Gruner + Jahr beruft Doppelspitze: neue Ober-Print-Punker für Wirtschaftsmagazin Business Punk

Ober-Punker (v. l.): Publisher Simon Kretschmer und die neue Redaktionsspitze mit Christian Cohrs und Tolgay Azman
Ober-Punker (v. l.): Publisher Simon Kretschmer und die neue Redaktionsspitze mit Christian Cohrs und Tolgay Azman

Anfang August wurde bekannt, dass Business Punk-Macherin Ruth Fend an die Spitze von Neon wechselt. Jetzt ist klar, wer das junge Wirtschaftsmagazin weiterführen soll: Eine Doppelspitze, bestehend aus dem bisherige Textchef Christian Cohrs (37) und Tolgay Azman. Der erst 26-Jährige kümmerte sich bislang um die Digital-Kanäle der Marke.

Anzeige

Cohrs und Azman sollen die Marke gemeinschaftlich weiterentwickeln sowie die Vernetzung von Print und Digital intensivieren. Am grundsätzlichen Konzept werden sie aber wohl nicht rütteln. Auch weiterhin will Business Punk die Arbeits- und Lebenswelten der Startup-Szene, der Kreativwirtschaft und der Young Professionals beschreiben und begleiten.

„Christian Cohrs und Tolgay Azman bilden eine Doppelspitze, die sich ideal ergänzt, vor Kreativität sprüht und die Zielgruppen bestens kennt. Sie kennen und leben die Marke und werden die Weiterentwicklung auf allen Kanälen vorantreiben“, erklärt Publisher Simon Kretschmer.

Besonders stolz ist der Verlag, dass man vor allen in den sozialen Kanälen längst die stärkste Marke unter den Wirtschaftsmagazinen ist. Die Auflage lässt Gruner + Jahr allerdings nicht von der IVW zählen. Laut Verlagsangaben liegt die verkaufte Auflage bei 35.000 Exemplaren. Auch für die Webseite gibt es nur Verlagsangaben. Die Reichweite hier soll bei 500.000 Visits liegen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige