Anzeige

Mönchengladbach und Hoffenheim holen beste Zuschauerzahl an starkem Bundesliga-Wochenende

Moenchengladbach-Hoffenheim-Fussball-Spiel.jpg
Bundesliga-Spiel Borussia Mönchengladbach - TSG Hoffenheim

Der viertletzte Spieltag der Fußball-Bundesliga-Saison hat Sky am Wochenende Top-Quoten beschert. An allen fünf Anstoßzeiten gab es mindestens 670.000 Zuschauer - eine Leistung mit absolutem Seltenheitswert. Das stärkste Einzelspiel war dabei das Sonntags-Match zwischen Mönchengladbach und Hoffenheim. Die wenigsten Zuschauer des Wochenendes lockten Köln und Darmstadt.

Anzeige
Anzeige

Am Freitagabend gab es zum ersten Mal an diesem Wochenende 670.000 Zuschauer für Sky. So viele entschieden sich für das Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen. Eine bessere Zahl gab es an einem Freitagabend zuletzt am 18. Spieltag im Januar beim Duell Hamburg vs. FC Bayern.

Klar über die Mio.-Marke schnellte die Quotenkurve am Samstagnachmittag. 1,28 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr die Konferenz oder eine der fünf Einzelpartien. Erstaunlich war dabei die Dominanz der Partie Hertha BSC – Bayern München. Mit 430.000 Sehern erreichte das Spiel mehr als viermal so viele Leute wie das zweiterfolgreichste 15.30-Uhr-Match Stuttgart-Dortmund (100.000). Wolfsburg und Augsburg sahen 60.000 zu, Ingolstadt und Hannover 40.000, Köln und Darmstadt nur 10.000. Die Konferenz kam zudem auf 630.000 Seher.

Zum zweiten Mal 670.000 Zuschauer erreichte Sky am Samstagabend mit dem Topspiel zwischen Schalke und Bayer Leverkusen. Sogar 700.000 waren es am Sonntag um 15.30 Uhr bei Mönchengladbach – Hoffenheim. Es war damit das zuschauerstärkste Spiel des Wochenendes. Zum Abschluss gab es dann ein weiteres Mal genau 670.000 Fans: für das Duell zwischen Frankfurt und Mainz. Mindestens 670.000 Zuschauer an allen fünf Anstoßzeiten gab es zuletzt am 1. Spieltag im vergangenen August.

Anzeige

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Bundesliga-Tabelle – mehr zur Methodik am Ende dieses Artikels – steht Bayern München erneut als Quotenmeister fest. Auch der zweite Platz ist Borussia Dortmund nicht mehr zu nehmen – ebenso wie der Dritte Schalke 04. Dahinter liegen Mönchengladbach und Hamburg fast gleichauf, Frankfurt, Bremen, Hertha und Köln folgen mit geringen Abständen. Hertha BSC überholte dabei die Kölner dank des Bayern-Spiels. Die Plätze getauscht haben auf 10 und 11 auch Mainz und Stuttgart, Hoffenheim machte auf 15 einen Satz nach vorn und überholte Augsburg und Darmstadt.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2015/16
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 1 Bayern München 0,88
2 2 Borussia Dortmund 0,75
3 3 Schalke 04 0,55
4 4 Borussia Mönchengladbach 0,45
5 5 Hamburger SV 0,45
6 6 Eintracht Frankfurt 0,42
7 7 Werder Bremen 0,41
8 9 Hertha BSC 0,40
9 8 1. FC Köln 0,39
10 11 Mainz 05 0,35
11 10 VfB Stuttgart 0,34
12 12 Bayer Leverkusen 0,33
13 13 Hannover 96 0,31
14 14 VfL Wolfsburg 0,30
15 17 TSG Hoffenheim 0,29
16 16 FC Augsburg 0,28
17 15 SV Darmstadt 98 0,27
18 18 FC Ingolstadt 04 0,19
Stand: 31. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, zudem die der Konferenz aus. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 430.000 Hertha-Bayern-Zuschauern 850.000, aus 10.000 Köln-Darmstadt-Sehern hingegen nur 30.000.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*