Anzeige

Böse Klatsche für „Schlag den Star“ gegen „Das Supertalent“: Marktanteils-Minusrekord

Schlag_den_Star.jpg
Gastgeber von "Schlag den Star": Elton

Herber Rückschlag für ProSiebens "Schlag den Star". Weder mit altem, noch mit neuem Konzept war die Show so erfolglos wie diesmal: Nur 10,7% gab es bei den 14- bis 49-Jährigen, selbst "Verstehen Sie Spaß?" lockte mehr junges Publikum. Strahlender Tagessieger bei 14-49: "Das Supertalent", im Gesamtpublikum setzte sich "Kommissarin Heller" durch.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Schlag den Star“ fällt auf Allzeit-Tief

10,7% sind der schwächste Marktanteil, den „Schlag den Star“ jemals seit dem Start – damals noch mit alten Konzept – im Jahr 2009 erreicht hat. Nur einmal gab es mit 10,8% einen ähnlichen Wert. Doch die drei neuesten Folgen, die nach der Änderung auf das komplette „Schlag den Raab“-Konzept von Elton moderiert wurden, erzielten 2016 Marktanteile von 18,2%, 13,7% und 14,3%. 10,7% sind da ein bitterer Rückschlag, nur 900.000 14- bis 49-Jährige eine unschöne Zahl. Damit verlor ProSieben am Samstagabend um 20.15 Uhr nicht nur gegen RTL, sondern auch noch gegen Das Erste und das ZDF.

2. RTL triumphiert mit dem „Supertalent“ und den Ehrlich Brothers

Mehr als doppelt so viele junge Zuschauer lockte hingegen „Das Supertalent“ an: 2,32 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – 180.000 mehr als bei der Premiere vor einer Woche. Der Marktanteil schrumpfte allerdings wegen des allgemein höheren TV-Konsums von 27,6% auf 24,2%. Doch auch gegen diesen Wert kam natürlich niemand heran. Platz 2 der Samstags-Charts geht ebenfalls an RTL: „Ehrlich Brothers Live! Magic – Die Weltrekordshow im Stadion“ sahen nach dem „Supertalent“ ab 22.30 Uhr 1,69 Mio. 14- bis 49-Jährige (21,8%).

3. „Kommissarin Heller“ gewinnt im Gesamtpublikum, „Supertalent“ vor „Verstehen Sie Spaß?“

Anzeige

Insgesamt war die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten das meistgesehene TV-Programm des Samstags: 6,24 Mio. sahen sie zwischen Bundesliga-„Sportschau“ und „Verstehen Sie Spaß?“ – ein Marktanteil von 23,9%. Um 20.15 Uhr setzte sich hingegen das ZDF durch: 5,49 Mio. entschieden sich für den neuesten Fall von „Kommissarin Heller“ – ebenfalls starke 18,8%. Das Erste erreichte mit „Verstehen Sie Spaß? – Best of“ 4,24 Mio. Leute (15,2%) und damit 100.000 weniger als RTL mit dem „Supertalent“ (4,34 Mio. / 15,2%). Alle drei Sender landeten allerdings deutlich über ihrem Normalniveau und erreichten zusammen fast 50% des Samstagabend-Publikums.

4. Vox punktet mit vierstündiger 9/11-Doku, Sat.1 versagt mit „Mission: Impossible“-Double-Feature

Zu den Verlierern des Abends gehört unterdessen Sat.1. Mit „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ und „Mission: Impossible“ erreichte der Sender nur 670.000 und 390.000 14- bis 49-Jährige, die Marktanteile lagen bei miserablen 7,0% und 6,2%. Damit landete Sat.1 über den gesamten Abend gerechnet auch noch hinter Vox: Dort interessierten sich 640.000 14- bis 49-Jährige für die 4-Stunden-Doku „15 Jahre danach: Wie 9/11 die Welt veränderte“ – ein guter Marktanteil von 7,4%. RTL II versagte hingegen mit dem „Trödeltrupp“ und dem „Frauentausch“, kabel eins mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A“: All diese Programme blieben weit unter Sender-Soll.

5. Sky holt mit der Bundesliga Top-Quoten, der BR mit „O’zapft is“

Bei den kleineren Sendern ragte Pay-TV-Anbieter Sky aus der Masse heraus: 1,21 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr die Übertragungen der Bundesliga – u.a. mit den Publikumslieblingen Bayern München und Borussia Dortmund. Der Marktanteil lag bei 8,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 600.000 Seher sogar für 13,0% und den 15. Platz in den Tages-Charts – und das, obwohl ja nur Abonnenten zuschauen konnten. Das Abend-Spiel Mönchengladbach-Bremen sahen noch 560.000 (2,5%). Weiterhin stark am Samstagabend: der „Tatort“ im hr fernsehen mit 920.000 Zuschauern und 3,6% um 21.45 Uhr und „O’zapft is – Der erste Wiesn-Tag“ im BR Fernsehen mit 700.000 und 2,4%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das „Schlag den Star“ schlechte Quoten erzielt, war zu erwarten…

    Aber: Auf den anderen Kanälen lief doch auch nur Mist…

    Die X-te Wiederholung von MIP… oder den niveaulosen Dreck von RTL?

    Da hilft doch nur der Ausschaltknopf!

    Die „Doku“ auf Vox war doch auch nur eine alte Konserve… das die Mehrheit der US-Amerikaner den Einsturz für eine „kontrollierte Sprengung“ und eine riesen Verschwörung hält, wurde doch bestimmt verschwiegen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*