Aus den Kinos verbannt: „Die Bestimmung“ soll als TV-Film und Serie kommen

Vom Kino ins TV: „Die Bestimmung – Divergent“ will den mageren Zuschauerzahlen vorbeugen
Vom Kino ins TV: "Die Bestimmung – Divergent" will den mageren Zuschauerzahlen vorbeugen

Rolle Rückwärts oder ein Schritt in die richtige Richtung? Die Filmreihe "Die Bestimmung" mit Hollywood-Stars wie Shailene Woodley wandert vom Kino ins TV – das berichtet das US-Branchenblatt Variety. Grund: Die Kino-Konkurrenz sei zu stark, die Zuschauerzahlen zu schwach.

Anzeige

Die Filmreihe hatte es im Schatten der „Tribute von Panem“-Megablockbuster nie leicht. Der dritte und bisher letzte Streifen („Die Bestimmung – Allegiant“, 2016) fiel mit einem für Hollywood-Verhältnisse magerem Einspielergebnis von weltweit rund 170 Millionen Dollar bei den Zuschauern durch. Nun reagiert das Filmstudio Lionsgate. Aus der Filmreihe um Shailene Woodley wird ein TV-Film, der obendrein der Startschuss für eine Serie sein soll. Das berichtet das US-Branchenblatt Variety.

Die starke Kino-Konkurrenz von beinahe sicheren Publikumsrennern wie „World War Z 2“ und „Die Mumie“ mit Tom Cruise sollen Lionsgate ebenfalls zu dem Schritt veranlasst haben, berichtet das Magazin. Der vierte Teil „The Divergent Series – Ascendant“ wird also nicht in die Kinos kommen, sondern über die heimische Mattscheibe laufen. Ob auch die Stars der Filmreihe – neben Woodley und Ansel Elbort (aus „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“) u.a. auch Miles Teller („Whiplash“) – weiterhin an Bord bleiben, sei bisher unklar. Gleiches gelte für die geplante Serie – obwohl es bereits Pläne gebe, sowohl mit den Original-Stars als neuen Darstellern zu drehen.

Auf welchem (deutschen) Sender die Fantasy-Saga laufen wird, ist noch unklar. Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass ein Streaming-Anbieter wie Netflix oder Amazon seine Chance wittern könnte: Der Film sollte eigentlich im Juni 2017 in die Kinos kommen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige