Free-TV wird Pay-TV: die neue Bezahl-Strategie von ProSieben, RTL & Co.

Erst zahlen, dann gucken
Erst zahlen, dann gucken

HD+ hat es vorgemacht: Um deutsche Privatsender hochauflösend zu empfangen, müssen TV-Zuschauer heute schon 60 Euro im Jahr bezahlen. 21 Privatsender sind so per Satellit in HD empfangbar. Jetzt soll auch die bislang frei empfangbare Antennenfrequenz daran glauben: Der neue Standard DVB-T2 bringt bald bessere Bildqualität – und eine Gebühr. Das Ende des klassischen frei empfangbaren Privatfernsehens?

Anzeige

Von Thomas Weiß

„Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ hat es wieder geschafft: Die neue Staffel der Dschungelshow ist eines der klassischen Lagerfeuer des TV-Markts. Eine „Watercooler Show“, wie man in den USA sagt, also eine Sendung, über die man am nächsten Tag in der Arbeit spricht, wenn man die Kollegen am Wasserspender trifft. Bislang kann der Zuschauer die Show noch gratis bei RTL genießen. Wenn er nur die SD-Version (= Standard Definition) sieht. Bei HD-Empfang wird bezahlt. Immer mehr wird das Free-TV-Angebot von den großen Playern unterschwellig zum Pay-TV umgebaut. Hier die vier neuen Einnahmequellen der Privatsender:

Du willst HD? Dann bitte zur Kasse!

Wer per Satellit guckt und „Ich bin ein Star“ in HD sehen will, muss seit Jahren schon den Service HD+ nutzen. Kostenpunkt: 60 Euro im Jahr. Natürlich sei das kein Pay-TV, wie die über 20 Privatsender versichern, die unter dem Label laufen. Es sei eine „technische Servicepauschale“. HD+ entstand aus entavio, der gescheiterten Betreiberplattform von SES, den Betreibern der Astra-Satelliten. Anders als die Kabelnetzbetreiber hatte Astra damals keine direkte Kundenbeziehung und wollte sich diese über eine Verschlüsselung sichern. Das Projekt scheiterte bzw. wurde umgeformt in die Verschlüsselung des HD-Empfangs von deutschen Privatsendern.

Die HD-Qualität ist toll, leider jedoch holt man sich mit dem Abo und der damit verbundenen Kontrolle nicht mehr Service, sondern weniger ins Haus: Aufnehmen auf Festplatte, zeitversetztes Fernsehen, Vor- und Zurückspulen können für HD+-Kunden eingeschränkt werden. So soll das Überspringen der Werbung unterbunden werden. Dieser Zugriff wurde in den letzten Jahren mal mehr mal weniger von den Sendern eingesetzt.

Geld für den Antennenempfang

Auf HD mussten TV-Zuschauer, die ihr Programm per Antennenstandard DVB-T empfangen, bisher verzichten. Das soll ab 2017 anders werden, dann kommt die neue Technik DVB-T2 zum Einsatz. DVB-T wurde 2002 eingeführt, 2008 war der flächendeckende Ausbau in Deutschland abgeschlossen. Im Juni 2015 musste DVB-T allerdings Übertragungfrequenzen abgeben, zu stark ist inzwischen die Nachfrage, etwa von Mobilfunkanbietern. Das Abschalten der alten Technik bedeutet erstmal: Kosten! Die alten DVB-T-Boxen können nicht aufgerüstet werden, ein völlig neues Gerät muss her. Auch Fernseher mit integriertem DVB-T-Tuner können das neue Signal nicht verarbeiten. Selbst die neuesten Geräte benötigen noch zumindest ein Software-Update.

Damit aber noch nicht genug: DVB-T zeigte die Programme in SD, DVB-T2 setzt auf höhere Auflösung – und die kostet. Es wird auch nicht wie bei Satelliten- und Kabelempfang, eine SD- und HD-Version von Sendern angeboten, sondern nur noch die HD-Version. Wer mit DVB-T2 die öffentlich-rechtlichen Sender wie Das Erste oder ZDF guckt, ist gratis dabei (bzw. zahlt schon über den Rundfunkbeitrag). Wer zu RTL, ProSieben, Sat.1 und Co. umschalten will, muss – nach einer Gratis-Probephase – eine Gebühr zahlen.

Immerhin: Auslösung und Bildfrequenz sind sogar besser, als bei der HD-Version über Satellit und Kabel! 40 bis 50 Sender werden ab Frühjahr 2017 verfügbar sein. Einige Privatsender hatten sich bereits aus der DVB-T-Übertragung besonders in ländlichen Gegenden zurückgezogen. Jetzt sind sie aber bei DVB-T2 wieder dabei, schließlich zahlt jetzt ein anderer: der Zuschauer.

Einnahmen durch Mediatheken

Es gibt noch weitere Geldquellen: So ganz kampflos wollen die deutschen Privatsender den Bereich Video-on-Demand nicht US-Playern wie Netflix und Amazon Video überlassen. ProSiebenSat.1 hat sowieso schon die eigene VoD-Plattform Maxdome im Programm, aber auch die RTL Group setzt auf VoD. Wer etwa alte Folgen der Vox-Serie „Club der roten Bänder“ bei VoxNow sehen will, zahlt 0,99 Euro pro Folge bei der Plattformen des Senders. Genauso bei älteren Folgen von „CSI: Den Tätern auf der Spur“. 1,49 Euro kostet hier eine Folge.

Pay-TV-Sender

Neben seinem Sendern im „Free-TV“ verfügt ProSiebenSat.1 auch über eine Reihe von Sendern, die in Pay-TV-Paketen wie dem von Sky, Unitymedia oder Telekom Entertain vertrieben werden. Aktuell sind das ProSieben Fun, Sat.1 Emotions, Kabel Eins Classics. Die RTL Group hat hier im Rennen: RTL Crime, Passion, RTL Living und GEO Television.

Dort ist teilweise ordentliche Ware zu sehen, die bei den großen Sendern unter den Senderschnitt fallen würde, im Pay-TV aber für schöne Zugriffe sorgt. Der Share an den Abogebühren muss hier allerdings immer wieder neu mit den Plattformen wie Sky oder Entertain verhandelt werden.

Auch im Ausland betreiben die Sendergruppen je ein Pay-TV-Programm, die RTL-Gruppe ist hier mit RTL International dabei, ProSiebenSat.1 nennt sein Weltsignal ProSiebenSat.1 Welt.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich jedenfalls werde diesen HD-Zirkus definitiv nicht mitmachen. 12 Jahre DVB-T Mpeg2 im PC mit DVB-Viewer und den üblichen Kanälen waren eine schöne Zeit gewesen, habe da weit über 2.000 Filme, Dokus und sonstige interessante Sendungen aufgenommen und auf externen T-Byte-Platten gespeichert. Meistens per Aufnahmeprogrammierung nachts über, und die meisten Filme habe ich noch gar nicht gesehen. Dafür bräuchte ich gut 150 Tage 24/7 rund um die Uhr.

    Also brauche ich dasselbe jetzt nicht noch mal doppelt und dreifach in HD oder H.265, zumal die ja eh immer nur dieselben Filme wiederholen. Das höchste der Gefühle wäre vielleicht, dass ich noch mal auf DVB-S1 umrüste. Falls die da oben nicht auch noch alles auf H.265 umstellen. Dann wäre aber endgültig und für alle Zeiten Schluss mit TV. Absolut sicher ist jedenfalls, dass ich niemals bezahlen werde für Verschlüsselung und Entmündigung und Freiheitsberaubung und Werbungszwang.

  2. Wenn wir alle zusammen halten, dann werden sie die Kosten abschaffen! Einfach alle nicht bezahlen für den Dreck. Die Quoten sinken so tief, dass es sich finanziel für denen nicht lohnen wird und die Sender wieder unverschlüsselt frei gesendet werden. (meinetwegen könnte HD entfallen. SD reicht völlig aus).

    Aber da müssen alle Deutschlandweit mitmachen! Nicht zahlen und HD meiden, dann schaffen wir es.

  3. ICH geh zu ARGE die zahlen alles ja so ist das mann muss nur faul sein und vom stad Geld beziehen und schon hast du alles frei und du als Arbeiter oder Rentner musst zahlen ob du es kannst oder nicht ja so ist das ich schau dann kein fern mehr weil ich brauche es nicht so hat mann wider mehr zeit für die schönen dinge die werden sich noch um schauen aber es gibt Leute die zahlen ne Leute nicht mit mir

  4. Ehrlich gesagt glaube ich nicht das dass so ein kluger Schachzug ist.
    Die meisten jungen Leute streamen, oder hängen bei YouTube ab.

    Ich für meinen Teil habe eh noch einige Bücher zu lesen, gehe gerne ins Kino und sammle DVD und Blue Ray. ….mir wird schon nicht langweilig 😉

    Sollen sie sich also ins eigene Fleisch schneiden 🙂

  5. So wie So nur Gaga Fernsehprogramm und viele werbung!

    Liebe die alte Brettspiele aus den Schrank holen und karten abends mit die Jungs wieder ins leben rufen!
    Fußballer sind so wie so nur prima Donnas und zeit Verschwendung!

  6. Liebe Privatsender, lasst die Werbung weg und ich zahle die 69 Euro/Jahr für euer Paket in Full HD (terrestrischer Empfang). Ein paar meist ältere Serien sehr ich gern ab und zu, dazu gibt es ca. 2 neue interessante abendliche Spielfilme pro Monat und hier und da Wiederholungen auch älterer guter Filme – dafür zahle ich gern die knapp 6 Wuro monatlich. Aber ich zahle keinen Cent, mir die ungeliebte und längst aktiv und gemiedene Werbung jetzt hochauflösend auf den Schirm zu holen oder gar oft als inline, overlay oder wie man die Überblendung des laufenden Filmes durch eure bekloppte Werbung sonst noch nennt.

    ENTWEDER werbefinanziert ODER Pay-TV, aber nicht beides!

    Das Märchen von der „technischen Servicepauschale“ dürft ihr gern euren Kunden des RTL-Nachmittagsfernsehen erzählen, zumindest die glauben euch den Blödsinn vermutlich sogar.

  7. Ich glaube man testet hier nur wann das lineare tv abgeschafft werden kann.
    Viele junge leute schauen heute tv nicht mehr on air sondern übers internet.
    Lediglich ältere menschen die technisch nicht auf dem neuesten stand sind schauen noch on air. Ich jedenfalls zahle nichts, weder HD+ noch Zwangs-GEZ.
    Notfalls gehe ich ins Gefängnis. Leute zeigt mal das ihr rückgrat habt.
    Wie sang schon Grönemeyer „Wir werden gern regiert“

  8. Schon seit der Umstellung auf komplett digitale Ausstrahlung habe ich keinen Fernseher mehr.
    Ursprünglich wurde für das Mehrfamilienhaus, in dem ich wohne, eine (1!) qualitativ hochwertige Satellitenschüssel mit Vierfachverteiler angeschafft, die an einem verdeckten Ort hängt, damit sie das Haus nicht verschandelt. Für einen adäquaten Austausch gab uns ein lokaler Fachhändler einen Kostenvoranschlag von über EUR 600. Ich habe nicht nur „Nein!“ gesagt, ich habe „Hell, NO!“ gesagt, bin in den Supermarkt gefahren und habe einen billigen Empfangskopf gekauft und selbst eingebaut (inkl. Receiver 70-80€). Ich verzichte gerne auf die Verdummung!
    Die Häufigkeit, mit der die Standards geändert werden, verbietet geradezu größere Investments. Bei der letzten Änderung saß eine Großtante plötzlich ohne Fernsehen da, weil sie keine Ankündigung mitbekommen hat.
    Btw, sowohl die Programm- als auch die Sendequalität haben abgenommen. Analoge Technik war störresistent, auch bei Gewitter konnte man meistens bei Fußballspielen noch den Ball erkennen und Ton ging fast immer, heute heißt es manchmal bei schönem Wetter „Signal Lost“, weil es bei der ausstrahlenden Bodenstation bereits gewittert (oder auch nur die Luft bereits etwas aufgeladen ist).

    tl,dr: Das Programm ist so schlecht und das ganze Konzept „Fernsehen“ ist so 20. Jahrhundert, dass man ohne Probleme darauf verzichten kann. Mein Schwager und ich schenken uns an Weihnachten die neue Staffel unserer jeweiligen Lieblingsserie, die kann Mann sich ansehen wenn er Zeit hat und verpasst nichts, wenn Frau, Kind, Telefon, etc. unterbrechen.

  9. Ich empfinde es als Nötigung für werbeunterbrechungen , die immer länger
    werden und ohnehin sehr viel ,, einspielen“ noch zusätzlich gebühren zu
    zahlen. Mil.von Menschen werden gezwungen noch mal drauf zu zahlen!
    Was für ein krankes System! Neue Reciver , u.s.w.
    HD Qualität o.k. , aber man sollte die ,, Kirche“ im Dorf lassen.
    O.k. man hat die Wahl , ZDF/ARD als ZWANGSBEZAHLFERNSEHEN oder die ,,armen “ Privatsender , deren Profit durch HD – Qualität doch stark geschmälert
    wird ! Aber NEIN , es giebt ja noch Höhlen…………..!!!

  10. hier ist der staat gefragt .nehmt murdog und co die senderechte für deutschland .aber das können und wollen sie nicht .da sie selber unser volk verraten und verkaufen .werdet endlich wach und wehrt euch mitteln gegen den so genannten freien markt .ich wette als nächstes werden wir für die benutzung unserer straßen bezahlen die uns gehören ,wei lvon unseren steuergeldern finanziert.dies ist keine verschwörungstheorie aber die pläne liegen schon fix und fertig in den schubladen wie bei Bahn und strom dann zahlt ihr für das, was euch gehörte . es verwundert,das die werbe industrie da mit macht .ärgert euch nicht ,seid froh diese seichten verdummungsprogramme die schon pervers ausarten nicht mehr sehen müßt Wer halli galli dschungel usw. schauen möchte soll .ja muß zahlen für so viel blöd- heit so was zu schauen.mit freundlichem gruß an alle die noch klar denken können. Walter

  11. Für den bislang angebotenen Mist bezahle ich bestimmt nicht noch extra. Könnt Ihr behalten und Euch selbst abschaffen.

  12. Nur mal so am Rande … Die öffentlich-rechtlichen Sender sind nicht kostenlos … die haben eine Zwangsabgabe die sich GEZ nennt und senden trotzdem immer mehr Werbung. Das finde ich noch eine viel größere Schweinerei, weil man es sich da nicht aussuchen kann, will ich oder nicht, man muss zahlen!

  13. Früher haben alle verlangt, dass die öffentlich rechtlich Sender privatisiert werden. Jetzt gibt es dann Privatsender wo bezahlt werden muss und es wird nur herum gemault. Fahrt mal raus in die Welt, weltweit sind 95% (auch staatliche) aller Fernsehsender verschlüsselt und man muss bezahlen. Wer aber nur 8 Std. lang mit seinem Hintern einen Sessel poliert und sich nicht bewegt, hat nichts besseres verdient als zu bezahlen.

  14. Verzicht (hier auf werbefinanzierte Privatsender) ist auf Dauer leider keine Lösung. Ich gehe davon aus, das über 90% der Betroffenen zähneknrischend bezahlen werden. Richtig „lustig“ wird es aber bei mehreren Empfangsgeräten im Haushalt, denn die derzeit 69 Euro jährlich sind pro Gerät und nicht – wie bei der Haushaltsabgabe – pro Haushalt fällig. Ein Irrsinn ist das – jedenfalls aus Verbrauchersicht (aus Sicht der Sender natürlich extrem lukrativ). Eigentlich gehört sowas gesetzlich geregelt….

    1. Man lese Art. 5 GG: Jedem Bürger ist der Zugang zum öffentlich rechtlichen Fernsehen zu ermöglichen. Geht aber nur mit einem DVB-T2 Empfangsgerät. Nicht jeder kann sich nämliche einen Kabelanschluss oder eine SAT Anlage leisten.(sozialschwache, Rentner usw.)

  15. Kann schon seit einiger Zeit keine RTL ect.mehr empfangen(Antenne).
    Bin überrascht, das ich nichts (evtl.nur Jauch) vermisse!!! Muß auch den Sat1-Schrott nicht haben (da gibt es nichts was mir fehlen wird). TRASH TV kann ruhig untergehen,wen stört es???

  16. Öffentlicher Abschied…

    Hiermit möchte ich mich schon heute am 30.10.2016 von RTL, SRTL, RTL2, Sat1, Pro7,Kabel1, VOX usw… verschabschieden.

    Wenn ihr euch wegsperren wollt dann tut es. Bezahlen werde ich dafür definitv NICHT. Wofür? Um Schrottwerbungen zu sehen und Wiederholen von vor 30 Jahren od. mehr.

    Also auf Nimmer Wiedersehen… /wir hatten meistens ne tolle Zeit.

  17. Ein Widerspruch in sich Werbungssender wird zu Pay Sender!!

    Nur Gier abzocke aber man kann auf solche Sendet verzichten.

    Nun darf mann auch dafür bezahlen Dr. Ötker Werbung anzusehen, Total daneben und unverschämt.

  18. Ein bodenlose abzocke, und dann noch diese dumme Werbung kostenpflichtig dazu anschauen, die können mich gerne haben!!
    weil es gibt es ja so viele andere Sender die umsonst sind und ARD ++++ sind ja schon bezahlt also was soll so ein Geldgier. auf Wiedersehen RTL+++ und Pro 7+++ das war es.

  19. HD bei Privatsendern ist eine reine Abzocke und noch entscheide ich als Kunde wann ich vorspringe oder nicht.
    Wenn dieses Dreckspack von Privatsender es nicht lernt weg mit denen.
    Das was sie da machen ist reiner Werbeterror und nichts anderes.
    Dafür noch zahlen sei bodenlose Erpressung und Betrug am Zuschauer.
    Am Nachmittag besonders am Wochenende läuft garnix bei denen nur Wdh. vom We oder Vortag.
    Das wird dann doppelt mit Werbung zugemüllt obwohl eine Wdh nix kostet da es ja im Stream ist. Ein Gro?teil wird ja nur noch gestreamt.

  20. Ich werde mir dann eben nur die öffentlich-rechtlichen Sender anschauen.

    Warum soll ich denn jetzt auf einmal für die Sender, die man seit langer Zeit (seit den 80er- und 90er-Jahren) frei empfangen konnte (z.B.: Sat.1, RTL und VOX) extra Geld bezahlen, obwohl diese sich doch über die Werbung finanzieren. Nur weil diese jetzt in HD ausgestrahlt werden?

    Außerdem lassen sich die öffentlich-rechtlichen Sender das nicht extra bezahlen, wie das bei den Privatsendern schon über Satellit mit der HD+-Abzocke (Das „+“ steht für „+-Bezahlen“) der Fall ist. Ich verstehe nicht, was das Ganze soll.

    Und dann sind die Aufnahme-Funktionen bei diesen Sendern mit den neuen digitalen Recordern auch noch eingeschränkt, was beim guten alten VHS-Recorder und beim Sat-Receiver mit USB-Aufnahmefunktion (noch) nicht der Fall war/ist. Einfach Aufnahmetaste drücken oder Timer einstellen und los gehts. Werbung kann man bei USB-Aufnahme mit Videobearbeitungssoftware auf dem Rechner einfach rausschneiden und auf der VHS-Kassette einfach vorspulen oder beim Aufnehmen durch den Druck auf die Pause-Taste einfach rauslassen.

    Ich werde dann eben öfter mit Freunden ins Kino gehen und die Filme und Serien auf DVD, VHS oder Blu-Ray anschauen oder auf die USB-Sat-Aufnahmen auf meiner Festplatte zurückgreifen. Ich habe zum glück eine große Sammlung und gedenke diese zu erweitern.

    Sollen sich die Privatsender doch den sprichwörtlichen Ast absägen, auf dem sie sitzen. Da läuft ja eh nur immer mehr Schrott, wie diese nervigen Familienstreit-Sendungen oder das Dschungelcamp. Ich schaue mir dann nur noch die öffentlich-rechtlichen Sender an, um mich über das Weltgeschehen zu informieren.

    Aber die Technik muss sich ja eben weiter entwickeln. Von den privaten Sendern muss ich mich ja nicht… na ja… nennen wir es mal „unterhalten“ lassen und dafür auch noch mit der „technischen Servicepauschale“ extra draufzahlen.

    So ist das eben nun mal, wenn soetwas hier in Deutschland mal wieder unter dem Deckmantel des technischen Fortschrittes durchgerungen wird, wie das über Satellit und Antenne mit der Analog-Abschaltung auch der Fall war. Ich persönlich habe nicht so ein großes Verlangen alles in Full-HD anzusehen und bin auch mit der gewohnten PAL-SD-Qualität zufrieden und schaue mit auch VHS-Kassetten an, weil ich mich mehr auf den Inhalt und weniger auf die Qualität konzentriere.

    Aber man muss ja nicht tatenlos zusehen (im wahrsten Sinne des Wortes) und hat die Möglichkeit, daraus die nötigen Konsequenzen zu ziehen.

    Das gibt mir außerdem die Möglichkeit, öfter nach draußen, an die frische Luft zu gehen und diesen Fernseh-Wahnsinn hinter mir zu lassen.

    Vielen Dank, Privatsender, dass ihr auch die gesundheitlichen und sozialen Aspekte nicht außer Acht lasst.

    Man muss es ja auch mal positiv betrachten.

  21. Immer nur meckern bringt auch nichts. Schafft euch Filme auf Scheibe an. Die könnt ihr schauen wann ihr wollt und das ohne Werbung.

  22. Meckern, meckern, meckern.

    Die Entwicklung geht weiter und die Kosten müssen ja auch irgendwie gedeckt werden.
    Das habe ich aber schon vor 20 Jahren vorausgesehen. Und habe mich mit Filmen und Serien eingedeckt. Man muss nur mal nach Angeboten schauen und nicht gleich kaufen wenn der Film erscheint.
    Videos ca. 700
    DVDs ca. 380
    BRs ca. 150
    Und es werden noch mehr.
    So kommt man den Leuten bei. Schon heute verzichte ich auf diese Blöd-Programme. Ist nichts im TV gibt es Film vom Band oder Scheibe.

  23. RTL, Sat1 und Co…
    guckt euch diese Dinger an… Apps.. man soll blechen, obwohl es nicht vernünftig läuft.
    Das sind alles Abzocker und Verbrecher…

  24. Auf lange Sicht schaufelt sich das Privatfernsehen sein eigenes Grab. HD+ läuft bis zum heutigen Tag den einst hoch gesteckten Zielen weit hinterher und wird sich meiner Meinung nach als Pay-TV nie durchsetzen. Ich habe noch nie für HD+ bezahlt und werde es ganz sicher auch nie tun. Abgesehen davon haben die Privaten ohnehin nichts, um mich zu halten.

  25. Hallo, zusammen,
    wenn ich das richtig verstanden habe, werden mit Aufnahme des Regelbetriebs von DVB-T2 im Frühjahr 2017 die entsprechenden SD-Programme der privaten Sendeanstalten (insbes. RTL) nicht mehr über Antenne ausgestrahlt.
    Wenn ich nun DVB-T bisher als einzige Empfangsmöglichkeit genutzt habe, soll ich also künftig gezwungen werden, zusätzliche Gebühren zu entrichten? Und darüberhinaus (wie bei RTL-HD) keine Möglichkeit eingeräumt bekommen, z. B. Werbepausen in Aufnahmen durch Vorspulen zu überspringen?
    Da sehe ich aber juristisch einiges auf die Privatsender zukommen…

    1. Ich weiß ja nicht, wie die gesetzliche Lage hier in Deutschland ist, aber ich gehe mal schwerstens davon aus, dass die Privatsender jedes Recht der Welt haben, sich ihre Ausstrahlung über DVB-T2 in HD extra kosten zu lassen und die Aufnahmefunktionen massiv zu beschränken, indem man die Aufnahmen vom Recorder nicht mal mehr auf einen PC/Laptop oder eine externe Festplatte überspielen kann, die Werbung nicht vorgespult werden kann oder einige Sendungen erst garnicht aufgenommen werden können. So ist das jedenfalls bei HD+ über Satellit schon bittere Realität.
      Kurz gesagt: Die Privaten Sender haben wohl jedes Recht der Welt sich ihren mit einschränkenden Kontrollfunktionen vollgespickten Service extra bezahlen zu lassen.
      Wir Kunden haben allerdings auch jedes Recht der Welt, sich das DVB-T2-HD-Bezahl-Fernsehen erst garnicht anschauen zu müssen, dafür nicht einmal einen müden Cent springen zu lassen und sich stattdessen DVDs oder Blu-Ray-Discs zu kaufen, ins Kino zu gehen oder auf Online-Streaming-Dienste zurückzugreifen.
      Wie bereits erwähnt ist das nur eine Vermutung meinerseits, dass die Privatsender da auf juristischer Ebene ungeschoren damit davonkommen werden und dass das alles im Rahmen der freien (aber nicht wirklich gerechten) Marktwirtschaft liegt.
      Jedoch werden der Verbraucherschutz und viele Fernsehzuschauer davon nicht ganz so begeistert sein.
      Und was das dann zur Folge hat steht erst einmal in den Sternen.
      Ich warte erst einmal ab und schaue, was sich daraus entwickelt.

  26. Folgendes beweist ja, das auch iPad-Rentner das digitale Angebot leider nicht nutzen:
    http://meedia.de/2016/05/27/streaming-gigant-germanys-next-topmodel-selbst-der-tatort-ist-im-netz-chancenlos/

    Davon abgesehen muss die Mehrheit am nächsten Tag arbeiten und will (seit diesem Wochenende ist es wieder warm) am Wochenende auch nicht vor dem TV abhängen. Vermutlich daher läuft vieles Wichtiges im Januar.

    Kann man tunneln: D.h. man kriegt kein Pay-T2. Gibt es irgendein Medium welches dem kleinen Zuschauer hilft und ihm sagt, das und ob es das Live-Programm auch per Tablett bekommen kann ? Ein 10″-Tablett vom Supermarkt kostet 99 Euro. Wie vielen armen Rentnern werden wohl für 500 Euro T2-Fernseher mit jämmerlichen 30″ aufgeschwatzt obwohl ihr Tablett die Sender-Live-Streams ja alle anzeigen würde und man auf T2 verzichten kann ?

    Wieso hilft die Presse dem Volk nicht ?
    Der Medion-Tablett ich glaube bei Aldi hat HDMI-Ausgang. Damit kann man doch RTL-Live-Now auf dem TV anzeigen oder einem alten HDMI-Monitor von der Arbeit oder vom Insolvenz-Shop ?
    10 Meter HDMI-Kabel kosten ca. 10 Euro bei Amazon !!!

    Wer hilft dem Volk ohne Pöstchen und ohne gewählt zu sein und Pensionen zu bekommen ?
    Presse ? Nein. Die Berichten lieber hinterher.
    Parteien ? Da sehe ich bis heute keine partizipations-Apps.

    Die Werbe-Industrie sollte sich mal überlegen ob sie für Werbung bezahlt welche nur noch ein Teil der Bevölkerung empfangen kann. Wenn ich 10% weniger Zuschauer habe zahle ich als Großkonzern an RTL oder Pro7 natürlich 10% weniger Werbe-Budget… Der Sommer und die Ferien verdecken diesen Effekt. Aber wenn die Winterzeit eingeschaltet wird, fehlen dann vielleicht 10%-20% der Zuschauer also 10%-20% der Einnahmen der Senderketten.

    Auf Satellit und im KabelTV bleibt PAL ja erst mal erhalten. Das wird leider vergessen.

    Keiner hilft dem Volk vorhandene Technik sinnvoll zu nutzen. :-(((
    Geht doch zu Euren Eltern und optimiert deren Nutzung damit sie es ihren Bekannten und Verwandten erzählen.
    Das wirkt oft so wie Leute welche nur die ersten 3 Gänge ihres Autos nutzen statt die Features umfänglicher zu verwenden.
    Denn Tablett und Internet haben ja viele und brauchen kein T2.

    Ich würde auch mal bei den kleinen Sendern anfragen ob sie jetzt DVB-T2 senden können weil es preisgünstiger ist.
    h.265 ist die hälfte von h.264/Mpeg4 ist die hälfte von Mpeg2(DVB-S1/C1/T1/DVD). D.h. man kann mit einem Viertel der Bitrate also der aktuellen Kosten seinen Lokal-TV-Sender einspielen. Ist ja alles digital.
    Und es sind wohl nicht mehr proprietäre Sende-Anlagen die RTL oder ÖR oder Pro7 gehören sondern zentral von einer Firma so das kleine Sender auch aufgenommen werden können.

    Wirklich keiner kümmert sich drum.
    Die Werbe-Industrie und Werbefirmen werden bald (wenn die Winterzeit eingeschaltet wird) vielleicht dumm gucken weil viele Zuschauer nicht mehr erreicht werden können, weil Technik-Desinteresse sie umplatziert (Tablett, ÖR, Prime, Netflix aus dem Supermarkt monatlich per PrePaid-Karte ohne Kreditkarte,…) hat.

    Die ÖR vergeben auch die Chance, Zuschauer zurückzugewinnen. Sendungen gegen Smartphones und gegen Killerspiele sind für alte Rentner vielleicht wichtiger…

  27. Alles geht in Deutschland kaputt. Das wars dann mit Fernsehen. Ab jetzt werde ich drauf verzichten. Warum soll ich für RTL Sat1, Pro7 usw. zahlen? Ich brauche kein HD! Stinknormales Bild reicht mir. Ich werde für den Schrott definitv nicht zehlen, und dann auch noch Werbung alle 10 Minuten und Wiederholungen.

    Ich wünsche mir 20 Jahre wieder zurück, wo man alles ohne Zusatzkosten sehen konnte ohne HD Müll.

    1. Ja das sehe ich genauso. Schlimm genug das die Öffentlichen von Jan. bis April jedes WE Wintersport zeigen, dann kommen neuer Dings die vielen Fußballspiele in der Woche und am WE dazu. Jetzt die EM uns weiter…….Für diesen Sch… muss man GEZ bezahlen, schlimm genug. Dann werden die Fußballspiel auch noch zu guter Letzt in der Nacht wiederholt.
      ZDF und ARD nur WH ohne Ende nix neues mehr. Aber sie zocken uns ab. HD und den Ganzen Müll brauche ich auch nicht. Man denke mal an die Umwelt, der ganze Elektroschrott. Schalten die evtl. auch mal ihr Gehirn ein bevor sie was anzetteln?

  28. Mit den momentanigen Programm zwingen die ja dass man freiwillig für etwas bezahlt. Schaut euch doch mal das Angebot im Fred-TV an. Nach ner Woche haste alles gesehen und diese Woche wird über Monate wiederholt. Sogar Sonntags haben sie die Filme abgeschafft, die damals den ganzen Tag liefen. Jetzt läuft da die Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung von Montag -.-“
    Jeder zahlt mittlerweile die Gebühren (muss ja jeder) aber vom Angebot haben sie mittlerweile stark abgenommen. Nur sollte man nicht so doof sein und denen noch mehr Geld in den Rachen schmeißen. Ich Zahl da gern Geld für Netflix, da sie wirklich Täglich was neues anbieten im Gegensatz zu den Deutschen Sendern.
    Die schauen zwar auch aufs Geld, aber dafür bieten sie wenigstens was im Gegensatz zu den Deutschen Sendern. Sie sehen nur noch das Geld und bieten gar nichts mehr dafür, außer Wiederholungen xD

  29. Genauer gesagt ist es so es ist alles recht und schön,Aber das Digitale langsam abschalten das die Leute gezwungen sind eine andere Box zu kaufen müssen und die Sender rein zu bekommen sage ich still und laut und wenn mich einer wieder spricht eine 100% abzogerrei und das ist alles Absicht noch dazu noch Werbung bringen und von uns auch noch Geld kasieren wie dreist ist das den.

  30. Selbst wenn es HD ist – kastrierte Funktionen, Gängelung der Nutzung und nervende Dauerwerbung: Ich hoffe immer noch, das es genug intelligente Fernsehzuschauer gibt, die sich von HD+ nicht blenden lassen.
    Bis 2018 soll ja weitgehend in Deutschland Breitband-DSL bis 50Mbit/s verfügbar sein. Netflix und Co werden sich über die Pläne der privaten Sender freuen

  31. Solange die Leute gern diese „Aufpreise“ zahlen können die Sender es doch machen.

    Ich verstehe irgendwie nicht warum ich das derzeitige Fernsehprogramm ÖR/wie privat in HD+ etc. sehen soll.

    Volksmusik, Tatort, Fernsehköche, Restaurant- Einkaufs- und Auswandererserien, Polizei- und Ordnungsämterserien, Familienstreit-serien, in HD skalierte alte Filme/Serien…

    Muss man das wirklich in HD sehen???

    Muss ja jeder selbst wissen wofür man Geld ausgeben will…

  32. Zum Glück gibts ja noch Unicam Module und Reciver mit Enigma2 und diversen Softcams, mit denen braucht man sich auch nicht mit den HD+ Einschränkungen gängeln lassen 🙂

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige