Anzeige

Brexit-Titel: Nur Der Spiegel kann überzeugen, Focus zum dritten Mal in Folge am Kiosk unter 60.000

Spiegel-Stern-Focus-Cover-Check.jpg

Rund eine Woche nach dem EU-Referendum in Großbritannien machten alle drei großen deutschen Magazine mit dem Ergebnis auf: Der Spiegel landete dabei mit seinem Titel "Jeder für sich" über dem aktuellen Normalniveau, der stern hingegen knapp und der Focus deutlich darunter. Das Burda-Magazin kam zum dritten Mal in Folge nur auf weniger als 60.000 Kiosk-Verkäufe.

Anzeige
Anzeige

Eine Woche nachdem Der Spiegel mit seinem kurzfristig aktualisierten Titel fast 240.000 Einzelverkäufe erreichte, kam das Magazin mit einem weiteren Cover zum Brexit nun auf 222.029 Einzelverkäufe. „Jeder für sich – Klein-Europa: Die Rückkehr der Vergangenheit“ lautete die pessimistische Zeile“ auf dem Heft. Die 222.029 Verkäufe in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, etc. liegen zwar klar unter der Vorwoche und auch leicht unter dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt von 226.100, aber klar über dem 3-Monats-Durchschnitt von 213.000 Einzelverkäufen. Im Gesamtverkauf inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkeln und sonstigen Verkäufen erreichte das Heft 37/2016 laut IVW genau 788.165, inklusive 52.784 ePaper.

Der stern kam mit seinem Brexit-Titel „Die Zerreissprobe – Der Kampf um Europa und was das für Deutschland bedeutet“ unterdessen nur auf blasse 176.718 Einzelverkäufe. Damit landete er klar unter seinem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt von 193.600 und auch unter seinem 3-Monats-Durchschnitt von 181.200. Immerhin: Das miese Ergebnis von 160.601 aus der Vorwoche übertraf das Blatt deutlich. Der Gesamtverkauf des sterns 37/2016 lag bei 699.208 Exemplaren, davon 16.683 ePaper.

Anzeige

Mies lief die Cover-Check-Woche erneut für den Focus. Mit seinem positiveren Titel „Chance Brexit – Warum der Briten-Austritt nicht das Ende Europas ist und was Merkel jetzt tun muss“ kam das Burda-Magazin nur auf 56.520 Einzelverkäufe. Damit landete es zum dritten Mal in Folge unter der 60.000er-Marke. Das war zuvor erst einmal in der Geschichte des Focus passiert. Der 12-Monats-Durchschnitt liegt derzeit noch bei 71.700 Exemplaren, der 3-Monats-Durchschnitt bei 65.600. Auch hier noch der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 466.828 Exemplaren, darunter 24.963 ePaper.

Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*