Anzeige

Gerüchte um gefälschten Abschluss: Melania Trump schaltet eigene Webseite ab

Melania-Donald-Trump.jpg

Diese Meldung dürfte gerade vor allem bei Sozialdemokraten Emotionen auslösen: Nach Recherchen des New Yorker und anderer Medien soll die Ehefrau des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump sich selbst einen erlogenen Uni-Abschluss angedichtete haben. Als erste Reaktion schaltete Trump erst einmal die Webseite seiner Frau ab. Melania Trump hatte in ihrem Lebenslauf dort geschrieben, dass sie vor ihrer Ausreise in die USA in Slowenien ein Studium in Design und Architektur abgeschlossen habe.

Anzeige
Anzeige

Laut New Yorker hatte Melania Trump dieses Studium jedoch abgebrochen, um ihre Modelkarriere zu verfolgen.

Trump twitterte am Donnerstag, dass ihre Webseite im Jahr 2012 entstanden sei und nicht mehr ihr aktuelles Leben repräsentiere. Deshalb sei sie abgeschaltet und verweise stattdessen auf die Unternehmensseite ihres Mannes.

Anzeige

Das Wahlkampfteam ihres Mannes bemüht sich seit Längerem, das frühere Model nicht nur als Anhängsel ihres Mannes darzustellen. Häufiger wird beispielsweise betont, dass Trump fünf Sprachen spreche. Beim Parteitag der Republikaner hatte bereits Melania Trumps Rede für Aufregung gesorgt, weil einzelne Passagen daraus aus einer Ansprache Michelle Obamas im Jahr 2008 stammten

Mit Material von dpa

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ihr Dummbatzen vom Mainstream lernt es einfach nicht: Soso, seine Olle hat also gemogelt. Ja? Und? Hat sie eben gemauschelt. Machen deutsche Politiker und MSM – Schmierfinken jeden Tag! So what? Es geht – nur mal zu Eurer Erinnerung – darum, dass D o n a l d Trump Präsident werden möchte. Nicht seine Olle. Er hat einen Abschluß (Wharton School!!!!) und ist auch sonst ein plietscher Jung. The Donald hat schon mit 15 Dinge geleistet, zu denen Ihr nicht mal mit Coaching der Bilderbergers in der Lage wärt. Wenn Ihr Quatschköppe also nicht mehr im Köcher habt, würde ich mal sagen: Wir treffen uns im Januar vor dem TV um die Inauguration von The Donald abzufeiern. Spätestens anschließend geht es Euch schlecht. Sehr schlecht ….

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*