Townhall-Event: Mark Zuckerberg ist am 26. Februar in Berlin

Mark-Zuckerberg.jpg

Countdown für den Facebook-Chef! Mark Zuckerberg stattet Berlin im Rahmen des Townhall-Event des Social Networks in elf Tagen einen Besuch ab. "Ich kann es kaum erwarten, wieder einmal in einer meiner absoluten Lieblingsstädte zu sein!" schmeichelt Zuckerberg der Bundeshauptstadt und lädt Nutzer bereits im Vorfeld zu Fragen ein. Antworten werden vom Facebook-Chef vor allem zum Umgang mit Hasskommentaren erwartet.

Anzeige

Berlin ist immer eine Reise wert – vor allem für Mark Zuckerberg. 2008 war es,  als der Facebook-Chef in der Anfangsphase des Social Networks, das seinerzeit gerade erst 100 Millionen Nutzer zählte,  auf seinem ersten Berlin-Trip noch ein Erinnerungsfoto von den Überresten der Mauer postete.

Seitdem hat sich viel verändert – weniger in Berlin als auf Facebook. 1,6 Milliarden Nutzer zählt das mit Abstand größte soziale Netzwerk der Welt inzwischen, das zuletzt allerdings gerade im bevölkerungsreichsten europäischen Staat immer mehr in die Kritik geraten ist.

Nutzer und Politiker warfen dem Netzwerk vor, fremdenfeindliche Kommentare nicht konsequent genug zu löschen. Inzwischen sicherte Facebook eine härtere Gangart zu und setzt dafür zusätzliche Mitarbeiter ein.

Townhall-Event in Berlin nach Mobile World Congress in Barcelona

Untermauert werden dürfte das Bemühen an Ort und Stelle nun noch einmal von Zuckerberg persönlich. Wie bereits vor einigen Wochen kursierte, stattet der Facebook-Chef der Bundeshauptstadt im Rahmen seiner Europa-Tour im Februar einen Besuch zum Townhall Event ab – der traditionellen Sprechstunde, zu der Nutzer vor Ort und via Facebook Fragen stellen können.

Der Termin steht nun: In elf Tagen, am 26. Februar, ist es so weit: „Ich kann es kaum erwarten, wieder einmal in einer meiner absoluten Lieblingsstädte zu sein!“ verkündet Zuckerberg via Facebook-Eintrag. „Ich werde Fragen von unserer Community in Deutschland und weltweit beantworten“, erklärt der Facebook-Chef.

I’m hosting our next Townhall Q&A in Berlin on February 26! I’m excited to be visiting one of my favorite cities in the…

Posted by Mark Zuckerberg on Sunday, February 14, 2016

Glaubt man den ersten Antworten auf Facebook, interessieren sich Nutzer allerdings vor allem um die Frage der Stunde – nämlich, ob Zuckerberg in Kanye West investiert.

Bereits am Vortag nimmt der Chef-Netzwerker den frisch ins Leben gerufenen Axel Springer Award entgegen. Das Medienhaus zeichnet Zuckerberg unter anderem dafür aus, dass sein „Unternehmen neue Möglichkeiten entwickelt, wie man mit Kreativen und ihren Verlegern fair umgeht“, wie Springer-Boss Mathias Döpfer erklärt. „Unser Preis soll Zuckerberg ermuntern, diesen Weg allen Widerständen zum Trotz weiter zu beschreiten.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige