Anzeige

ProSieben-Serie „Quantico“ startet solide, „The 100“ mit Problemen, „Sommerhaus“ bleibt ein Erfolg

quantico01.jpg
FBI-Thriller-Serie "Quantico" bei ProSieben

Im Doppelpack schickt ProSieben seine neuen Mittwochsserien an den Start, und zumindest eins davon war erfolgreich: "Quantico" kam in der jungen Zielgruppe hinter dem "Sommerhaus der Stars" ins Ziel. Die neue "The 100"-Staffel allerdings macht schon jetzt Sorgen. Insgesamt siegte das ZDF mit den "Toten vom Bodensee".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „The 100“ lassen ProSieben hängen, „Quantico“ startet ausbaufähig

Ein fiktiver Anschlag auf New York, eine verdächtigte FBI-Agentin auf der Flucht im Untergrund, die Suche nach dem wahren Täter: Die US-Serie „Quantico“ hat so ziemlich alles, was ein spannender Thriller braucht. Womöglich bremste aber die Nachrichtenlage der vergangenen Tage und Wochen die Lust der Zuschauer auf diesen Thrill. Zumindest startete der Neuzugang bei ProSieben am Mittwochabend mit 11,2% Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen solide, aber unspektakulär (Platz 5 in den Tagescharts). 960.000 junge Zuschauer wollten Schauspielerin Priyanka Chopra als FBI-Frau gegen die verheerenden Anschuldigungen kämpfen sehen. Insgesamt waren 1,59 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren dabei (6,0%). Das eigentliche Problem für ProSieben lauerte allerdings erst nach 22 Uhr und heißt „The 100“. Kaum mehr vorstellbar, dass die Serie im vergangenen Jahr mal mit über 20 Prozent gestartet war. Allerdings hievte der Sender nun auch schon die dritte Staffel ins Programm, interessierte damit zu späterer Stunde aber lediglich 590.000 junge Zuschauer – enttäuschende 8,7% (und nur Platz 16).

2. „Das Sommerhaus der Stars“ bleibt ein Erfolg für RTL und zieht „stern tv“ mit

Nach dem kleinen Abwärtstrend in der zweiten Woche schalteten diesmal wieder ein paar Zuschauer mehr „Das Sommerhaus der Stars“ bei RTL ein: 2,51 Mio. entschieden sich im Gesamtpublikum für die Dschungelersatz-Show, davon 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährige. Weil insgesamt mehr Zuschauer fernsahen, gibt’s bei den Marktanteilen minimale Abstriche zu verzeichnen. Mit 14,3% und Platz 2 bei den jungen Zuschauern dürfte der Sender aber nach wie vor zufrieden sein, zumal sich das „Sommerhaus“ lediglich „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ geschlagen geben musste (1,28 Mio.). Nachher schaffte im übrigen auch „stern tv“ noch gute 14,9% (0,99 Mio.).

3. ZDF mit den „Toten vom Bodensee“ im Gesamtpublikum deutlich vor ARD-Film

Anzeige

Die meisten Zuschauer ab 3 Jahren hatten am Mittwochabend ZDF eingeschaltet und sahen „Die Toten vom Bodensee – Familiengeheimnis“ und „heute journal“. 4,68 Mio. machten das Zweite zum Tagessieger mit 17,6% Marktanteil, 4,38 Mio. (17,0%) blieben danach noch dran. Im Ersten sahen 4,25 Mio. „Tagesschau“ bevor sich „Stärke 6“ mit 2,69 Mio. zufrieden geben musste (10,1%). Im Ersten interessierten sich im Anschluss an die „Tagesthemen“ (2,05 Mio.) nur noch wenige Zuschauer für die „Schattenwelt BND“ (0,82 Mio. und 5,8%), „ZDFzoom“ zum Thema „Werkstatt oder Hörsaal“ sahen 1,55 Mio. (8,7%).

4. „21 Schlagzeilen“ bei Sat.1 etwas besser als zuletzt, aber weiter unter 10%

Sat.1 setzt mittwochs nach wie vor auf „21 Schlagzeilen“ und hat die Hoffnung für „Mein schrecklich schöner Körper“ noch nicht aufgegeben – womöglich zurecht. Hits sind die beiden Programme weiterhin nicht, nach Tiefschlägen in der Vorwoche waren diesmal aber wieder etwas bessere Marktanteile drin. Von der Zweistelligkeit muss der Sender bei 9,8% und 8,6% weiter träumen – aber „21 Schlagzeilen“ war um 20.15 Uhr nach dem RTL-„Sommerhaus“ und ProSiebens „Quantico“ die meisteingeschaltete Abendunterhaltung im jungen Publikum. 0,84 Mio. (bzw. 0,6 Mio.) sahen zu. Um taktische Verwirrung bemühte sich kabel eins mit seinem Programmablauf und zeigte „Die letzte Legion“, obwohl’s bloß die vorletzte war und dann noch eine kam: „Legion“. Machte mit 6,1% bzw. 5,8% bei den 14- bis 49-Jährigen aber keinen großen Unterschied. Gewohntes Bild bei RTL II: Mit 7,1% startete der Abend dank der „Teenie-Mütter“ gut (0,59 Mio.), die „Models im Babyglück“ waren schwächer (5,8%). 440.000 junge Zuschauer sahen die beiden „Outlander“-Folgen bei Vox (5,3% und 5,1%).

5. „Wer weiß denn sowas?“ bärenstark am Vorabend, junge Zuschauer sehen „AWZ“ und „Tag & Nacht“

Kurzer Blick auf den Vorabend: Mit 2,8 Mio. war dort die ZDF-„Küstenwache“ das erfolgreichste Programm, aber „Wer weiß denn sowas?“ im Ersten bleibt auch in der 110. Folge und trotz deutlich früherer Sendezeit eine Bank fürs Erste: 2,47 Mio. (15,7%) katapultierten die Show auf Platz 11 im Gesamtpublikum, vor „SOKO Wismar“ (2,46 Mio.). 2,74 Mio. sahen „RTL aktuell“, das sich klar „heute“ geschlagen geben musste (3,3 Mio.). Im jungen Publikum war wie gesagt „GZSZ“ spitze, aber auch Sat.1 dürfte sich über starke 14,0% für „Auf Streife – Die Spezialisten“ am frühen Abend nicht beschweren. Bei ProSieben erreichte „Galileo“ 10,0%. In Sachen Soaps und Dings hatte RTL mit „Alles was zählt“ 0,66 Mio. junge Zuschauer zu bieten (11,2%), „Berlin Tag & Nacht“ schaffte bei RTL II 0,64 Mio. und 10,6%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. The 100 startet auch nur so schlecht weil die Zielgruppe von 12-20 eben einfach um die Uhrzeit nicht mehr in Massen vor dem Fernsehen sitzen. Komischerweise waren nämlich Die Premieren von Staffel 1 und 2 mit guten Quoten gestartet

  2. Der einzige Grund, warum The 100 so schlecht gestartet ist, weil Pro7 es erst um 22.10 Uhr laufen lässt. Die ersten beiden Staffeln, die um 20.15 starteten, bekamen tolle Quoten.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*