Anzeige

Des Kaisers neue Kleider: Nackte Donald Trump-Statue bringt das Netz zum Kochen

Bildschirmfoto-2016-08-18-um-23.01.46.png
Screenshot Instagram: Donald Trump-Statue von Indecline

Es ist alles andere als ein schmeichelhafter Anblick: Donald Trump als nackte Statue. Die Protestbewegung Indecline hat in New York, San Francisco, Los Angeles, Cleveland und Seattle gestern zeitgleich Skulpturen in Lebensgröße des republikanischen Präsidentschaftskandidaten enthüllt. Im Internet verbreiteten sich Fotos vor den Statuen unter dem Hashtag wie ein Lauffeuer.

Anzeige
Anzeige

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: So oder so ähnlich geht es dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump in diesen Tagen. Der Abstand zur demokratischen Rivalin Hillary Clinton vergrößert sich von Tag zu Tag – und mit ihm die Schadenfreude, mit der das Netz über den Multimilliardär herzieht.

Mal wird der Kandidat bei bei Twitter als #DonaldTrumpTheMovie zum Running Gag, mal legen Twitterer Trump wenig vorteilhafte Erklärungen von Film-Hits unter dem Hashtag #TrumpExplainsMovieQuotes  in den Mund.

Eindeutig unter der Gürtellinie wird der 70-Jährge nun aber offline von der Protestbewegung Indecline getroffen, die sich den streitbaren republikanischen Präsidentschaftskandidaten auf künstlerische Weise vorgeknöpft hat – mit Statuen, die heute zeitgleich in New York, San Francisco, Los Angeles, Cleveland und Seattle aufgestellt wurden.

Ob man will oder nicht: Trump ist ein Hingucker. Das jedoch auf wenig schmeichelhafte Weise: Indecline zeigt Trump nämlich komplett nackt – und sehr wohlbeleibt. Doch den Protestlern ist bei ihrer ultimativen Trump-Demütigung noch eine andere Akzentuierung wichtig: „The Emperor has no Balls“ lautet das Kunstwerk, das genau dieses anatomische Detail ausspart.

The Emperor Has No Balls. Capitol Hill, Seattle #INDECLINE

Ein von INDECLINE (@indeclineofficial) gepostetes Foto am

Die Reaktionen auf den nackten Trump sind vorhersehbar: Selfies mit dem 70-Jährigen fluten unter dem Hashtag #Indecline das Internet.

The Emperor Has No Balls. Union Square, NYC #INDECLINE . . . . . (photo: @thejasongoodrich)

Ein von INDECLINE (@indeclineofficial) gepostetes Foto am

The Emperor Has No Balls. San Francisco #INDECLINE

Ein von INDECLINE (@indeclineofficial) gepostetes Foto am

Anzeige

Look who I ran into ? #howneat #indecline

Ein von Kera and the Lesbians (@keraandthelesbians) gepostetes Foto am

this is my trump face … „the empower has no balls“ – @indeclineofficial

Ein von skyler roche (@skylerhestnes) gepostetes Foto am

#Indecline

Ein von Ryan Henry Ward (@ryan_henry_ward) gepostetes Foto am

I ❤️NY? #seeninunionsquare #nyc #Trump #naked #fucktrump #indecline #theemperorhasnoballs

Ein von Irene Fernandez (@if_creative) gepostetes Foto am

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Der Gute sieht im Adamskostüm ungefähr so aus wie ich. Als cleverer Zeitgenosse sieht er es aber zweifellos mit Humor – so wie ich selber auch: Es gibt kein Übergewicht, es gibt allein nur mangelndes Selbstbewusstsein …

  2. Witzige und intelligente Aktion, also alles das was euch Nerds abgeht. Von daher ? .

    Wird Zeit das die Ferien zu Ende gehen und ihr wieder auf eure Frikadellenschule kommt. Dann seid ihr auch tagsüber wieder vernünftig beschäftigt.

  3. Ein bezeichnendes Bild für die Akzeptanz des demokratischen Regierungssystems in der Bevölkerung.
    Die Gesellschaft verliert die Hemmungen und das Militär muss in den Straßen die Plünderer zurückhalten und das Morden beenden.
    Und das alles unter einem Präsidenten dessen einzige Regierungsleistung darin bestand, dass seine Mutter den Geschlechtsverkehr mit einem Kenianer vollzogen hat und er dafür mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.
    Da ist es leicht vorzustellen, dass Wahlen zukünftig irrelevant werden.
    Ein demokratische Konsens ohne Respekt vor dem Ergebnis ist kein rehierungsfähiger Konsens.
    Und hier wird sowas auch noch freudig zur Kenntnis genommen.
    Aber die Kanzlerin wahlweise in Burkha oder mit Hitlergruß ist natürlich ein Skandal? Verzeihung, heute nennt man das ja einen strafbaren Verstoß gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Majestätsbeleidigung ist ja aktuell nicht mehr möglich.

  4. Okay, okay. Und nächstes Jahr nehmen wir diese Gipsfresse aus dem Bastelunterricht einer kiffenden Baptistensekte mit neuem Kopf und alternativlosen Unterbau als Vorlage für Kritik an unser aller Mutti! DAS wird ein Hingucker werden. Aber mal ehrlich: Was soll eine solche Figur bewirken? Ich bin mir sicher, dass sich mehr als 70 % der Amerikaner bereits entschieden haben, wer demnächst im Weißen Haus den Kehraus führt. Danach wird es bitter. Denn die Trump Boys sind eklige Nachtreter, die genau verfolgen, was die Deutschen so alles schreiben und sich herauszunehmen meinen. Darauf freue ich mich schon, wenn die T-Boys mit ihren Möglichkeiten den deutschen Mainstream zerbomben. Anfangen wird es mit Visasperren, enden wird es mit Verlagsinsolvenzen. Irgendwann ist eben mal finito für Dummschwatzprantlgeschwurbel. Selbst schuld!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*