Anzeige

Sat.1-Show „Ran an den Mann“ startet blass, Super RTL schlägt Vox, RTL II & Co. mit „Dragons“

Ran_an_den_Mann.jpg
Sat.1-Show "Ran an den Mann" mit Annemarie (r.) und Wayne (l.) Carpendale

Die neue Sat.1-Show "Ran an den Mann" konnte zur Premiere nicht überzeugen. Mit 830.000 14- bis 49-Jährigen erreichte sie nur 8,8% - zu wenig für Jubelstimmung. "Let's Dance" verlor mit 15,8% zwar ein paar Punkte, blieb aber die klare Nummer 1. Bärtenstarke Prime-Time-Zahlen holte unterdessen die Super-RTL-Serie "Dragons" - und im Gesamtpublikum gewann die Rückkehr der "Chefin" vom ZDF.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Ran an den Mann“ startet blass und ist chancenlos gegen leicht schwächelndes „Let’s Dance“

Insgesamt schalteten 1,48 Mio. Leute die neue Sat.1-Show „Ran an den Mann“ ein – schwache 5,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mit 830.000 und 8,8% einen Tick besser, doch auch dieser Marktanteil liegt unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders – und damit deutlich unter den Erwartungen. Zum Vergleich: Konkurrent „Let’s Dance“ erreichte bei RTL parallel dazu 4,12 Mio. Leute und 1,50 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei 14,3% und 15,8%. Ein paar Zuschauer könnte Sat.1 RTL aber abgenommen haben, denn für „Let’s Dance“ sind diese Zahlen – trotz Tagessieg im jungen Publikum – etwas schwächer als zuletzt. „Jungen gegen Mädchen“ erreichte zu später Stunde nur 840.000 junge Zuschauer und 12,4%.

2. „heute-show“ holt Plätze auf den Siegertreppchen, „Die Chefin“ gewinnt den Tag im Gesamtpublikum

Für das ZDF lief der Abend sehr erfreulich. Zunächst kam um 20.15 Uhr „Die Chefin“ mit neuen Folgen zurück. 4,74 Mio. Krimifans sahen zu – ein Marktanteil von 15,5%. Die „Letzte Spur Berlin“ sahen dann 4,10 Mio. Leute (13,4%), das „heute-journal“ 3,44 Mio. (12,3%). Nach oben schoss die Quotenkurve noch einmal um 22.30 Uhr: 4,19 Mio. waren neugierig darauf, wie die „heute-show“ auf den Fall Böhmermann reagieren würde – ein Marktanteil von 17,0% und Platz 3 in den Tages-Charts. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging es mit 1,35 Mio. und 15,1% sogar bis auf Platz 2 hinauf – nur „Let’s Dance“ lockte am Freitag noch mehr junge Zuschauer. Im Gesamtpublikum sprangen Das Erste und RTL ebenfalls über die 4-Mio.-Marke: „Let’s Dance“ sahen 4,12 Mio., den ARD-Film „Papa und die Braut aus Kuba“ 4,48 Mio. (14,5%).

3. Super RTL holt grandiose Prime-Time-Quoten mit „Dragons“

Anzeige

Super RTL verlängerte seine Hitserie „Dragons“ am Freitag vom Vorabend in die Prime Time hinein – mit großem Erfolg bei den jungen Erwachsenen. Um 19.45 Uhr sahen zunächst 300.000 14- bis 49-Jährige (4,1%) „Dragons – Auf zu neuen Ufern“. Um 20.15 Uhr waren es schon 510.000 (5,7%) und eine weitere Folge sprang um 20.40 Uhr mit 620.000 und 6,6% sogar in die Tages-Top-20. Das Serien-Special „Dragons: Legenden“ erreichte um 21.10 Uhr noch 520.000 und 5,7%. Bei den Kindern gewannen die beiden Prime-Time-Folgen und das Special sogar den Tag auf den Plätzen 1 bis 3: 480.000 bis 600.000 3- bis 13-Jährige sahen zu – Marktanteile von 27,0% bis 34,3%.

4. ProSieben solide mit „Ich bin Nummer Vier“, Vox, RTL II und kabel eins verlieren gegen Super RTL

Etwas zufriedener als Sat.1 kann Bruder ProSieben mit den Freitagabend-Quoten sein: 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für „Ich bin Nummer Vier“ – solide 11,3%. Die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga blieben hingegen klar unter dem Soll, verloren in der Prime Time sogar gegen Super RTL. So kam Vox mit seinem „Law & Order: SVU“-Marathon nicht über 3,5% (20.15 Uhr), 4,4% (21.10 Uhr) und 5,2% (22.10 Uhr) hinaus, kletterte erst nach der Prime Time um 23.10 Uhr mit 7,5% über das Sender-Normalniveau. Bei kabel eins blieb „The Mentalist“ bei ähnlichen 3,4%, 4,3% und 5,0% hängen und kletterte ebenfalls nach 23 Uhr auf bessere 6,8%, RTL II erreichte mit „The Quest“ 4,9% und um 21.05 Uhr 4,2%.

5. NDR punktet mit „nordstory“ und „3 nach 9“, Fußball siegt im Pay-TV

Auch im Gesamtpublikum war „Dragons“ das Top-Programm der kleineren Sender: 1,35 Mio. Menschen sahen die 20.40 Uhr-Folge – Platz 37 und tolle 4,3%. Über die Mio.-Marke sprang auch noch das NDR Fernsehen: 1,14 Mio. interessierten sich um 20.15 Uhr für „die nordstory – 24 Stunden Landungsbrücken“ – 3,7%. Die Talkshow „3 nach 9“ kam später mit 1,09 Mio. noch auf 4,8%. Im Pay-TV siegte erwartungsgemäß das Bundesligaspiel zwischen Hannover und Mönchengladbach mit 470.000 Fans und 1,5%, die 2. Liga verfolgten ab 18,30 Uhr schon 210.000 (0,9%).

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*