Anzeige

Unbeliebte Like-Button-Alternativen: Facebooks Reactions werden von Nutzern nicht angenommen

Der Daumen ist beliebter als der Rest: Insgesamt nehmen Nutzer die Reactions nicht richtig an
Der Daumen ist beliebter als der Rest: Insgesamt nehmen Nutzer die Reactions nicht richtig an

Lange forderten Facebook-Nutzer, statt des Like-Buttons auch die Möglichkeit zu bekommen, ein "Dislike" zu verteilen. Im Februar dieses Jahres reagierte das Social Network mit einer Alternative. User können seither mit "Reactions" in größerer Bandbreite auf ein Posting reagieren – doch tun sie es nicht, wie eine Untersuchung des Social-Media-Analytics-Anbieter Quintly ergibt.

Anzeige
Anzeige

Das Unternehmen hat über zwei Wochen im April eigenen Aussagen zufolge 130.000 Facebook-Postings analysiert und untersucht, in welchem Rahmen Nutzer ihr Interesse daran geäußert haben. Das Ergebnis: Die Interaktion mit einem Posting funktioniert am besten über Likes. 76,4 Prozent der Interaktionen entstanden über den Like-Button, 14 Prozent waren Weiterempfehlungen durch Teilen, 7,2 Prozent durch Shares. Am interessantesten ist jedoch die kleinste Zahl: 2,4 Prozent der Interaktionen fallen in die Kategorie „anderes“ – dahinter verbergen sich die neuen Reactions, die Facebook im Februar dieses Jahr eingeführt hat, damit Nutzer nicht mehr nur mit einem „Like“ auf Postings reagieren müssen. Änderungen wurden oft gefordert, weil besonders in Todesfällen oder anderen tragischen Postings ein „Like“ als unangemessen erschien. Seit der Neuerung können Nutzer mit „Emojis“ reagieren und damit die Gefühle „love, wow, haha, sad, angry“ ausdrücken.

QUITLY-Studie

Doch damit nicht genug: Quintly hat auch die 2,4 Prozent Reactions untersucht und festgestellt: Am häufigsten genutzt wird das Herzchen, also ein positives Gefühl. Die eigentlich geforderten Alternativen, wie der angry- oder sad-Emoji, wurden im Untersuchungszeitraum 19,1 beziehungsweise 10,4 Prozent der Fälle genutzt.

Anzeige

Quintly-Studie-2

Was die Gründe für die Zurückhaltung angeht, lassen sich wohl nur Vermutungen anstellen. In seiner Untersuchung hat das Unternehmen festgestellt, dass Videos deutlich mehr Reactions erhalten als Postings ohne Bewegtbild. Interessant wäre zu erfahren, ob Reactions überproportional zunehmen und die „Like“-Zahl vielleicht sogar übertreffen, wenn sie zum ersten Mal in einem Posting von einem User ausgewählt worden sind. In der Timeline geraten die Smileys nämlich oft in Vergessenheit, da sie erst nach längerem Klick auf den „Like“-Button aufrufbar sind. Untersucht wurde das nicht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Für mich ist die Handhabung der Grund – also genau das, was im letzten Satz beschrieben ist. Wären alle direkt in einer Reihe zu sehen, wäre die Auswahlmöglichkeit offensichtlicher. Auch ich selbst habe allzuoft schon „like“ gedrückt und dann erst fällt mir die Differenzierungsmöglichkeit wieder ein…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*