11,34 Mio. sehen Länderspiel-Klassiker Deutschland-England, RTL punktet mit „100 witzigsten Tieren“

Deutschland_England.jpg
Fußball-Länderspiel Deutschland - England

Auch wenn es um nichts ging: das Fußball-Länderspiel Deutschland - England war am Samstag die große Nummer 1 im deutschen Fernsehen: 11,34 Mio. Fans sahen im ZDF ab 20.50 Uhr zu - nur das Handball-EM-Finale vom 31. Januar erreichte in diesem Jahr noch mehr Zuschauer. Stärkster Fußball-Konkurrent waren RTLs "100 witzigsten Tiere", der ARD-Film "Dämmerung über Burma" versagte.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Fußball-Länderspiel holt zweitbeste Zuschauerzahl des Jahres

11,34 Mio. Fußball-Fans saßen also am Samstagabend vor den Fernsehern und bezeugten die 2:3-Niederlage des deutschen Teams nach 2:0-Führung. Der Marktanteil lag bei 37,4%, der Tagessieg war dem Match natürlich nicht zu nehmen. Doch nicht nur das: Die 11,34 Mio. sind die zweitbeste im deutschen Fernsehen im bisherigen Jahr erreichte Zahl. Nur das Finale der Handball-EM zwischen Deutschland und Spanien sahen mit 12,96 Mio. Leuten noch mehr. Die bisherigen „Tatorte“ blieben hingegen unter den nun vom Fußball erreichten 11,34 Mio. Sehern. Den besten Marktanteil erreichte das Spiel übrigens bei den Kindern: Von den 3- bis 13-Jährigen, sie wach bleiben durften, sahen zu der Zeit 48,4% (610.000) Fußball.

2. RTL kann sich mit den „100 witzigsten Tieren“ gut gegen den Fußball behaupten, ARD-Film bleibt deutlich unter Soll

Das stärkste Alternativprogramm zum Fußball war die RTL-Sendung „Die 100 witzigsten Tiere vor laufender Kamera“. Immerhin 3,64 Mio. entschieden sich für die RTL-Rankingshow – ein angesichts der Fußball-Konkurrenz guter Marktanteil von 12,1%. Das Erste blieb hingegen mit seiner Film-Premiere „Dämmerung über Burma“ deutlich unter seinem Normalniveau: 2,37 Mio. Seher entsprachen nur 7,8%.

3. Fußball gewinnt auch in der jungen Zielgruppe haushoch, RTL holt hier tolle 15,3%

Mit 3,77 Mio. 14- bis 49-Jährigen war das Länderspiel auch in der jungen Zielgruppe die klare Nummer 1. Der Marktanteil lag mit 35,8% bei ähnlich starken Werten wie im Gesamtpublikum. RTL holte hier noch stärkere Zahlen: 1,50 Mio. entschieden sich für „Die 100 witzigsten Tiere vor laufender Kamera“ – tolle 15,3%. ProSieben erreichte mit „Galileo Big Pictures“ nur 920.000 und 9,3%, Sat.1 mit „Salt“ 800.000 und 8,1%.

4. „Die Pferdeprofis“ holen bei Vox 9,4%, in der Prime Time herrscht bei Vox, RTL II und kabel eins aber nur Tristesse

Das Top-Programm der zweiten Privat-TV-Liga hieß am Samstag „Die Pferdeprofis“: 590.000 14- bis 49-Jährige sahen die Vox-Vorabendreihe – starke 9,4%. Um 20.15 Uhr stürzte der Vox-Marktanteil jedoch ab: Nur noch 420.000 sahen „Eragon“ – miese 4,3%. Noch dahinter landeten RTL II und kabel eins. RTL II lockte um 20.15 Uhr mit „Elizabeth“ ganze 250.000 14- bis 49-Jährige (2,4%), kabel eins mit zwei Folgen „Blue Bloods“ nur 180.000 (1,9%) und 290.000 (2,7%).

5. zdf_neo-Krimi schlägt Vox & Co., Sky punktet mit „Asterix“

Die Nummer 1 der kleineren Sender war am Samstag der zdf_neo-Krimi „Ein starkes Team“: 1,12 Mio. sahen ab 20.15 Uhr zu  stolze 3,7%. Damit landete der Film auch vor den 20.15-Uhr-Programmen von Vox, RTL II und kabel eins. Stark waren in der Prime Time zudem das SWR Fernsehen mit „André Rieu – Das Sommernachtskonzert 2015“ und 980.000 Sehern bzw. 3,2%, sowie das mdr Fernsehen mit „Frühlingshits & Spaß“ und 870.000 bzw. 2,9%. Im Pay-TV setzte sich der Sky-Cinema-Film „Asterix im Land der Götter“ durch: 170.000 sahen ihn ab 18.45 Uhr – 0,8%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige