buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

#TrumpTower: Waghalsige Klettertour mit Saugnäpfen wird zur Viral-Sensation

Bildschirmfoto-2016-08-11-um-06.28.10.png
Screenshot CNN

Großes Drama in New York: Ein unbekannter Mann kletterte gestern Nacht – lediglich mit Saugnäpfen ausgerüstet – den Trump Tower empor, um US-Präsidentschaftskandidat Trump zu treffen. Der Polizei gelang erst nach mehreren Stunden der Zugriff im 21. Stock. In der Zwischenzeit überschlug sich die Anteilnahme in den sozialen und klassischen Medien, zumal der Kletterer im Vorwege ein YouTube-Video hinterlassen hatte. Unter dem Hashtag #TrumpTower avancierte die ungewöhnliche Klettertour zum Viralhit.

Anzeige
Anzeige

Bemerkenswerte Intervention im US-Wahlkampf: Plötzlich kletterte ein junger Mann den 68 Stock hohen Trump Tower empor, um US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump zu einem persönlichen Treffen zu bewegen. Das hatte der Unbekannte, der auf Twitter angeblich als „Steve aus Virginia“ identifiziert wurde, im Vorfeld in einem YouTube-Video angekündigt.

Was zunächst anmutete wie ein Szene aus „Mission Impossible“, zog sich dann tatsächlich über mehr als vier Stunden hin – ausreichend Zeit für klassische, aber vor allem neue Medien, in Form von Augenzeugenfotos und -videos und Livestreams zu berichten.

Selbsterklärend, dass die ungewöhnliche Klettertour bei Twitter unter dem Hashtag #TrumpTower zum Trending Topic des Tages avancierte, das viele Schenkelklopfer produzierte:

Anzeige

Schließlich gelang der Polizei im 21. Stock in einer waghalsigen Aktion dann doch der Zugriff auf den unbekannten Kletterer:

Am Ende schaltete sich auch Donald Trump höchst persönlich ein und dankte der New Yorker Polizei:

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Trump ist ständig in den Medien. Pech gehabt Hillary-Establishment.
    Vorhin bei CNN z.B. Leute die meinen schlau zu sein, in dem sie Trump-Wahl-Schilder vor Häusern mitnehmen. Sowas gibt Trump auch Werbung.

    Davon lernt die AfD leider wohl nicht genug um streit-frei in den nächsten Regierungen der Bundesländer zu sitzen wie es damals die Schill-Partei (evtl. sofort bei der ersten Wahl) geschafft hatte.

    Die Frage ist, ob es den Leuten dann doch auf den Keks geht oder man die Spannung (wie bei TV-Serien) bis zur Wahl un-langweilig (=wegzappen auf anderen Sender wo Hillary vielleicht doch was sagen kann) durchgezogen bekommt. Beim Marathon-Lauf oder Tour-De-France ist das wahre (=spannende) Race AM ENDE und nicht auf den ersten paar Minuten.

    Und bitte immer dran schreiben, wie viel Tage noch bis zur Präsidentenwahl sind und/oder einen Kalender betreiben wo Countdowns sind für Landeswahlen und US-Präsidentenwahl, Quartals-Zahlen, Ifa, Games-Com, Apple-Events, Dschungelcamp,… .
    Wie sich die Aktienkurse von Apple verändern wird ja auch bei den Bilanz-Zahlen gern geschrieben.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*