YouTube startet Eigenproduktionen im Bezahlangebot Red am 10. Februar

YouTube steigt ins Geschäft mit eigenproduzierten Bezahl-Inhalten ein
YouTube steigt ins Geschäft mit eigenproduzierten Bezahl-Inhalten ein

YouTube Red heißt der kostenpflichtige Premium-Dienst der Videoplattform, der bislang nur in den USA abonniert werden kann. Am 10. Februar werden dort die ersten Eigenproduktionen veröffentlicht, bei denen vor allem YouTube-Stars eine Rolle spielen.

Anzeige

YouTube Red wird für 9,99 Dollar pro Monat als Konkurrenz zu den populären Streaming-Anbietern wie Netflix oder Amazon Prime Video positioniert. Wie diese will YouTube Red auch exklusive Eigenproduktionen anbieten. Los geht es damit am 10. Februar. Die ersten Eigenproduktionen von YouTube Red wirken im vergleich zu den Inhalte-Feuerwerken von Netflix und Amazon allerdings noch vergleichsweise bescheiden.

So wird es „A Trip to Unicorn Island“ geben“, eine Doku über die Tour der durch YouTube bekannt gewordenen Komikerin Lilly Singh. Außerdem im Angebot: der Tanzfilm „Dance Camp“, der über Crowdfunding finanzierte Science Fiction-Comedy-Film „Lazer Team“ und „Scare PewDiePie“, eine Miniserie, in der der in den USA populäre YouTuber PewDiePie (fast 42 Millionen Abonnenten!) Szenen aus Videospielen nachspielt.

Klingt speziell. In Deutschland kann man YouTube Red ohnehin noch nicht abonnieren. In anderen Ländern, u.a. auch Österreich und Schweiz, können die YouTube Red-Inhalte einzeln gekauft werden. Ein Red-Abo ist dezeit nur in den USA möglich.

Hier sind Trailer zu den ersten YouTube Eigenproduktionen:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige