Anzeige

Nach 15 Jahren: Oliver Stock verlässt die Verlagsgruppe Handelsblatt

Verlässt nach 15 Jahren das Handelsblatt: Oliver Stock
Verlässt nach 15 Jahren das Handelsblatt: Oliver Stock

Nach eineinhalb Jahrzehnten auf zu neuen Ufern: Der stellvertretende Handelsblatt-Chefredakteur Oliver Stock wird das Unternehmen Ende Februar verlassen. Wie das Medienhaus mitteilte, werde der 50-Jährige einen "neuen Verantwortungsbereich" übernehmen, offenbar bei einem Fintech-Startup. Neben seiner Funktion in der Chefredaktion wirkte Stock auch federführend beim Aufbau von Handelsblatt Online.

Anzeige
Anzeige

Unter der Ägide von Oliver Stock als langjähriger Chefredakteur von Handelsblatt Online wurde vor allem die Berichterstattung der Wirtschaftszeitung im digitalen Bereich stark ausgebaut und die Reichweite des Online-Portals in den vergangenen vier Jahren verdoppelt – in dieser Zeit wurde Handelsblatt Online dreimal hintereinander zur „Besten Website des Jahres“ im Bereich Finanzen gekürt. Stocks Karriere beim Handelsblatt startete bereits im Jahr 2000 – zunächst war er als Auslandskorrespondent in Zürich, danach als Leiter der Finanzredaktion in Frankfurt, seit 2011 als Chefredakteur von Handelsblatt Online und seit Anfang 2015 als stellvertretender Chefredakteur des Handelsblatts..

Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart erklärte zum Ausscheiden von Stock: „Er ist ein begnadeter Journalist, ein großartiger Teamspieler und ein Kollege mit Herz. Wir werden ihn sehr vermissen und wünschen ihm auf seinem Weg ins Unternehmertum alles erdenklich Gute.“ Stock selbst verwies auf den erfolgreichen Ausbau der „publizistischen Stellung“ des Handelsblatts und erklärte, ab „diesem Frühjahr innerhalb eines aufstrebenden Fintech-Unternehmens ein herausforderndes neues Aufgabenportfolio zu übernehmen.“

Im Zuge der personellen Veränderung wird der Leiter Digitale Transformation Jochen Bohle, 49, in gleicher Funktion vom Verlag in die Handelsblatt-Redaktion wechseln und dort die operative Verantwortung für alle digitalen Angebote des Handelsblatts übernehmen. Die jetzigen Aufgaben von Jochen Bohle auf Verlagsseite werden bis auf weiteres vom Leiter Digitale Geschäftsfelder, Christian Martin, wahrgenommen.

Anzeige

 

Anmerkung: MEEDIA ist ein Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*