Gruner + Jahr ist so „frei“: Neues Woman’s Weekly kommt freitags an den Kiosk

Chefredakteur Philipp Jessen, Redaktionsleitung Annette Utermark, Art Direktorin Ji-Young Ahn und Chefredakteur Hans-Peter Junker (v.l.n.r.)
Chefredakteur Philipp Jessen, Redaktionsleitung Annette Utermark, Art Direktorin Ji-Young Ahn und Chefredakteur Hans-Peter Junker (v.l.n.r.) ©Frank Waberseck/2VISTA für Gruner + Jahr

Gruner + Jahrs neues Frauen-Weekly, das unter dem Projektnamen Köln entwickelt wurde, wird immer zum Wochenende erscheinen. Wie das Branchenmagazin Horizont vermeldet, heißt der Titel kurz und knapp "frei" und wird ab nächste Woche Freitag am Kiosk liegen. Verantwortlich für das neue Magazin zeichnen stern.de-Chefredakteur Philipp Jessen sowie Hans-Peter Junker, der den stern-Ableger View verantwortet.

Anzeige

Das überaus ambitionierte Projekt geht mit einem Konzept, das Insider als Mix aus People-, Nachrichten- und Yellow-Elementen beschreiben, an den Start. Wie ebenfalls bereits bekannt war, wird das Heft 70 bis 100 Seiten umfassen und für 1,90 Euro zu haben sein. Ambitioniert ist das Projekt allein schon deshalb, weil Gruner + Jahr die neue Publikation mit einer Auflage von 500.000 Exemplaren starten lässt. Zum Vergleich: Die zum Start sehr erfolgreiche Ausgabe von Barbara (erscheinungsweise monatlich) lag zunächst mit einer Auflage von 380.000 Exemplaren am Kiosk, von denen nach Verlagsangaben 250.000 verkauft worden sind.

Chefredakteure des Newcomers sind stern.de-Macher Philipp Jessen (ehemals Gala und Bravo) sowie Hans-Peter Junker, der den stern-Ableger View verantwortet. Beide sollen den Job zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben erledigen und berichten an Chief Product Officer Stephan Schäfer. Wie zu hören ist, haben sich die Entwicklungschefs mit einem kleinen, aber feinen Team umgeben, dass die neue Zeitschrift in bewährter Gruner + Jahr-Qualität produzieren soll. Auch wenn der Markt, auf den der neue Titel zielt, nicht gerade durchgehend als Premiumbereich gilt, werde es im G+J-Blatt „definitiv keinen Trash“ geben, hieß es aus dem Verlagsumfeld.

Das neue Weekly wird sich an Frauen im Alter zwischen 30 und 60 Jahren richten, die laut Verlag „am aktuellen Zeitgeschehen ebenso interessiert sind wie an unterhaltender Berichterstattung“. Es besteht aus einem Newsteil mit den „bewegendsten Geschichten“ der Woche, einem umfangreichen Serviceteil zu Themen wie Mode, Beauty, Reise, Wohnen, Freizeit, Kochen, Gesundheit und Partnerschaft und einem Unterhaltungsteil mit Tipps und Empfehlungen, Rätseln und Horoskop. Annette Utermark, die vorher Chefreporterin der Gala war, fungiert als Redaktionsleiterin. Art Direktorin wird Ji-Young Ahn, die zuvor in derselben Funktion bei Neon war.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige