Anzeige

Trotz jüngster Flops: Neuer Sat.1-Chef Pflüger hält an deutschen Serien fest

v.l.n.r. Kaspar Pflueger, Felicitas Woll, Wolfgang Link, Annette Frier, Jochen Ketschau, Josefine Preuss, Tom Beck Annette Frier, Felicitas Woll, Josefine Preuss und Tom Beck
v.l.n.r. Kaspar Pflueger, Felicitas Woll, Wolfgang Link, Annette Frier, Jochen Ketschau, Josefine Preuss, Tom Beck Annette Frier, Felicitas Woll, Josefine Preuss und Tom Beck Foto: Sat.1

Vor allem Flops im Serien-Segment brachten Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow in diesem Herbst zu Fall. Im Oktober gab er an seinen Stellvertreter Kaspar Pflüger ab, der am gestrigen Dienstag in Hamburg die Pläne für das kommende Jahr präsentierte und dabei deutlich gemacht hat, am Grundkurs des Familiensenders festhalten zu wollen.

Anzeige
Anzeige

Denn der Sender will sich auch nach den jüngsten Rückschlägen bei der Produktion neuer Serien künftig nicht zurückhalten. „Die deutsche Fiction ist und bleibt das Herzstück von Sat.1, daran wird sich auch 2016 nichts ändern“, sagte Senderchef Pflüger am Dienstagabend. Der Anspruch: „Wir bieten in der neuen Saison wieder eine einzigartige Bandbreite und bleiben damit die erste Adresse für deutsche Fiction im Privatfernsehen.“

Um dieser Zielvorgabe gerecht zu werden, versucht sich Sat.1 in der aktuellen Wintersaison mit zwei neuen Serienprojekten. In „Einstein“ (mit Ex-„Cobra 11“-Schauspieler Tom Beck in der Hauptrolle) dreht sich die Handlung um einen hochintelligenten, aber drogenabhängigen Wissenschaftler, der für die Polizeidienststelle Bochum knifflige Fälle löst. Um Mordfälle, die eigentlich längst ad acta gelegt worden sind, geht es in der Produktion „23 Cases“, für die Shadi Hedayati und Bernhard Piesk in den Hauptrollen auftreten.

Das Serien-Genre hatte Sat.1 in den vergangenen Monaten nicht die erhofften Erfolge gebracht. Vor allem Frauenserien wie „Mila“ und „Frauenherzen“ kamen nicht gut an und wurden vorzeitig abgesetzt. Auch die zweite Staffel der Krimiserie „Josephine Klick“ lief nicht gut, wofür Sat.1-Chef Nicolas Paalzow die Verantwortung übernommen hatte und seinen Rücktritt erklärte.

Anzeige

Im Bereich der „TV-Events“ dreht Sat.1 die im vergangenen Jahr gut gelaufene Produktion „Die Hebamme“ weiter. Neben Hauptdarstellerin Josefine Preuss werden auch Bernhard Schir, Alicia von Rittberg, Marcus Mittermeier, Adrian Topol, Genija Rykova und Johannes Nussbaum zu sehen sein.

Mit Material der dpa 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*