Anzeige

Das erste Buch liegt schon in der Schublade: Dieter Wedel will Mallorca-Mehrteiler drehen

#Meetoo-Vorwürfe gegen Dieter Wedel: In einem Statement bestreitet der Filmemacher, Darstellerinnen belästigt oder schikaniert zu haben
#Meetoo-Vorwürfe gegen Dieter Wedel: In einem Statement bestreitet der Filmemacher, Darstellerinnen belästigt oder schikaniert zu haben

Mit seinen Mehrteilern setzte Regisseur Dieter Wedel (73) Meilensteine im deutschen Fernsehen. Nun hat der preisgekrönte Filmemacher noch ein Großprojekt im Auge. Wedel hat Pläne für einen neuen Mehrteiler in der Schublade. Arbeitstitel: Die Piraten-Insel. Spielort soll seine Wahlheimat Mallorca sein.

Anzeige
Anzeige

„Den ersten Teil habe ich bereits geschrieben, für zwei weitere habe ich Notizen“, sagte der auch auf Mallorca lebende Wedel der dpa. „Das wäre zum Beispiel etwas für das ZDF. Ich könnte es mir aber auch in einer anderen Konstellation vorstellen.“ Es gehe um Geldwäsche, die Mafia und die Macht der Gewerkschaften.

Ob Wedel noch mal einen Quoten-Hit hinbekommt – da ist er vorsichtig. „Ich habe die goldenen Zeiten des Fernsehens erlebt.“ Er werde nicht mehr einen Erfolg haben wie mit „Der König von St. Pauli“ (1998/Sat.1), „Der Schattenmann“ (1996) oder „Der große Bellheim“ (1993) im ZDF. Erfolge mit dieser Breitenwirkung sind nicht mehr möglich. Fernsehen ist kein Ereignis mehr. Das ist anders geworden.“

Anzeige

Seit seinem gelungenen Start als Intendant bei den Bad Hersfelder Festspielen im Vorjahr bekommt Wedel nach eigener Aussage verstärkt Anfragen für neue Projekte – von Film und Fernsehen. „Aber ich habe auch eigene Pläne“ – darunter den Mehrteiler über die Piraten-Insel.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*