Anzeige

5,68 Mio.: Sport1 holt mit Dortmund-Liverpool einen neuen Alltime-Zuschauerrekord und gewinnt den Tag

Borussia-Dortmund-Liverpool.jpg
Europa-League-Spiel Borussia Dortmund - FC Liverpool

Jürgen Klopps Rückkehr nach Dortmund hat Europa-League-Sender Sport1 herausragende Quoten beschert. 5,68 Mio. Leute sahen das Match ab 21 Uhr - 19,1%, der Tagessieg vor ARD, ZDF, RTL & Co. und ein neuer Alltime-Zuschauerrekord. Nie zuvor hatten Sport1 und Vorgänger DSF so viele Menschen auf einmal erreicht. Die Konkurrenz, inklusive Echo-Verleihung hatte keine Chance.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Sport1 lockt so viele Zuschauer wie nie zuvor

Der bisherige Sport1-Rekord war inzwischen fast zehn Jahre alt. Damals besaß man – noch als DSF – sogar Champions-League-Rechte und lockte mit der zweiten Halbzeit des Spiels Werder Bremen – FC Barcelona 4,77 Mio. Fans zum Sender. Diese Zahl wurde vom mit Spannung erwarteten Europa-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Liverpool nun deutlich verbessert. 5,68 Mio. sahen Jürgen Klopps Rückkehr nach Dortmund – spektakuläre 19,1% und der Tagessieg. Auch im jungen Publikum gab es den Tagessieg: mit 1,76 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 16,1%. Ein neuer Rekord blieb hier aber aus. Die Champions League sahen damals 1,95 Mio. Durch das 1:1 und die damit verbundene Spannung im Rückspiel könnte es am kommenden Donnerstag sogar einen weiteren neuen Rekord geben.

2. ZDF Best of the Rest, ARD mit „Echo“ leicht unter Vorjahr

Sport1 auf Platz 1 der Tages-Charts – eine extreme Seltenheit. Für die restlichen Sender ging es daher nur um die Auszeichnung Best of the Rest. Durchgesetzt hat sich dabei das ZDF: mit 4,49 Mio. Sehern für „Lena Lorenz – Entscheidung fürs Leben“. Der Marktanteil lag bei 13,7%, der Film landete mehr als 1 Mio. Zuschauer hinter dem Fußball. 3,37 Mio. Menschen entschieden sich stattdessen für die „Echo“-Verleihung im Ersten – ein paar weniger als 2015. Der Marktanteil lag bei halbwegs soliden 11,6%. Stärkster Privatsender war in der Prime Time RTL – mit allerdings schwachen 2,87 Mio. und 8,8% für die „Cobra 11″_Staffel-Premiere.

3. RTL bleibt mit „Cobra 11“-Premiere blass, auch die „Topmodels“ verlieren gegen den Fußball

Anzeige

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich wie erwähnt Sport1 durch: Mit 1,76 Mio. jungen Fans und 16,1% schlug man auch „Germany’s next Topmodel“ und „Alarm für Cobra 11“. Vor allem RTL wird damit nicht zufrieden sein, denn immerhin lief eine neue Staffel der Actionserie an. Aber nur 1,52 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu – mittelmäßige 13,2%. „Germany’s next Topmodel“ sahen 1,69 Mio. (14,8%), vor einer Woche gab es noch 1,88 Mio. und 17,7%. Sat.1 blieb mit „Criminal Minds“ unterdessen bei 6,7% bis 7,9% hängen.

4. Filme von Vox und kabel eins vor Doku-Soaps von RTL II

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox durch: 660.000 14- bis 49-Jährige sahen „Unknown Identity“ – 5,8%. Knapp dahinter folgt kabel eins mit „Werner – Beinhart“ und Werten von 620.000 und 5,4%. Damit musste sich RTL II beiden Sendern geschlagen geben, die Doku-Soaps „Die Kochprofis“ und „Frauentausch“ landeten nämlich bei 600.000 und 5,4%, bzw. 560.000 und 5,2%.

5. Europa League auch stark bei Sky, „Tatort“ und „mare TV“ bei WDR und NDR

Nicht nur Sport1, auch Sky kann sich über tolle Europa-League-Quoten freuen: 920.000 Fans sahen die Übertragungen im Pay-TV – starke 3,0%. Erwähnenswert bei den kleineren Free-TV-Sendern sind noch der „Tatort“ im WDR Fernsehen mit 1,13 Mio. und 3,5%, sowie „mare TV“ im NDR Fernsehen mit 1,07 Mio. und 3,4% um 20.15 Uhr, bzw. 940.000 und 2,8% um 21 Uhr.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*