Anzeige

Saisonrekord für die Champions League, „Bachelor“ endet so schwach wie nie zuvor

Bayern-Muenchen-vs.-Juventus-Turin.jpg
Champions-League-Spiel Bayern München vs. Juventus Turin

9,78 Mio. haben den spektakulären Bayern-Sieg gegen Juventus Turin nach 0:2-Rückstand im ZDF gesehen. Für die Champions-League-Übertragungen der Mainzer sind das die besten Zahlen seit Mai 2015. Die schwächsten Zahlen aller Staffel-Finals gab es hingegen für den "Bachelor" von RTL: 3,43 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 1,78 Mio. 14- bis 49-Jährige - Minusrekorde.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Champions League mit besten Zuschauerzahlen seit Mai

9,78 Mio. Fans sahen insgesamt das spektakuläre Spiel des FC Bayern gegen Juventus Turin, in dem die Münchner über weite Strecken wie der verdiente Verlierer aussahen. Der Marktanteil lag bei grandiosen 34,1%. Zuletzt sahen im Mai 2015 mehr Leute eine Champions-League-Übertragung – damals kam das Aus der Bayern gegen den FC Barcelona auf 12,59 Mio. Fans. Zweistellige Mio.-Werte gab es auch am Mittwoch. Die Verlängerung des Matches lag ausnahmslos über der 10-Mio.-Marke. Auch im jungen Publikum lief es super: mit 3,11 Mio. 14- bis 49-Jährigen gab es hier 29,4%. Die besten Marktanteile erreichte das Spiel aber bei den Über-65-Jährigen: mit 43,3%.

2. „Der Bachelor“ endet so schwach wie nie zuvor

Einen Minusrekord gab es hingegen für den „Bachelor“ von RTL. 3,43 Mio. sahen das Staffel-Finale, darunter 1,78 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei 10,9% und 15,1%. Alle vier Werte sind neue Tiefstwerte für „Bachelor“-Staffel-Finals. Zum Vergleich: Auf dem Höhepunkt 2012 sahen noch 5,86 Mio. (17,4%) zu, darunter sage und schreibe 3,48 Mio. 14- bis 49-Jährige (24,6%). Davon ist nun nur noch etwas mehr als die Hälfte übrig. Nur am Fußball lag das übrigens nicht, denn auch in den vergangenen Wochen lief es für den „Bachelor“ meist schwächer als in den Vorjahren.

3. „auslandsjournal“ profitiert vom Fußball, ARD chancenlos

Anzeige

Der Fußball hat dem ZDF nicht nur während des Spiels Top-Quoten beschert, sondern auch danach. So sahen das „auslandsjournal“ ab 23.50 Uhr noch 2,35 Mio. Leute – ein grandioser Marktanteil von 22,2%. „Markus Lanz“ kam ab 0.20 Uhr noch auf 1,46 Mio. Seher und 22,8%. Während das ZDF also den gesamten Abend dominierte, hatte Das Erste klar das Nachsehen. Den Film „Keine Zeit für Träume“ sahen ab 20.15 Uhr 3,24 Mio. Leute – blasse 10,2%.

4. Sat.1 verliert gegen Vox und RTL II, „Grey’s Anatomy“ rutscht unter 10%

Zu den großen Verlierern des Abends gehört ganz eindeutig Sat.1. Nur 570.000 14- bis 49-Jährige wollten dort den Hollywood-Film „Beim Leben meiner Schwester“ sehen – desaströse 5,1%. Damit landete Sat.1 in der Prime Time nicht nur hinter dem ZDF, RTL und ProSieben, sondern auch noch hinter Vox, dem Ersten und RTL II. Bei Vox kam „Rizzoli & Isles“ um 20.15 Uhr mit 850.000 14- bis 49-Jährigen auf gute 7,8%, um 21.10 Uhr mit 750.000 auf solide 6,4%. Bei RTL II erreichten „Die Wollnys“ um 20.15 Uhr 6,0%. Unter dem Soll landete auch ProSiebens „Grey’s Anatomy“: 1,04 Mio. und 930.000 junge Menschen sahen die beiden Episoden – 9,6% und 7,9%.

5. Champions League auch im Pay-TV vorn, Super RTL stark mit „Dr. House“

Auch die Pay-TV-Wertung gewann am Mittwoch der Fußball. 690.000 Fans (2,3%) sahen ab 20.45 Uhr zunächst die 90 Minuten der beiden Spiele und der Konferenz, die Verlängerung des Bayern-Matches kam dann noch auf 620.000 Zuschauer und 2,6%. Zu den Gewinnern des Abends gehörte bei den kleineren Sendern noch Super RTL: 410.000 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr die ehemalige Megahit-Serie „Dr. House“, eine weitere Folge kam um 21.10 Uhr noch auf 390.000 junge Zuschauer. Die Marktanteile lagen bei 3,8% und 3,3% – und damit klar über dem 12-Monats-Normalniveau des Senders von aktuell 2,0%. Im Gesamtpublikum erreichten die „Expeditionen ins Tierreich“ des NDR Fernsehens wieder tolle Zahlen: 1,44 Mio. Neugierige entsprachen um 20.15 Uhr 4,6%. Damit gewann die Doku um 20.15 Uhr auch gegen ProSieben und Sat.1.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*