Anzeige

„Ich bin ein Star“ und „Undercover Boss“ mit starker Performance, „Pfeiler der Macht“ mit gutem Start

Die_Pfeiler_der_Macht.jpg
ZDF-Zweiteiler "Die Pfeiler der Macht": Edward Pilaster (Daniel Straesser), Samuel Pilaster (Axel Milberg), Joseph Pilaster (Thorsten Merten), Hugh Pilaster (Dominic Thorburn) (v.l.n.r. )

Großartiger Abend: Das Trio "Wer wird Millionär?", "Undercover Boss" und "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" holte Top-Quoten, dominierte den Abend in der jungen Zielgruppe und hatte auch insgesamt die Nase vorn. Mithalten konnte im Gesamtpublikum einzig das ZDF - mit dem Auftakt von "Die Pfeiler der Macht".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. RTL bärenstark mit Jauch, „Undercover Boss“ und Dschungel

Ein toller Abend war das für RTL: Mit dem Trio „Wer wird Millionär?“, „Undercover Boss“ und „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ holte man durch die Bank grandiose Quoten. So begann Günther Jauch mit seinem Quiz um 20.15 Uhr vor genau 6,00 Mio. Zuschauern, der „Undercover Boss“ bestätigte danach mit 5,47 Mio. Sehern ebenfalls seine Vorwochen-Form und „Ich bin ein Star“ schloss den Abend ab 22.15 Uhr mit 7,22 Mio. ab – die beste Zuschauerzahl für die Show seit neun Tagen. Die Marktanteile des Trios lagen bei 17,3%, 16,7% und 29,0% – da kam niemand gegen an. Im jungen Publikum lief es naturgemäß noch besser: „Wer wird Millionär?“ kam hier mit 1,96 Mio. auf 16,0%, „Undercover Boss“ mit 2,41 Mio. auf 20,3% und der Dschungel mit 3,95 Mio. auf 39,9%.

2. „Die Pfeiler der Macht“ starten gut, „Wider den tierischen Ernst“ stärker als in den Vorjahren

Nicht nur für RTL lief es am Montagabend rund, auch ARD und ZDF können zufrieden sein. Im ZDF startete der Zweiteiler „Die Pfeiler der Macht“ zwar nicht sensationell, doch mit 5,47 Mio. Zuschauern und 15,9% absolut gut. Das Erste zeigte parallel dazu die Verleihung des Ordens „Wider den tierischen Ernst“ und lockte 4,06 Mio. Leute an. Das waren fast 1 Mio. mehr als im Vorjahr und ebenfalls mehr als in den Jahren 2013 und 2014. In den aktuell ernsten Zeiten brauchen also offenbar überdurchschnittlich viele Menschen eine Prise Humor.

3. ProSieben sehr erfolgreich mit „Big Bang Theory“, Sat.1 nicht so sehr mit „Castle“

Anzeige

Der vierte große Gewinner des Abends heißt ProSieben. Dort kam die Comedyserie „The Big Bang Theory“ um 20.15 Uhr mit einer neuen Folge auf 2,35 Mio. 14- bis 49-Jährige und herausragende 19,3%. Niemand war um 20.15 Uhr stärker im jungen Publikum. Die weiteren – älteren – Episoden erzielten danach noch Marktanteile von 16,1% (20.40 Uhr), 13,9% (21.10 Uhr), 15,2% (21.40 Uhr), 11,9% (22.05 Uhr), 11,2% (22.35 Uhr), 10,1% (23 Uhr) und 11,4% (23.25 Uhr), hielten sich also auch gegen den Dschungel recht ordentlich. Sat.1 blieb mit zwei neuen „Castle“-Folgen hingegen bei schwachen 7,6% und blassen 9,1% hängen, mit „Elementary“ gegen „Ich bin ein Star“ bei 6,1%.

4. RTL II punktet mit „Geissens“ und „Sarah & Pietro“

Weiter geht’s mit den Gewinnern des Abends: Auch RTL II gehörte dazu. 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich dort für „Die Geissens“, 920.000 für „Sarah & Pietro… im Wohnmobil durch Italien“. Die Marktanteile lagen bei guten bis sehr guten 8,5% und 7,8%. Vox erreichte mit „Chicago Fire“ unterdessen um 20.15 Uhr 770.000 und 6,3%, um 21.10 Uhr mit einer Wiederholung nur 460.000 und desaströse 3,9%. Bei kabel eins landeten die „Space Cowboys“ mit 630.000 jungen Zuschauern bei soliden 5,4%.

5. RTL Nitro und Super RTL erfolgreich mit „Medical Detectives“ und „Monk“, zdf_neo mit „Inspector Barnaby“ und der NDR mit den „Ernährungs-Docs“

Bei den kleineren Sendern setzten sich in der Prime Time des jungen Publikums RTL Nitro und Super RTL an die Spitze. Bei RTL Nitro kam „Medical Detectives“ um 20.15 Uhr auf 360.000 14- bis 49-Jährige und 2,9%, bei Super RTL parallel dazu „Monk“ auf ähnliche Werte von 340.000 und 2,8%. Im Gesamtpublikum holte zdf_neo mit „Inspector Barnaby“ um 21.45 Uhr 1,28 Mio. Zuschauer und 4,8%, das NDR Fernsehen kam um 21 Uhr mit den „Ernährungs-Docs“ auf 1,21 Mio. und 3,6%. Die Pay-TV-Wertung gewann unterdessen die 21.50-Uhr-Folge von „Criminal Minds“ bei 13th Street mit unspektakulären 110.000 Zuschauern und 0,4%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*