Anzeige

Wer beleidigt Erdogan am besten? Englische Zeitung ruft Schmähgedicht-Wettbewerb aus

Englische Zeitung ruft „The President Erdogan Offensive Poetry Competition“ aus
Englische Zeitung ruft "The President Erdogan Offensive Poetry Competition" aus

Als Reaktion auf die Ermittlungen gegen ZDF-Moderator Jan Böhmermann wegen des "Majestätsbeleidigungsparagrafen" in Deutschland, hat die englische Wochenzeitung The Spectator einen Schmähgedichts-Wettkampf ausgerufen. Wer den türkischen Präsidenten am effektivsten in Limerick-Form beleidigt und diffamiert, kann ein Preisgeld von 1.000 Britischen Pfund gewinnen.

Anzeige
Anzeige

Douglas Murray von der Wochenzeitung The Spectator (erscheint im selben Verlag wie die Tageszeitung The Daily Telegraph), fasst kurz die Geschehnisse rund um die Causa Böhmermann/Erdogan zusammen und bringt sein Erstaunen zum Ausdruck, dass Erdogans Arm offenbar bis nach Europa reicht. Murray schreibt: „Nun, ich bin ein frei geborener britischer Mann und wir leben nicht unter den Blasphemie-Gesetzen solcher Despoten. Um diese Tatsache zu ehren, habe ich das Wochenende damit verbracht, unanständige Limericks über Herrn Erdogan zu schreiben. Und ich möchte hier alle Leser einladen, es mir gleich zu tun in einem großen Erdogan Limerick Wettbewerb.“ Die President Erdogan Offensive Poetry Competition.

Murray zeigt sich dabei generös und akzeptiert auch andere Gedichtformen außer dem Limerick: „Das bedeutet nicht, dass Beiträge in Form des jambischen Fünfhebers oder heroische Zweizeiler komplett disqualifiziert werden. Ich denke, ein Werk in homerischer Weise, zum Beispiel über die Kleinheit von Erdogans Männlichkeit, könnte (wenn angemessen widerwärtig) einige Chancen haben, zu gewinnen.“

Anzeige

Murray betont, dass der beleidigende Charakter absolut Vorrang genieße vor politischen Inhalten. Die Beiträge sollen so obszön und beleidigend wie nur möglich sein: „Reime mit einer politischen Pointe könnten berücksichtigt werden, werden aber unweigerlich ins Hintertreffen geraten gegenüber Werken, die sich einzig mit President Erdogans angeblicher Zuneigung zu Ziegen oder seiner berüchtigten Unzuverlässigkeit in Reichweite irgendeines öffentlichen Zoos befassen.“ Einen ersten Beispiel-Limerick hat Murray auch gleich veröffentlicht.

Am 23. Juni soll das Siegergedicht veröffentlicht werden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ziegen Ficker ist leicht gesagt , hat er es denn überhaupt schon mal mit einem Esel gewagt ? Aber vieleicht ist sein Schwanz ja so klein und krumm und er ist ja e zum Ficken zu dumm. Denn der Esel ist Ihm doch zu groß, da macht sich der kleine Dicktaor sich ja sofort in die Hos. Und da der Esel ja noch klüger ist als er, da holt er sich auf dem schnellsten weg lieber die Mutter Merkel her. Die ist sowieso von allen seiten offen und für die meisten Bürger vom Wahnsinn betroffen und vieleicht auch meistens besoffen.
    Doch eines muss ich sagen Satiere muss sein egal ob ein Ziegen oder Esesels Fickerlein.

  2. Und die Ziege ist die Merkel?
    So ein Lausbub, dieser „Ferkel“…
    Und weit unter Herr Böhmermann!
    … Gesagt sei für den Erdogan!

  3. Wird Recep Tayyip rattig,
    ist wohl der Esel nackig.
    Die Ziege ist schon – gewarnt. Voll Argwohn
    verschwindet sie. Zickig und zackig.

  4. In einem fernen Land auch Halunkistan genannt
    lebt ein debiler Stammesführer mit großem Unverstand
    er ist ein grosser Freund von Dash Terroristen
    wie alle kleinen dummen islamamischen Faschisten
    er fördert, plant und pflegt den Dash
    und macht das geklaute Öl mit seiner Familie zu Cash
    das Kerlchen spielt all zu gerne den frommen
    seine Reichtümer hat der Hund aber vom Teufel bekommen
    dieser Demon beschwört Gott und den Propheten
    und des Nachts wird heimlich zum Shaytān gebeten
    die Wut in seinem schwarzen Herzen auf Europa ist groß
    in seiner grenzenlosen Hass schicke er die Flüchtlinge los
    in diesem Land ist die Wahrheit verboten zu sagen
    sonst geht es einem dort schnell an den Kragen
    Atta großer Führer du leuchtende gerechte Sonne
    seig aus deinem Grab empor und hau den Bastard in die Tonne

  5. Wenn ich einen Hund mit Erdogans Gesicht hätte ,wurde ich ihm den Arsch rasieren und das rückwärts Laufen beibr

  6. dichten hilft hier auch nicht weiter. Fakten & Beweise schon:
    1) Böhmermann sollte die betroffenen Ziegen klar benennen
    2) Die Bundesregierung stellt einen Auslieferungsantrag für selbige und die Bundesanwaltschaft ordnet eine veterinärärztliche Untersuchung an
    3) Erdogan sendet eine Spermaprobe
    4) Sollte die veterinärärztliche Untersuchung negativ ausfallen, hat sich Böhmermann sofort zu entschuldigen !

  7. Fuer mich ist Erdogan, Geistig nicht Erwachsen geworden. Ich muss noch viele Male auf die Erde inkarnieren, aber bitte nicht mehr als Mensch. Er ist Geistig noch nicht so weit. Danke

  8. Sarazzin hat Recht, wir schaffen uns selber ab. Zum kotzen mit der Merkel, jetzt kratzbuckelt die Schlampe noch vor dem Arschloch Erdogan. Bei den nächsten Bundestagswahlen werdet Ihr die Quittung dafür bekommen. Die ,, AFD ,, läßt grüßen.

  9. Haben wir nicht genug ernsthafte und wichtige Themen in Deutschland als wochenlang über einen kleinwüchsigen Despoten zu diskutieren. An sowas merkt man nur immer, wie gut es uns in unserem Land doch eigentlich geht, wenn DAS unsere Probleme sind.

  10. Warum macht Ihr denn keinen Wettbewerb über das beste Schmähgedicht; kostenloser Newsletter würde auch als Preis reichen, ich hätte schon was auf Lager(Kontakt via Email)
    Nur eben an der guten Englischübersetzung haperts bei mir eben, sonst würde ich…
    falls Meedia interessiert…siehe Email bzw. HP Link

  11. Das finde ich derb und gefährlich – auf der anderen Seite aber auch sehr korrekt von den Briten – immerhin stärken sie DE damit den Rücken und zeigen dem Türken, dass es so nicht geht. Die Briten haben sich zum Glück nicht von den Türken abhängig gemacht – im Ggs. zu unserer lieben Angie-Kanzlerin.

  12. Herr Erdogan o welcher graus
    sticht wirtschaftlich die Deutschen aus.

    Folge ist Frust, man vergreift sich regelmäßig im Ton.
    Wahlsieg um Wahlsieg ist Erdogans Lohn.

    Rücksichtnahme gibt es nicht mehr
    der Ehrbegriff scheint inhaltsleer.

    Scheiss auf die Moslems dieser Welt?
    Beleidige ihr Oberhaupt und du kriegst der Geld.

    Mir scheint Europa hat sich moralisch verrannt.
    Man ist nicht mehr Zentrum sondern Rand.

    1. @Coskun Deniz

      Eine literarische Glanzleistung, dieses Gedicht! Kühn werden in revolutionärer Sprachverbesserung die Regeln der Metrik, Grammatik und Rechtschreibung ignoriert, beispielsweise Kommata verbannt und Großschreibungen abgeschafft. Der Dichter Coskun Deniz sollte für seinen poetischen Kampf an der ideologischen Front mit dem Eisernen Halbmond ausgezeichnet werden, den Recep Tayyip Erdoğan für seine Krieger angeblich wieder einführen will. Hat doch der Autor eine Sprache generiert, die wohl speziell für die Zeit nach der erwünschten vollständigen Islamisierung und der Umwandlung Deutschlands in ein osmanisches Sultanat Maß aller Dinge sein soll.

      Zur Wirtschaftsfrage: Warum leben so viele Türken bei den angeblichen immensen wirtschaftlichen Erfolgen des Osmanenreichs noch im bitterarmen Deutschland, anstatt in Anatolien Karriere zu machen? Mal im Ernst: Wo sticht die Türkei heute Deutschland wirtschaftlich aus? Ihr ökonomischer Boom der letzten Jahre ist nur in Vergleich zu der schlechten Ausgangslage ein Erfolg, nicht aber im Vergleich zu Deutschland. Die Türkei hat eines der größten Leistungsbilanzdefizite der Welt. Einer positiven Dienstleistungsbilanz steht eine negative Handelsbilanz gegenüber. Und in Blick auf das Bruttoinlandsprodukt steht die Türkei bei vergleichbarer Einwohnerzahl mehr als viermal schlechter da als Deutschland. Was die Dienstleistungsbilanz betrifft, so dürfte die sich in Blick auf den erschreckenden Niedergang der Tourismusbranche in diesem Jahr drastisch verschlechtern.

      Und nun zur „Ehre“ des Diktators aus Ankara: Die wurde ihm schon im April 1998 vom Staatssicherheitsgericht Diyarbakır wegen Missbrauchs der Grundrechte und -freiheiten gemäß Artikel 14 der türkischen Verfassung nach Artikel 312/2 des türkischen Strafgesetzbuches abgesprochen, was ihn für zehn Monate in den Knast brachte. Erdogan propagierte damals die gegen den Laizismus von Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk gerichtete These, die auch auf den IS zutreffen könnte: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Diesen extremen islamistischen Kurs führt der angeblich musterdemokratische „Ehrenmann“ jetzt wieder unbeirrt fort. In seiner Rede anlässlich des 562. Jahrestages der Eroberung Konstantinopels sagte Erdoğan im Mai 2015 vor einer Million Zuhörern: „Eroberung heißt Mekka. Eroberung heißt Sultan Saladin, heißt, in Jerusalem wieder die Fahne des Islams wehen zu lassen.“

    2. Erdogan Du alter Eber, Du fickst doch gerne alte Weiber,such nicht solange in der Türkei hier im Bundestag ist auch eine dabei !Sie sitzt dort in der ersten Reihe sie flucht und fürchtet sich vor Dir, Du sollst ein Schwanz haben wie ein Stier. Sie glüht und jammert und ist schon nass vor Gier, komm mal vorbei und besorg es Ihr ! Ein paar Eselsrücken sind auch noch da, die kannst Du noch beglücken .Die rennen nicht weg,die sind an der Kette ,die Sie geschmiedet die ganzen Jahre um Deutschland an die Wand zufahre (n) !!!!

    3. Türkischer Größenwahn… getarnt mit Wahnvorstellungen.

      Das Bruttoinlandsprodukt lag 2015 in
      Deutschland bei ca. 3000 Mrd Dollar,
      das der Türkei war sogar ein bißchen rückläufig bei 750 Mrd Dollar

      Also rund ein Viertel weniger…

      seit wann ist der Sultan von der Türkei das Oberhaupt der Moslems?

  13. Ich hoffe mein Limerick ist richtig und gültig!

    Herr Erdogan, die hohle Nuss,
    bekannt als irrer Diktator vom Bosporus.
    Von Kritik angepisst wie die letzte Memme,
    Überzieht er Kritiker mit einer Klagenschwemme!
    Klar ist nur, und das zum Schluss, der Typ der hat ’nen Sockenschuss!

  14. Ein kleiner unwichtiger Mann, bekannt war er als Erdogan. Im Traum ist er Scheich, vom Osmanischen Reich, doch Träume sind leider nur Schäume.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*