen mit allenfalls soliden Zahlen zufrieden geben. 13,4% gab es um 20.15 Uhr z.B. für „Bones“ bei RTL – mit 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Eine Wiederholung aus der Serie fiel danach auf 11,9%. Bei ProSieben erzielten „Die Simpsons“ um 20.15 Uhr und 20.40 Uhr solide 11,2% und 11,3%, um 21.10 Uhr aber nur noch 9,7%. „Family Guy“ rutschte danach auf 8,1%, „Legends of Tomorrow“ und „Gotham“ bleiben mit 5,7% und 6,4% Misserfolge. Bei Sat.1 kam die Eigenproduktion „Dating Alarm“ nicht über 870.000 14- bis 49-Jährige und 8,4% hinaus. Zu wenig.

5. Bundesliga lockt fast 1 Mio. Fans zu Sky

Für ein Quoten-Highlight sorgte am Dienstagabend auch das Pay-TV: 960.000 Fußball-Fans sahen ab 20 Uhr den Auftakt des 4. Bundesliga-Spieltags bei Sky – ein Marktanteil von 3,2%, der den Free-TV-Sendern fehlte. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 470.000 Zuschauer sogar 4,5%. Bei den kleineren Free-TV-Sendern sind noch die 1,03 Mio. erwähnenswert, die dem zdf_neo-Krimi „Stralsund“ um 20.15 Uhr 3,4% bescherten, im NDR Fernsehen sahen 970.000 (3,1%) „Visite“ und im BR Fernsehen kam die „Tatort“-Wiederholung „A gmahde Wiesn“ auf 1,11 Mio. Seher und 3,6%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Bones und Simpsons um 2015 Uhr sind neue Folgen, alles andere sind Wiederholungen.

    Leg. of Tomorrow ist nur ein Abfallprodukt von Arrow… falscher Sender, falscher Sendeplatz! Fällt sogar gegen die uralten Folgen von CSI durch!

    Gotham ist klasse, aber ziemlich brutal und läuft daher erst ab 23 Uhr… Gehört m.E. auch eher zu VOX als zu Pro7.

    Für die Freunde des schrägen Humors und der gepflegten Langeweile, läuft ja täglich ab 22 Uhr OGOT auf Tele5. Zum Glück auch im Internet.

    Btw. Wie wollen sie eigentlich die Zuschauerzahlen richtig bewerten, wenn z.B. die Hälfte der Zuschauer die Sendung am nächsten Tag online sieht?

    Oder werden die „Einschaltquoten“ jetzt von Jörg Dräger ausgewürfelt???

  2. Niemand suchtin einem vergifteten Brunnen nach dem Zaubertrank für den perfekten Abend.
    Will man sich aus der Gosse erheben, braucht es einen Zweitsender, „RTL 2 Prime“ oder sonst etwas.
    Kein Roland-Berger-Tool wird daran etwas ändern.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*