Anzeige

AGOF-Reichweiten im Februar: News-Portale verlieren nach Rekord-Monat deutlich

digital-facts-agof1.jpg

Die Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (AGOF) hat die Reichweitenzahlen für den Februar veröffentlicht. Beim ersten Blick sieht es so aus, als ob vor allem die großen Nachrichten-Seiten mit einem gewissen Besucher-Blues zu kämpfen haben. Sie alle verzeichnen ein Minus. Tatsächlich liegen die Gründe jedoch im vorangegangenen Rekordmonat Januar und dem kurzen Februar.

Anzeige
Anzeige

In der Traffic-Messung zählt jede Stunde und jeder Tag. Ist ein Monat kürzer und zählt er vor allem weniger Werktage, schlägt sich das gleich negativ auf die Gesamtbesucherzahlen nieder. Ein solcher Effekt lässt sich jeden Februar beobachten. Doch in diesem Jahr ist der Unterschied zum Januar noch einmal heftiger, weil der erste Monat des Jahres vom Rekordinteresse der Leser an der Berichterstattung, rund um die Vorkommnisse der Silvesternacht in Köln, geprägt war.

Absteiger

So zeigt sich beim Blick auf die ersten Plätze des AGOF-Rankings, dass es kaum Bewegung in den Platzierungen gab und so gut wie alle Nachrichten-Angebote einen Rückgang ihrer Reichweite verzeichnen mussten. So verlor Bild.de 2,24 Millionen Unique Visitors, Focus Online 2,10 Millionen und auch Spiegel Online 2,01 Millionen einzelne Besucher. Berechnet nach Unique Visitors ist RTL.de der größte Verlierer des Monats. Im Vergleich zum Januar zählte die Arbeitsgemeinschaft für die TV-Station 2,87 Millionen weniger einzelne Besucher. Hauptgrund dürfte das Fehlen des Sonder-Traffics durch das „Dschungelcamp“ sein.

Die Sendung zählt jeden Januar zu den großen Klickbringern auf vielen Web- und Nachrichten-Portalen.

Aufsteiger

Die Liste der Gewinner wird im Februar von Bundesliga.de angeführt. Die Webseite der DFL konnte 630.000 Unique Visitors dazu gewinnen. Ebenfalls im Plus ist Kicker.de mit 400.000 oder auch die Seiten von Sat.1 (plus 430.000) und ProSieben (plus 560.000).

Aufsteiger Prozent

Anzeige

Betrachtet man die Seiten mit der prozentual höchsten Steigerung liegt Ludwigshafen24 an der Spitzenposition. Die Regionalseite konnte zwar um 158,3 Prozent wachsen, rangiert mit 240.000 Unique Visitors allerdings trotzdem nur auf Position 441 der Gesamtliste.

Top-Liste 1

In dieser führt auch weiterhin T-Online (30,77 Millionen Unique Visitors), vor Gutefrage.net (20,76 Millionen Unique Visitors) und Focus Online (18,90 Millionen Unique Visitors). Web.de konnte zwei Positionen, jetzt auf Rang vier, gut machen. Das Mail-Portal profitierte dabei von dem Umstand, dass Ebay (bislang vierter) für den Februar aus der Liste gestrichen wurden. Der E-Commerce-Riese kämpft mit Problemen bei seinem Adserver.

Top-Liste2

 

Bei den Vermarktern konnte United Internet Media (35,49 Millionen Unique Visitors) zwei Positionen gut machen und liegt nun auf Platz zwei, hinter Interactiv Media (37,85 Millionen Unique Visitors).

Vermarkter

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*