Schon am ersten Tag: „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ bricht Kino-Rekorde

„Star Wars: Das Erwachen der Macht“
"Star Wars: Das Erwachen der Macht"

Fernsehen Es sind die erwartungsgemäß grandiosen Zahlen, die bereits einen Tag nach der Premiere des neuen "Star Wars"-Films an die Öffentlichkeit kommen. In Deutschland sahen "Das Erwachen der Macht" bereits am Donnerstag 560.000 Leute, bis einschließlich Sonntag wird mit 3 Mio. gerechnet. In den USA sammelte er am Abend vor dem offiziellen Start mit Previews den Rekord von 50 bis 55 Mio. US-Dollar ein.

Werbeanzeige

Zwischen 2,8 Mio. und 3,4 Mio. Besucher prognostiziert das Fachmagazin Blickpunkt:Film aufgrund der Donnerstags-Zahlen für das Premieren-Wochenende. Wie viele genau, „darauf will und kann man sich jetzt noch nicht festlegen, weil das Zahlen sind, die es im deutschen Kino am Startwochenende eines Films noch nicht gegeben hat,“, so das Magazin. Und tatsächlich: Den bisherigen Alltime-Startrekord der deutschen Kinogeschichte hält „Harry Potter und der Stein der Weisen“: 2,59 Mio. Leute sahen den Auftakt der Saga am Premieren-Wochenende im November 2001. Ein Rekord, der nun offenbar klar übertroffen wird.

Zum Vergleich: „Star Wars: Episode 1 – Die dunkle Bedrohung“ startete 1999 mit 1,79 Mio. Besuchern und sammelte insgesamt 8,04 Mio. ein. „Episode 2 – Angriff der Klonkrieger“ startete 2002 mit 1,85 Mio. und erreichte insgesamt 5,69 Mio. „Episode III – Die Rache der Sith“ lief 2005 schließlich mit 1,96 Mio. und kam am Ende auf 5,62 Mio. Besucher. Für die drei alten Filme liegen keine Start-Zahlen vor, insgesamt sahen den „Krieg der Sterne“ mit all seinen Wiederaufführungen aber 8,02 Mio. Leute in den deutschen Kinos, „Das Imperium schlägt zurück“ und „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ jeweils 5,05 Mio.

In den USA, wo der Film offiziell erst am Freitag anläuft, setzte er mit den Donnerstagabend-Previews bereits 50 bis 55 Mio. US-Dollar um. Der Hollywood Reporter schreibt, dass sich diese Zahl noch auf 60 Mio. erhöhen könnte. Ein Rekord ist das auf jeden Fall, den bisherigen hielt „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2“ mit 43,5 Mio. Für das Wochenende rechnet das Magazin mit bis zu 220 Mio. US-Dollar, der Alltime-Rekord von „Jurassic World“ aus diesem Jahr (208,8 Mio.) könnte also ebenfalls gebrochen werden.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige