Anzeige

„Geschickt eingefädelt“ und „Rosins Kantinen“ legen wieder zu, desaströser Start für „Die Herrens“

Geschickt_eingefädelt.jpg
Guido Maria Kretschmer in "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?"

Vor einer Woche litten insbesondere Vox und kabel eins noch unter der Aufmerksamkeit für das abgesagte Fußball-Länderspiel, diesmal ging es für "Geschickt eingefädelt" und "Rosins Kantinen" wieder klar über das Sender-Normalniveau. Mies lief es hingegen für die Premiere der "Herrens" bei RTL II, die Tagessiege gingen an "GZSZ" und "Die Kanzlei".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Geschickt eingefädelt“ und „Rosins Kantinen“ springen wieder aus dem Mittelmaß hinaus, „Die Herrens“ fallen komplett durch

830.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich am Dienstagabend für Guido Maria Kretschmers „Geschickt eingefädelt“, 740.000 parallel dazu für Frank Rosin in „Rosins Kantinen“. Die Marktanteile lagen damit bei 7,4% und 6,7% und somit recht klar über dem jeweiligen Normalniveau von Vox und kabel eins. Beide Sender schlugen auch ihren Konkurrenten RTL II, bei dem „Zuhause im Glück“ mit 620.000 14- bis 49-Jährigen und 5,6% deutlich unter dem Soll landete. Desaströs ging es danach weiter: Der Auftakt der – für RTL II nun zum Glück – nur zwei Folgen dauernden Doku-Doap „Die Herrens“ über die Familie von Entertainer Willi Herren wollten ab 22.15 Uhr ganze 240.000 14- bis 49-Jährige sehen – 3,0%.

2. „Die Kanzlei“ siegt mit neuem Zuschauerrekord

Die „Der Dicke“-Fortzsezung „Die Kanzlei“ war am Dienstag so erfolgreich wie nie. 5,83 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei 18,2%. Beide Werte waren seit dem Start der Serie Anfang September noch nie so hoch. Auch die 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen und die dort erzielten 9,0% sind Bestwerte. Doppelt gut für Das Erste: „In aller Freundschaft“ erreichte mit 5,80 Mio. Zuschauern und 18,4%, bzw. 1,09 Mio. jungen Sehern und 9,6% fast identische Werte. Im Gesamtpublikum kam damit niemand gegen die ARD an, stärkster Verfolger war in der Prime Time RTLs „Bones“ – allerdings mit nur 2,98 Mio. und 9,3%. Das ZDF stieß mit „ZDFzeit: Wie viel Islam verträgt Deutschland?“ nur auf wenig Interesse: 2,85 Mio. sahen zu – 8,9%.

3. RTL gewinnt im jungen Publikum, Sat.1 versagt mit den „Schlikkerfrauen“

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich RTL einen Dreifach-Sieg in den Tages-Charts. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ schalteten am Vorabend 1,61 Mio. (17,0%) ein, „Bones“ danach 1,58 Mio. (14,1%). „CSI: Cyber“ belegt mit 1,30 Mio. zwar Rang 3, doch der Marktanteil von 11,9% ist erneut eine Enttäuschung. Immerhin reichte er aber, um ProSieben und Sat.1 zu besiegen. Bei ProSieben erreichten „Die Simpsons“ mit drei Folgen ordentliche 11,6%, danach aber blasse 10,8% und 9,8%, mit „Family Guy“ gar nur 8,8%. Sat.1 blieb mit der Wiederholung von „Die Schlikkerfrauen“ gar nur bei miserablen 6,6% hängen, verlor mit 730.000 14- bis 49-Jährigen auch noch gegen Vox und kabel eins.

4. NDR und zdf_neo punkten mit Gesundheit und Krimis, Sky mit der Champions League

Abseits der großen acht Sender lief es in der Prime Time für das NDR Fernsehen am besten. 1,23 Mio. Menschen interessierten sich für das Gesundheits-Magazin „Visite“ – starke 3,8%. Um 22 Uhr knackte der NDR noch einmal die Mio.-Marke: 1,03 Mio. schalteten den drei Jahre alten „Tatort: Hochzeitsnacht“ aus Bremen ein – stolze 5,0%. Ein weiterer Krimi war um 20.15 Uhr erfolgreich bei zdf_neo: 1,14 Mio. sahen dort die Wiederholung von „Stralsund – Blutige Fährte“ – 3,6%. Im Pay-TV sorgte natürlich die Champions League für Top-Quoten: Ohne parallele Free-TV-Ausstrahlung sahen 780.000 Fans Sky – 2,7%.

5. „Die Simpsons“ dominieren bei den 14- bis 29-Jährigen

Schauen wir heute zusätzlich mal auf die Quotencharts der 14- bis 29-Jährigen. Hier dominierte wie so oft ProSieben das Geschehen. In der Top 20 finden sich allein 15 (!) Programme des Senders, alles was dort zwischen 16 Uhr und 0.15 Uhr zu sehen war. Die meisten jungen Zuschauer sammelten „Die Simpsons“ ein: Zwischen 740.000 und 770.000 14- bis 29-Jährige sahen die drei Folgen der Serie – grandiose 27,4% bis 29,2%. Auch „Family Guy“ war in dieser Zielgruppe ein voller Erfolg – mit 600.000 Sehern und 24,6%. „TV total“ erzielte später mit 380.000 Zuschauern sogar 29,8%. Abseits von ProSieben schafften nur „GZSZ“ (Platz 5), „Berlin – Tag & Nacht“ (6), „Bones“ (8), die „RTL II News“ (17) und „CSI: Cyber“ den Sprung in die Top 20.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums und der 14- bis 49-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*