Anzeige

„Sing meinen Song“ legt wieder zu, kabel eins punktet mit Tamme Hanken, 3sat mit einem Psychothriller

Sing-meinen-Song.jpg
Vox-Show "Sing meinen Song" mit den 2016er-Teilnehmern

Nach der kleinen Quotendelle vor einer Woche ging es für die Vox-Reihe "Sing meinen Song" wieder kräftig nach oben. 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für grandiose 12,5% und Platz 3 der Tages-Charts. Gut lief auch die Premiere neuer Folgen von "Tamme Hanken" bei kabel eins - und 3sat übertraf sein Normalniveau um 20.15 Uhr mit "Ungesühnt" um ein Vielfaches.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Sing meinen Song“ kommt mit The Bosshoss aus der Quotendelle

Vor einer Woche brachen die „Sing meinen Song“-Zahlen etwas ein. Sahen die Premiere vor 14 Tagen noch 2,96 Mio., waren es eine Woche später nur noch 1,75 Mio. Den Sänger Seven kennen hierzulande reht wenige, die Zahl der Zuschauer die seine Songs sehen wollten, war daher deutlich geringer als die der Nena-Neugierigen zur Staffel-Premiere. Mit The Bosshoss ging es in Woche 3 nun wieder deutlich nach oben: 2,24 Mio. waren dabei, also 490.000 mehr. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es von 1,02 Mio. auf 1,39 Mio. nach oben, der Marktanteil sprang auf tolle 12,5%. Nur zwei RTL-Programme lockten am Dienstag noch mehr junge Zuschauer an: „GZSZ“ und „CSI: Cyber“.

2. „CSI: Cyber“ holt beste Zahlen seit Januar, ProSieben und Sat.1 fallen durch

Die Nummer 1 der Prime Time hieß am Dienstag in der jungen Zielgruppe „CSI: Cyber“. Nachdem es zuletzt für die RTL-Serie nicht sonderlich gut lief, verbesserte sie sich mit 1,58 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf gute 14,0% – das sind die besten Zahlen seit Januar. „CSI: Vegas“ blieb vorher mit 1,31 Mio. und 12,1% etwas blasser, „CSI: Miami“ kam um 22.15 Uhr auf 1,07 Mio. und 12,5%. Nicht mithalten konnten ProSieben und Sat.1: ProSieben kam mit den „Simpsons“ nicht über 8,8% und 10,2% hinaus, „2 Broke Girls“ erreichte auch nur 9,4% und 9,1″, „Supergirl“ 8,4% und „The Flash“ nach 23 Uhr 8,8%. Bei Sat.1 floppte der Film „Hangover in High Heels“ mit nur 750.000 14- bis 49-Jährigen und 6,8%.

3. 3sat stark mit Thriller „Ungesühnt“, Sky mit Langweiler Champions League

Anzeige

Das stärkste 20.15-Uhr-Programm der kleineren Sender lief diesmal bei 3sat: 1,23 Mio. entschieden sich für den Psychothriller „Ungesühnt“ – ein grandioser Marktanteil von 3,8%. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt derzeit bei 1,2%. Um 20.15 Uhr lag 3sat damit sogar vor Sendern wir ProSieben und RTL II. Um 22 Uhr sahen 1,24 Mio. (5,7%) noch den alten „Tatort“ im NDR Fernsehen. Die Nummer 1 im Pay-TV war auch ohne deutsche Beteiligung die Champions League: Immerhin 620.000 Fans sahen das dröge 0:0 zwischen Manchester City und Real Madrid bei Sky – 2,1%.

4. kabel eins punktet mit Tamme Hanken, RTL II mit „Die Wolke“ und „Tschernobyl“

Nicht nur Vox, auch die beiden Konkurrenten aus der zweiten Privat-TV-Liga waren am Dienstagabend erfolgreich. So erreichte kabel eins mit „Tamme Hanken – Der Knochenbrecher on tour“ 710.000 14- bis 49-Jährige und 6,4% – eine gute Staffel-Premiere. RTL II lockte mit dem Film „Die Wolke“ um 20.15 Uhr 720.000 (6,6%), die US-Doku „Tschernobyl – Kampf gegen den unsichtbaren Feind“ kam danach mit 630.000 jungen Zuschauern auf starke 8,4%.

5. ARD siegt mit Dienstags-Serien, ZDF bleibt mit schwedischen Royals knapp unter 10%

Das populärste TV-Programm des Tages hieß am Dienstag wieder einmal „In aller Freundschaft“. 5,97 Mio. Leute sahen die Serie diesmal – gewohnt grandiose 18,5%. Direkt dahinter folgt „Um Himmels Willen“ mit 5,44 Mio. und ähnlich guten 17,0%, auch Rang 3 geht mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ und 4,58 Mio. bzw. 15,3% an Das Erste. Das ZDF konnte da nicht mithalten. So entschieden sich für die „ZDFzeit“-Folge „König, Krone, Kindersegen“ 3,16 Mio. Leute – blasse 9,9%. „Frontal 21“ fiel danach mit 2,26 Mio. Sehern auf nur 7,0%. Damit landete das stärkste RTL-Prime-Time-Programm „CSI: Cyber“ mit 3,19 Mio. ebenfalls noch vor dem ZDF.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*