Anzeige

Alphabet-Quartalszahlen: Google-Mutter übertrifft Wall Street-Erwartungen – Aktie schießt auf neue Allzeithochs

larry-page.jpg
Larry Page und Sergey Brin: Das "G" macht auch bei Alphabet weiter die Musik

Internetriese Alphabet bleibt ein Garant für starke Geschäftsergebnisse: Zum vierten Mal ist der Google-Mutter nun bei den letzten fünf Quartalszahlen eine positive Überraschung gelungen, die Anleger nach Handelsschluss erneut mit Kurszuwächsen belohnen – kurzfristig schoss die Alphabet-Aktie sogar auf neue Allzeithochs. Sowohl die Umsätze als auch Nettogewinne fielen deutlich höher aus von Analysten erwartet – die "Anderen Wetten" des wertvollsten Internetkonzerns der Welt verlieren aber weiter viel Geld.

Anzeige
Anzeige

Immer wenn Alphabet sein Zahlenwerk für das abgelaufene Quartal vorstellt, wird es spannend: Anfang des Jahres haussierte die Aktie um acht Prozent – und bescherte der Google-Mutter gleichzeitig den Börsenthron. Es sollte der bislang eine von nur zwei Handelstagen an der Spitze der Kapitalmärkte bleiben.

Nach einem neuerlichen starken Zahlenwerk jagt Alphabet den Erzrivalen Apple weiter – Anteilsscheine von Alphabet schossen nach Handelsschluss nämlich um sieben Prozent nach oben. Bei Kursen von 815 Dollar stellte Alphabet neue Allzeithochs auf und ist nun schon 560 Milliarden Dollar wert – so wertvoll wie nie. Gerade noch zwei Prozent trennen Alphabet nun von Apple.

Umsätze deutlich über den Wall Street-Erwartungen

Grund für neuerliche Kursexplosion war das Zahlenwerk für das zweite Kalenderquartal, das deutlich über den Analystenerwartungen lag. Zwischen Anfang April und Ende Juni erlöste das Internet-Konglomerat 21,50 Milliarden Dollar – ein Zuwachs von 15 Prozent.

Anzeige

Nach Abzug von Traffic-Akquisitionskosten wies Alphabet immer noch Umsätze von 17,5 Milliarden Dollar aus (plus 21 Prozent) und übertraf damit deutlich die Konsensschätzungen der Wall Street, die bei 16,9 Milliarden Dollar gelegen hatten.

„Andere Wetten“ verbrennen über 859 Millionen Dollar in drei Monaten

Netto verdiente der wertvollste Internetkonzern im zweiten Quartal des Jahres bereits 4,87 Milliarden Dollar. Der Gewinn je Aktie nach Bilanzierungsstandard GAAP fiel mit 8,42 Dollar je Anteilsschein deutlich höher aus als von Analysten erwartet, die mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 8,03 Dollar gerechnet hatten.

Die  „Anderen Wetten“ (wie die Smart Home-Sparte Nest, das selbstfahrende Auto oder etwa  Project Loon), die Alphabet in der Holding-Struktur nun gesondert ausweist, weiten ihre Verluste unterdessen aus. Zwar konnten die Erlöse von 74 auf 185 Millionen Dollar mehr als verdoppelt werden, doch die Nettoverluste kletterten ebenfalls erheblich von 660 auf 859 Millionen Dollar.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*